Wie schreibe ich eine Frau an?
Foto: Joshua Rawson-Harris

Wie schreibe ich eine Frau an?

Uhr
Redaktion
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
Facebook
Twitter
WhatsApp

Wer über eine Singlebörse eine Frau sucht, muss bei den schriftlichen Erstkontakten mit Bedacht vorgehen. Schließlich fallen Emails, die Aufmerksamkeit erzeugen sollen nicht vom Himmel. Langweilige Anschreiben oder gar anzügliche Bemerkungen sind nicht gern gesehen, sodass es verstärkt darauf ankommt, mit den passenden Worten die Weichen für eine weitere Kommunikation zu stellen. Interesse und Neugier lassen sich wecken, wenn die Zeilen mit Pep gewählt werden und ernstzunehmendes Interesse signalisieren. Wer einige Regeln beachtet, erreicht schneller sein Ziel, über eine Singlebörse eine Frau anzusprechen.

Die passende Anrede – auf den Einstieg kommt es an

Zu den besonderen Herausforderungen gehört, den richtigen Ton bei der Anrede zu finden. Die sollte persönlich ausfallen und idealerweise ein Detail aus dem Profil beinhalten. Dieses Vorgehen beweist, dass sich der Schreiber beim Verfassen seiner Zeilen Gedanken gemacht hat. „Schönen Abend nach Hamburg“ oder Guten Tag, liebe Langstreckenläuferin“ gehören zu den Anreden, die garantiert nicht übersehen werden.

Individuell und geistreich: Profil als Parameter

Eine Frau anschreiben bedeutet auch, sich für Ihre Vorlieben und Hobbies zu interessieren. Lesen bildet nicht nur, sondern ebnet auch den Weg zu einem realen Date. Es lohnt sich immer, einen Blick in das Profil zu werfen, um eine Basis für einen Erstkontakt zu schaffen. Sinnvoll ist es, frühzeitig auf Gemeinsamkeiten hinzuweisen und auch die Gelegenheit zu nutzen, Einzelheiten über fremd erscheinende Interessen zu erfahren. Standardisierte Schreiben helfen da wenig weiter. Wer geschickt Komplimente einbindet, setzt sich angenehm von anderen Zuschriften ab. Doch auch hier kommt es auf das richtige Maß an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Offener Schreibstil mit Maß

Ein Mix aus gesundem Humor und Zurückhaltung verfehlt nie seine Wirkung. Erkennt die Adressatin dann auch noch, dass im Schreiben Kriterien aus ihrem Profil verwendet werden, ist das Interesse bereits geweckt. Offenheit ist gefragt, doch sollte der Schreiber nie zu viel von sich verraten. Vielmehr sollte ein Dialog im Sinne von Lesen, Fragen und Erzählen entfacht werden. Ein Frau ansprechen, vor dem Hintergrund, den Kontakt aufrecht zu erhalten, erfordert Fingerspitzengefühl. Sofort auf eine Email antworten ist ebenso wenig zu empfehlen wie das Hinauszögern. Bis zu drei Tage darf es dauern, sich wieder zu melden. So signalisiert man weiterhin Interesse, ohne sich permanent verfügbar zu machen.