Johannes Oerding – Lieblingsinterpret und Gastgeber bei „Sing meinen Song“

Johannes Oerding – Lieblingsinterpret und Gastgeber bei „Sing meinen Song“

Foto: Chris Gonz
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
WhatsApp
Facebook
Twitter

Für mich ist 2020 ein Johannes-Oerding-Jahr! Da passt die Meldung, dass Johnny, wie ihn viele Fans nennen, neuer Gastgeber der populären Musikshow „Sing meinen Song“ wird. Auf seiner Couch, die im Frühjahr in Deutschland stehen wird, nehmen Gentleman, Joris, DJ Bobo, Stefanie Heinzmann, Ian Hooper und Nura Platz, um die Songs der anderen zu singen…

Für mich ist 2020 ein Johannes-Oerding-Jahr! Da passt die Meldung, dass Johnny, wie ihn viele Fans nennen, neuer Gastgeber der populären Musikshow „Sing meinen Song“ wird. Auf seiner Couch, die im Frühjahr in Deutschland stehen wird, nehmen Gentleman, Joris, DJ Bobo, Stefanie Heinzmann, Ian Hooper und Nura Platz, um die Songs der anderen zu singen und eine wundervolle Zeit zu erleben.

Dazu kommt eine neue Version seines Erfolgsalbums „Konturen“ und der neue Song „Ungeschminkt“. Das Video dazu gibt es bei Youtube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich freue mich wie viele Fans auf das TV-Highlight „Sing meinen Song“ mit Johannes als Gastgeber!

Dabei war 2020 für mich ein Johannes-Oerding-Jahr. Nachdem mich vor ein paar Jahren eine Promoterin neugierig gemacht hat, habe ich eine erste CD erworben, und auch die erste Teilnahme bei „Sing meinen Song“ hat mich weiter neugierig gemacht.

Gerade hatte ich mich noch geärgert, dass ich kein Ticket für sein Konzert in Münster hatte, da kam der Lockdown.  Online gehörte ich ab März als Top-Fan und ständiger Followern von Johannes Oerding und habe Live-Streams und andere Aktivitäten verfolgt.

 

Dann im Juli die Frage, wer Lust auf ein Corona-konformes Konzert in Hamburg hätte. Ich natürlich!!! Der Wettkampf um die Tickets über die Online-Plattform war schon krass, aber das Glück war mir in der zweiten Runde hold.

Die Vorfreude auf den besonderen Konzertabend im Hamburger Stadtpark hat mich fast 2 Monate total beflügelt, bis es im September endlich losging. Auch wenn der Tag in einem Dauerstau begann und der Weg nach Hamburg 6 Stunden dauerte, die Vorfreude trug mich dadurch.

Regen auf dem Weg zu Fuß vom Hotel zum Stadtpark, der hatte ihr noch gefehlt. Dann ging es endlich los.

Ein grandioses Lagerfeuer-Akustik-Konzert hat mich total berührt. Viele Songs kannte ich noch nicht, aber es war einfach großartig. Immer wieder streute Johannes Stories aus seinem Leben und dem Zusammenleben mit seiner Band. Was für ein tolles Team!

Einmal ist Johannes kurz von der Bühne runter und hat dabei genau im Gang neben meinem Platz gestanden.

Immer wieder hat Johannes Oerding auf die letzten Exemplare seines 2. Albums „Boxer“ hingewiesen und das habe ich mir als Souvenier dieses wunderbaren Abends mit nach Hause genommen. Einige der Songs, die mir beim Konzert besonders gut gefallen hatte, waren nicht auf der CD, so habe ich mir mittlerweile von allen CD’s ein Exemplar besorgt.

Einen Überraschungsgast gab es wohl bei allen Terminen vom „Oerding der Löwen“ im Stadtpark, wie Johannes Oerding die Konzertreihe bezeichnete. Bei meinem Termin war eine junge Interpretin der Gast, die wohl jeder kennt. Ina Müller gesellte sich zu Johannes auf die Bühne und so erklang das Duett der beiden vom Album Konturen live. Dazu ein Ausblick auf Inas neues Album mit einem Titel über das Schauen in fremde Fenster.

Was für ein grandioser Abend unter Corona-Bedingungen. Das hat sich voll gelohnt!

Nun die Vorfreude auf ein Wiedersehen bei „Sing meinen Song“ und hoffentlich bald wieder live.

 

 

Pressefotos: Chris Gonz / Live-Fotos: Ute Brüning
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
WhatsApp
Facebook
Twitter
Ute Brüning
Redakteurin
Schlager das war immer meine Musik. Bereits als Kind habe ich die ZDF-Hitparade und ihre Matadore geliebt und diese Liebe hält bis heute. Chris Roberts und Bernd Clüver waren meine ersten Idole, später kamen dann Christian Franke und Andreas Martin dazu.
Mehr von Fezz.TV

Deprecated: jquery-slick ist seit Version 2.7.0 veraltet! Benutze stattdessen Swiper. in /www/htdocs/w01b1547/2021/wordpress/wp-includes/functions.php on line 5049

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Facebook Page Plugin zu laden.

Inhalt laden

Beiträge bei Fezz.TV