Der Gewinner der aktuellen Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ steht fest: Ramon Roselly!

Er reiht sich damit in die lange Historie der Gewinner des TV-Fomats ein, das 2002 erstmalig ausgestrahlt wurde. Ging Alexander Klaws als erster Sieger der Castingshow in die Geschichte ein, folgten ihm in den darauffolgenden Staffeln unter anderem Persönlichkeiten wie Pietro Lombardi im Jahre 2011, Luca Hänni und die Schlagersängerin Beatrice Egli (in den Jahren 2012 und 2013). Aneta Sablik, Severino Seeger, Prince Damien, Alphonso Williams, Marie Wegener, Davin Herbrüggen waren die Gewinner der Staffeln von 2014 bis 2019. Der diesjährige Sieger der Show trägt nun den Namen Ramon Kaselowsky beziehungsweise Ramon Roselly.

Kaselowsky oder Roselly? Namen des Gewinners sorgt für Verwirrung

Wie genau heißt der Gewinner der aktuellen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ denn nun wirklich?

Unter dem Namen Ramon Kaselowsky angetreten, gewann er schließlich die 17. Staffel als Ramon Roselly. Die Namensänderung sorgt derzeit bei Zuschauern und Fans der Castingshow für Verwirrung. Denn eine Erklärung für den plötzlichen Wandel des Nachnamens wurde im Rahmen der Sendung nicht vorgenommen. Bis zum Zeitpunkt der zweiten Live-Show wurde der 26-Jährige Kandidat noch als Ramon Kaselowsky bezeichnet. Lediglich eine Woche später hatte er schließlich den Doppelnamen Ramon Kaselowsky-Roselly inne und im Finale dann wurde er nur noch Ramon Roselly genannt.

Um das Geheimnis des plötzlichen Namenswandels zu lüften, muss man einen Blick hinter die Kulissen werfen und auf die Familiensituation des Gewinners blicken: Kaselowsky alias Roselly stammt ursprünglich aus einer Zirkusdynastie und war bereits seit Kindesbeinen an in der Manege aktiv. Roselly ist dabei der Künstlername der Zirkusfamilie. Diesen Namen greift der Sieger der Show nun auf, will sich diesen zunutze machen, um mit seiner Karriere als Schlagersänger durchzustarten. Während der Erfahrungen im Zirkus in seiner Kindheit habe Roselly, nach eigener Angabe, „ganz nebenbei das Singen entdeckt“. Die Liebe und Begeisterung für Schlager wurde dabei durch seinen Vater geweckt.

Zirkusleben: Fluch und Segen zugleich

Obgleich die Kindheit im Zirkus in gewisser Weise die zukünftige Bühnenkarriere des Gewinners prägen sollte und den Grundstein dafür schuf, brachte das Nomadenleben der Zirkusfamilie nicht nur Vorteile mit sich. Roselly musste oft die Schule wechseln; dies erschwerte die Bildung dauerhafter Freundschaften für ihn sehr. Nach eigenen Angaben absolvierte er seine Schulzeit an insgesamt 44 verschiedenen Schulen. Durch die häufigen Ortswechsel wurde die Familie sehr zusammengeschweißt, sodass der Aspekt „Familie“ bis heute einen sehr hohen Stellenwert in Roselly Leben einnimmt.

Im Bann des Bühnengeschehens

Nach Ende der Karriere im Zirkus begann er, sich als Gebäudereiniger selbstständig zu machen. Doch das Leben auf der Bühne im Rampenlicht verlockte ihn erneut, sodass er sich als Kandidat für die 17. Staffel der DSDS-Castingshow bewarb. Ehrgeizig kämpfte er sich bis ganz nach vorne und schaffte es schließlich, die Juroren von seinem Können und seinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Souveräner Sieger

Im Finale erhielt Roselly 80,82% aller Zuschauerstimmen. Ein Pressesprecher von RTL wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es vor Roselly einen derart hohen Anteil an Stimmen für einen Sieger noch nie gab. Mit Blick auf die Voting-Ergebnisse zeigt sich auch ein weiterer Fakt, der klar für einen Sieg spricht: Seit Ausstrahlung der ersten Live-Show galt Roselly/Kaselowsky als ein klarer Favorit. Den Gewinn der Show will Roselly sozusagen als Sprungbrett in ein Leben auf der Bühne nutzen und so gewissermaßen zu seinen ehemaligen Wurzeln im Zirkus zurückkehren. Als Erinnerung daran verwendet er seinen alten Künstlernamen, denn der Sieger vermutet: Unter dem Namen Roselly würden sich seine Platten wohl besser verkaufen, da dieser Künstlername leichter auszusprechen ist, als Kaselowsky.

Alle Gewinner der DSDS Staffeln seit 2002?

Staffel 1 (2002-2003) – Alexander Klaws
Staffel 2 (2003-2004) – Elli Erl
Staffel 3 (2005-2006) – Tobias Regner
Staffel 4 (2007) – Mark Madlock
Staffel 5 (2008) – Thomas Godoj
Staffel 6 (2009) – Daniel Schuhmacher
Staffel 7 (2010) – Mehrzad Marashi
Staffel 8 (2011) – Pietro Lombardi
Staffel 9 (2012) – Luca Hänni
Staffel 10 (2013) – Beatrice Egli
Staffel 11 (2014) – Aneta Sablik
Staffel 12 (2015) – Severino Seeger
Staffel 13 (2016) – Prince Damien
Staffel 14 (2017) – Alphonso Williams
Staffel 15 (2018) – Marie Wegener
Staffel 16 (2019) – Davin Herbrüggen
Staffel 17 (2020) – Ramon Roselly

Foto: Mischa Lorenz / Universal Music

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.