Der Anime-Klassiker nun auf dem PC. Record of Lodoss War

Der Anime-Klassiker nun auf dem PC. Record of Lodoss War

Foto: Playism

Ich muss sagen, egal wie viele Anime ich auch schon im Leben gesehen habe, es gibt einfach einige die bleiben auf ewig im Gedächtnis.

Es ist für mich als, ob es gestern gewesen wäre, als ich nachts vor dem Fernseher saß und heimlich VOX geschaut habe. Kurz vorher las ich in der Fernsehzeitung, dass ein Anime 6 Stunden am Stück kommen würde. Sein Name war: Record of Lodoss War. Oh boy… was war ich anschließend gehyped. Einige Tage später war ich in der Stadtbücherei und lieh mir die ersten Bände aus, um sie in Rekordzeit zu verschlingen.

Auch heute ist diese Faszination geblieben und eigentlich durch die rosarote Kult-Brille noch stärker geworden. Sobald ich irgendwo was von RoLW lese, bleiben meine Augen am Beitrag hängen.

20 volle Jahre ist es nun her. Wahnsinn…

Und jetzt? Jetzt taucht für mich aus dem Nichts Record of Lodoss War: Deedlit im Wonder Labyrinth bei Steam auf. Im selben Setting und mit einer meiner liebsten Figuren der Reihe.

Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth

Im März 2021 erschien das Spiel bereits und räumt seitdem an ordentlich positive Bewertungen auf Steam ab. Über 90 % stehen dem Titel sehr wohlwollend gegenüber.

Wie viele davon mit derselben Fanbrille wie ich darauf schauen, weiß ich natürlich nicht, aber selbst wenn dem so ist, das Spiel scheint zu überzeugen.

Vielleicht ist es Zufall, dass ich vor kurzen die vier Staffeln von Castlevania durchgesuchtet habe, aber an jene altehrwürdige Spielereihe erinnert mich das Ganze.

RoLW-Deedlit in Wonder Labyrinth ist ein klassischer Action-Plattformer der alten Schule (Metroidvania) mit einer wirklich hübschen Pixelgrafik.

In der 2D Umgebung prügeln wir uns mit allerlei Monstern und anderen Gegnern durch das Schloss.

Eine große Auswahl an Waffen und Fähigkeiten gehören hier ebenso zum Spielspaß wie das Finden von Geheimnissen.

Wie es sich für eine Elfe gehört, hat auch Deedlit eine große Palette an magischen Fähigkeiten zur Hand und teilt auch mit Bogen oder Schwert ordentlich aus.

Die Elementarzauber, welche man wirken kann, können uns hierbei auch gegen den jeweiligen Schadenstypen immun machen. Ein besonders gelungenes Gameplay-Element wie ich finde.

Langeweile kommt in diesem Spiel kaum auf, ständig gibt es neue Mechaniken und Fähigkeiten zu entdecken und kaum ein Raum gleicht dem Nächsten. Auch die Bosskämpfe sind überraschend abwechslungsreich.

Ein kleines Fazit

Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth ist mit fünf bis sechs Stunden kein ewig langes Epos. Was jetzt nach einer wirklich kurzen Spielzeit klingt, ist aber kein negativer Punkt. Durch die große Abwechslung, die uns das Spiel bietet, kommt es einem gar nicht so kurz vor.

Wer auf dieses Genre steht, wird bei dem Titel jedenfalls komplett auf seine Kosten kommen. Großer Pluspunkt sind die Pixelgrafik, welche wirklich on Point ist und die gut platzierte Musik, die uns durch unser Abenteuer begleitet.

Wer sich nun aber am Schluss wundert, warum ich nichts über die Story erzählt habe, dem kann ich mitteilen: Es gibt quasi keine.

Hier und dort gibt es einige Dialoge und kurze Zwischensequenzen, das war es dann aber auch schon.

Unser Geheimtipp, Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth, überzeugt uns auf allen Ebenen und lädt zu ein paar schönen Spielstunden ein.

Foto: Playism
Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge