Lieblingsspiele und warum es bei mir Dark Souls ist Teil 2

Lieblingsspiele und warum es bei mir Dark Souls ist Teil 2

Uhr
Redaktion FG
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
Facebook
Twitter
WhatsApp

In diesem Teil möchte ich meine Erfahrungen mit der Spielwelt Teilen.

Die Welt von Dark Souls – besonders im ersten Teil – bietet ein Leveldesign, welches in vielen Aspekten seines gleichen sucht. Der zentrale Punkt ist der Feuerlinkschrein, der als „Basis“ dient und die vielen unterschiedlichen Bereiche miteinander verbindet.

Neu Londo, die Katakomben, das Tal der Drachen oder auch Schandstadt, all diese Gebiete sind mit dem Feuerlinkschrein verbunden und ihr werdet unweigerlich immer hierhin zurück kommen.

Fangen wir mit Neu Londo an. Eine Stadt unterhalb vom Schrein. Geflutet vom Wasser aus dem nur noch vereinzelt Ruinen heraus ragen. Als Gegner erwarten euch eine menge Geister die euch an den Kragen wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Katakomben, Heimat des Aschefürsten Nito, welcher über die Unterwelt herrscht. Verwobene Gänge, kaum Licht und viele Fallen erwarten euch auf dem Weg zu Nito. Sollten euch die Fallen nicht schaffen, dann jedoch die schiere Menge an Skeletten die Teils in Form von stachelbesetzten Rädern gnadenlos auf euch zu Rollen und euch in den Wahnsinn treiben.

Schandstadt, große Parasiten, Keulen schwingende Riesen und ein Sumpf voller Gift. Schandstadt ist wahrlich kein schöner Ort für einen Urlaub, denn alles dort will euch an den Kragen. Seien es schneckenartige Wesen die euch fressen wollen, Goblins die euch mit giftigen Messern bewerfen oder die Riesen, die euch mit Ihren riesigen Keulen in den Boden stampfen.

Das Tal der Drachen ist direkt mit der Schandstadt Neu Londo und dem Finsterwurz Garten verbunden und beherbergt die sogenannten Drakes, welche euch mit Blitzen und Dauerfeuer nehmen. Viel zu sehen gibt es dort nicht, ihr könnt das Tal jedoch gleich zu Beginn des Spiels betreten und ein nettes Rüstungsset und ein magisches Schwert finden.

Der Fisterwurz Garten ist die Heimat von Sif, dem Hund des Ritters Artorias und dem Mondlichtschmetterling. Dunkel, dicht bewachsen und bevölkert von magischen Baumwesen und versteinerten Rittern beherbergt dieses Gebiet viele Geheimnisse und wartet darauf von Euch erkundet zu werden.

Weiter zum Fazit