Kein freier Fall. Titanfall im dauerhaften Aufwärtstrend

Kein freier Fall. Titanfall im dauerhaften Aufwärtstrend

Foto: Respawn

Was lange währt wird endlich gut, kaum eine andere Floskel könnte den Werdegang von Titanfall 2 besser beschreiben als diese. Weit über vier Jahre nach dem eigentlichen Release holt Titanfall mehr Spieler ab als mancher frische Konkurrent. Dabei sah es doch eigentlich so düster aus bei dem Zukunftsshooter in dem man selbst auch gewaltige Mechs in die Schlacht führen kann.

Trotz überraschend hoher Wertungen blieb das Spiel weit hinter seinen Erwartungen zurück, so sahen die Redaktionen rund um die Welt zwar eine echte Shooter-Perle vor sich, aber die breite Masse der Spielerschaft hatte ihr Augenmerk bereits in eine andere Richtung gelenkt.

Ungünstiger konnte der Releasezeitpunkt von Titanfall 2 überhaupt nicht sein, Battlefield 1 ging gerade an den Start und Call of Duty: Infinite Warfare würde bald nachrücken, um seinem größten Marktkonkurrenten die Stirn zu bieten. Da geriet bei aller guten Wertung das kleinere Titanfall unter die Panzerketten der beiden Genre – Primi.

Lange Zeit konnte sich das Spiel davon nicht erholen, der Markt wurde weiterhin dominiert und auch innovative Spielkonzepte und eine sehr gute Singleplayer Kampagne konnten den vorläufigen Abstieg nicht verhindern. Natürlich ein großes Ärgernis für den Entwickler Respawn und auch Publisher EA war damit nicht so ganz zufrieden. Die Verkäufe lagen gerade mal bei einem Viertel des Vorgängers und das trotz Multiplattform-Release.

Und nun? Ein absolutes Comeback und das nicht erst seit gestern. Die Spielerzahlen schnellen in die Höhe, auch die Verkäufe sind nochmal deutlich gestiegen. Grund dafür dürfte wohl sein, dass Battlefield und Call of Duty keine Spielerbindung über mehrere Jahre aufbauen konnte. Zwar sind bei beiden Spielen die Zahlen immer noch hoch, aber eine neue Herausforderung lockt die Spielerschaft weg.

Ein Titel wie Titanfall 2 mit hohen Bewertungen, ist dann willkommenes Neuland und auch die viel gelobte Singleplayer Kampagne dürfte wohl den ein oder anderen Shooter-Begeisterten angezogen haben.

Auch das kostenlose Battle Royal Apex und dessen hoher Erfolg dürfte für einen gewissen Aufschwung gesorgt haben, da beide Spiele über ihre Story verknüpft miteinander sind.

Ende April wurden fast 17000 Spieler gleichzeitig bei Titanfall gemessen, der einst tot geglaubte Multiplayer hat mittlerweile eine richtige Renaissance erfahren.

Man darf gespannt sein, wie diese Geschichte in Zukunft weitergehen wird, bislang überrascht das Spiel von Respawn immer wieder mit verwunderlichen Neuigkeiten.

Foto: Respawn
Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge