Die Musik in den 80er Jahren war geprägt durch die Boybands, die streng gecastet wurden. Und was für Jungs angesagt sein sollte, durfte auch für die Mädchen in den darauf folgenden 90ern kein No-Go sein. Also wurde 1994 mit einem Inserat in der Zeitschrift The Stage nach einer echten Girlie-Band gesucht.

Vom Heart-Management gecastet

Der Aufruf der Management Firma Safe, die in der Szene als Heart Managment bekannt war, meldeten sich mehr als 600 Bewerberinnen. 300 davon wurden 1994 zu einem Casting eingeladen, darunter die ursprünglichen Gründungsmitglieder Geri Haliwell, Victoria Adams, Lianne Morgan und Melanie Brown bzw. Michelle Stephenson. Das Qunitett zog in ein Reihenhaus in Maidenhead und erhielt vorab Arbeitslosenunterstützung.

Lianne wurde nach nur einem Monat aufgrund ihres zu jungen Alters durch Melanie Chrsholm ersetzt. Im Juli 1994 traf noch die 18-jährige Emma Bunton dazu, die von der Band mit offenen Armen aufgenommen wurde. Im Laufe der Karriere setzten sich die jungen Frauen mehr mit ihren Spitznamen in der Öffentlichkeit durch.

Melanie Brown wurde demnach als Mel B oder Scary Spice bekannt, Emma Bunton war das Baby Spice, Geri Halliwell die Ginger Spice und Victoria Adams Posh Spice. Melanie Chrisholm wurde entweder Mel C oder Sporty Spice genannt.

Erstes Album als Chartstürmer

Im September 1995 unterzeichnete die Band einen Vertrag mit Virgin Records, worauf sie bis zum darauf folgenden Sommer ihr Debüt-Album schrieben und aufzeichneten. Legendär und bis heute der größte Hit der Spice Girls ist der am 8. Juli 1996 veröffentlichte Song „Wannabe“, der auf Anhieb ein Welthit wurde. Bereits im Vorfeld hatte das dazu gehörige Video sämtliche Musikkanäle dominiert.

Der Chartstürmer wurde in mehr als 30 Länder ein Nr. 1 Hit und wurde die am schnellsten verkaufte Debüt-Single aller Zeiten. Im November 1996 veröffentlichte die Girlie Band das Debüt Album in Europa, wobei sie in Deutschland insgesamt den Platz 6 der Charts erreichten. In knapp zwei Monaten verkauften die Girlie Band allein in Großbritannien 1,8 Millionen Platten, insgesamt erreichte es eine Verkaufszahl weltweit von 23 Millionen Platten.

Ausstieg Halliwells kündete Ende an

Die Single „Say You’ll Be There“ und die darauffolgende Veröffentlichung „2 Become 1“ setzten die bemerkenswerten Verkäufe fort und unterstrichen den Ruf der Band als größter Pop Act weltweit- Die letzte Veröffentlichung aus dem Debütalbum war die Doppel-A-Seite mit den Songs „Mama“ und „Why Do You Think You Are“, die Platz 4 der deutschen Charts erreichte.

1998 stieg Gery Halliwell aus und auch die Band entschloss sich zu einer Pause, in der die einzelnen Bandmitglieder Solokarrieren starteten. 2007 gab es eine gemeinsame Welttournee, die die letzte der Spice Girls war. Hier wurden immerhin noch mehr als 100 Millionen US-Dollar eingespielt.

Markenzeichen der Fünf Girlies

Der Ausruf „Girl Power“, der oft gemeinsam mit dem Victory-Zeichen zu sehen war, wurde ein Markenzeichen der Spice Girls und sollte ein Zeichen für den aufkommenden Feminismus sein.

15Die Fünf wollten damit ausdrücken, dass moderne Mädchen stark, begehrenswert und gut, vor allem aber unschlagbar sind. Neu dabei war, dass dieses Statement konsequent in den Auftritten der Girlies umgesetzt wurde.

GIB HIER EINEN KOMMENTAR AB...