Hybrid-Food weckt ungeahnte Möglichkeiten der Kombination

Hybrid-Food weckt ungeahnte Möglichkeiten der Kombination

Foto: Pixabay

Bereits vor einigen Jahren kam Hybrid Food das erste Mal in die Regale. Seitdem nimmt der Hype um diesen Ernährungstrend kein Ende. Die Erfindung stammt dabei aus den USA, womit das Land der unbegrenzten Möglichkeiten hier seinem Namen alle Ehre macht.

Mit dem Cronut fing alles an

Es war das Jahr 2013, als ein Lebensmittel für meterlange Schlangen vor den US-amerikanischen Bäckereien sorgte. Was es dort zu kaufen gab? Cronuts, das ist eine Kombination aus Croissant und Donut. Hierzulande tragen solche Speisen die Bezeichnung Twitter-Snacks. Die Beliebtheit ist ebenso groß wie in Amerika, wobei sich vor allem die Großstädte Berlin, München oder Köln des Trends angenommen haben. In Sachen Optik ähnelt das Gebäck dem Donut, also kreisrund, während die Konsistenz die eines Croissant aufweist.

Das leckere Gebäck ist fixer Bestandteil vieler Bäckereien in Deutschland und schmeckt sowohl zum Frühstück als auch zum nachmittäglichen Kaffee hervorragend. Der Erfinder des Cronut, der US-amerikanische Bäcker Scott Rosillo, hat inzwischen den nächsten Hybrid-Trend auf den Markt gebracht. Die Rede ist vom Cragel, das eine Verbindung aus Bagel und Croissant darstellt.

Nicht nur Süßes

Hybrid Food hat sich zwar derzeit vor allem mit süßen Speisen einen Namen gemacht. Und doch gibt es mittlerweile auch herzhafte Kombinationen. Sehr beliebt in diesem Zusammenhang sind etwa der Ramen-Burger, bei dem japanische Ramen Nudeln den Bun ersetzen. Abgesehen davon wird er vor allem mit Sojasauce gewürzt. Inzwischen hat der angesagte Trend auch die Sushi-Kultur erreicht und ihn aufgemischt. Der sogenannte Sushiritho kombiniert das Beste der Sushirollen und eines Burrito zu einer aufwändigen asiatischen Reisrolle, die mit einer lateinamerikanischen Fülle versehen ist.

Zentrum der Hybrid Küche ist Brooklyn

Derzeit wird in vielerlei Hinsicht an der Weiterentwicklung des Hybrid Foods gearbeitet. Zentrum dieses Trends ist dabei der Smörgåsbord Food Market in Brooklyn, wo vor allen am den Wochenenden viele Köche neueste kulinarische Erprobungen schaffen und diese dem foodbegeistertend Publikum anbieten. Vieles davon bleibt im Entwicklungsstadium stecken, anderes wiederum zeigt sich durchaus marktfreundlich und begeistert die Probanden.

Spaghetti Tacos etwa oder Bronuts aus Bacon und Donut sind für Deutschlands Essfreudige noch gewöhnungsbedürftig. Immerhin geht es aber einfach darum, dass Kreativität und die Spaß am Versuchen den Trend des Hybrid Foods dominiert und Menschen verbindet. Viele der Teilnehmer in Brooklyn sind nämlich gar keine Profiköche, sondern einfach an der Zubereitung origineller Gerichte interessiert und dabei offen für kreative Ideen und deren Zubereitung.

Experimente stehen im Vordergrund

Hybrid Food als angesagter Trend der Ernährungsbranche stellt das Experiment neuer Geschmäcker und Kreationen in den Vordergrund und möchte vor allem für neugierige Genießer neue Erfahrungen bieten. Das gilt für Süßes eben genauso wie für Herzhaftes, wobei oftmals die Klassiker des jeweiligen Landes im Vordergrund stehen. So etwa vereint die Entwicklung im Hybrid Food namens Bruffin, die als Kombination aus Brioche und Muffin gilt, die italienischen Lebensmittel Salami und Parmesan bzw. Pesto in einer kreativen Variante, die ohne Nudeln auskommt.

Die Verbreitung von Hybrid Food erfolgt zum Einen dank phantasievoller Köche und Lebensmittel Zubereiter, aber auch durch Blogger. Gerade die Verbreitung in den sozialen Netzwerken ist aus dem heutigen Marketing für Lebensmittel und Ernährung nicht mehr weg zu denken. Neben Köchen inszenieren auch zahlreiche Kochbegeisterte ihre Ideen und Kreationen auf Instagram und Facebook, wodurch die Weiterverbreitung stark voran getrieben wird. Über kurz oder lang nehmen lokale Presseinstitutionen und Zeitschriften die Neuentwicklungen auf, womit auch die breite Öffentlichkeit darauf aufmerksam wird.

Hybrid Food ist ein innovativer Ernährungstrend, der Jung und Alt begeistert und die Kreativität der Küche in den Vordergrund stellt. Ein Abweichen ausgetretener Pfade und von traditionellen Rezepten ist für viele eine Bereicherung und eine Verlockung, die es auszuprobieren gilt. Die Geschmacksnerven wird es in jeglicher Hinsicht erfreuen.

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on reddit
Reddit
Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge