Clean Eating: Ein noch unbekannter Foodtrend gegen Heißhungerattacken

Clean Eating: Ein noch unbekannter Foodtrend gegen Heißhungerattacken

Foto: Pixabay

Eigentlich ist das Thema Clean Eating sprichwörtlich ein alter Schuh. Seit nunmehr 12 Jahren leben viele US-Amerikaner bewusst und clean, wie die Methode des essen vor Ort heißt. Viele Leser fragen sich jetzt, was das übersetzte „sauber essen“ mit der Ernährung zu tun hat? Klingt alles irgendwie nach gesund und bewusst? Ganz falsch ist dieser Gedanke nicht, weil es um eine Art Mix aus Bio-Lebensmittel, zuckerärmeren Lebensmitteln und vollwertigen Lebensmitteln wie Vollkorn geht. Das Clean Eating Prinzip soll Heißhungerattacken verhindern und genau dafür sind gewisse Feinheiten bei der Umsetzung notwendig. Deswegen muss der längst in den USA allgegenwärtige Food Trend hier einmal den Lesern & Leserinnen zur Seite gelegt werden, die davon heute zum ersten Mal lesen und hören.

Vollwertig und ohne Hungerattacken – das ist das Ziel von Clean Eating

Clean Eating ist der Grund, wieso Heißhungerattacken bald der Vergangenheit angehören. Ob beim Abnehmen oder einfach nur beim beachten einer körperlichen Linie ist es wichtig, dass nicht zu viele Zwischenmahlzeiten den Verdauungstrakt in Anspruch nehmen, Insulin ausschüttet und dadurch das körperliche Gleichgewicht unnötig aus der Balance bringt. Clean Eating ist ein mehr als ein Jahrzehnt alter Food Trend aus den USA, welcher in Deutschland jedoch noch immer unbekannt ist. Es geht um vollwertige Speisen, ohne Verzicht. Fleisch ist kein Tabuthema, Nudeln oder Kartoffeln auch nicht und Gemüse sollte natürlich gerne im Überfluss sowie gute Teile an Obst dabei sein. Nach dem Motto „ich bin es mir wert“ wird beim Clean Eating auf die Herkunft der Speisen geachtet, deren Vollwertigkeit, auf dem Sättigungsgrad sowie einer ausgewogenen Basis mit allen Nährstoffen, die ein Körper braucht. So einfach ist das Konzept von Clean Eating zu verstehen und umsetzen ist gar nicht schwer.

Wenig Zucker ist beim Clean Eating zu berücksichtigen

Zucker in Übermaß ist nicht gut für den Körper. Diabetes und überschüssige Pfunde sowie Herzrasen und Pulsprobleme sind nur ein Teil dessen, was Zucker mit uns macht. Ganz auf Zucker verzichten ist jedoch auch keine Lösung, wie das Clean Eating beweist, aber es geht um natürlichen Zucker statt künstlicher Zucker. Maltodextrose, Glucose und fast 70 weitere Synonyme für künstlicher Zucker wird von vielen Menschen pro Tag eingenommen und das meist ohne des Wissens, dass es sich um Zucker handelt. Damit ist beim Clean Eating die erste Grundlage gestellt, um sich gesund und auch durchaus mit Zucker zu ernähren, denn dies braucht der Körper, aber nicht im Überfluss. So geht es mit der Konzentration und dem Energiehaushalt bald wieder deutlich nach oben, aber ohne überschüssige Pfunde oder andere gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Vollwertige Grundnahrungsmittel bevorzugen

Nudeln, Kartoffeln, Reis & Co sind beim Clean Eating ganz und gar nicht verboten. Doch wieso sind die kalorienhaltigen Lebensmittel ständig nur für kurze Dauer geeignet und machen nur kurzweilig satt? Das ist ganz einfach, weil es ihnen an vollwertige Inhaltsstoffe mangelt und dadurch später ein Hüngerchen keine Seltenheit ist. Je nach Bewegung und Energieverbrauch des Tages wird der Heißhunger so immer schlimmer. Anders geht es, wie das Clean Eating beweist, mit vollwertigen Nudeln & Co. Dabei handelt es sich um Vollkornprodukte wie Nudeln, Reis, Brot, Brötchen etc. Damit klappt es hervorragend, den Heißhungerattacken ein Ende zu setzen und gesättigt sowie gesund gesättigt zu sein. Der Clou ist, dass noch weniger als zuvor verspeist werden muss, um satt zu werden. Das alles dank der Vollwertigkeit der Lebensmittel.

Clean Eating ist eine Lebenseinstellung und nicht nur zum Abnehmen gut

Natürlich eignet sich das Clean Eating auch mit Sport fürs Abnehmen. Das ist allerdings gar nicht notwendig, weil eine passionierte und leidenschaftlich gute Ernährung den Körper automatisiert schont und es einem im Wohlbefinden wieder gut geht. Deswegen ist die Lebenseinstellung zum gesunden Essen und bewusstem beachten der Lebensmittel, Nährwerte und Inhalte der Speisen für wirklich jedermann zu empfehlen. Endlich wieder länger bis zur nächsten Mahlzeit satt bleiben, aber mehr Energie für den Alltag genießen. Genau das ist Clean Eating und der Trend aus den USA, den sich auch viele Stars & Sternchen widmen.

Eines ist sicher, Clean Eating bedeutet nicht, verzichten. Vielmehr geht es darum, bewusster sich für entsprechende Lebensmittel zu entscheiden und länger satt zu bleiben. Nur so ist eine ausgewogene, sättigende und vollwertige Mahlzeit morgens, mittags und abends möglich. Das ist die Leidenschaft hinter dem Konzept Clean Eating und wieso es auch in Deutschland auf dem Vormarsch sein sollte.

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on reddit
Reddit
Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge