Unter dem gelben Zitronenbaum mit Crash Test Dummies den Mambo tanzen: Die One-Hit-Wonder der 90er spiegeln das Lebensgefühl ihrer Zeit. Hier findest du fünf handverlesene Beispiele dieser musikalischen Eintagsfliegen.

Trauriger Text, schöner Song: Crash Test Dummies – „Mmm Mmm Mmm Mmm“

Vier Mmms erobern 1993 die Charts: Der sonore Bariton des Sängers Brad Roberts schmeichelt sich ins Ohr und der Refrain lädt zum Mitsummen ein. Er verschleiert den traurigen Hintergrund des Songtextes, der die Notlügen misshandelter Jugendlicher beschreibt. Auf den folgenden Alben blieben die Crash Test Dummies ihrem Stil treu, aber ein vergleichbarer Hit stellte sich nicht wieder ein.

Was ist Liebe? Eurodance auf dem Vormarsch: Haddaway – „What is Love?“

Eurodance ist ein typischer Musikstil der 90ern. Die Mischung aus angesagten Technobeats mit eingängigem Gesang und aufregenden Videos katapultierte manchen Dance-Act auf die vorderen Ränge der Charts. Der aus Tobago stammende Sänger Alexander Nestor Haddaway bittet im Song „What is Love?“ sein Baby darum, ihm nicht mehr weh zu tun. Stapfende Beats und damals trendige Synthesizer Sounds unterstreichen seine Forderung. Die nachfolgenden Produktionen Haddawas blieben erfolglos. Immerhin: Eminem sampelte den Refrain auf seinem Track „No Love“.

In 20 Minuten zum Hit: Fools Garden – „Lemon Tree“

Noch ein Refrain, der nach einmaligem Hören den Gehörgang nicht mehr so schnell verlässt. Kurios ist die Entstehungsgeschichte dieses so harmlosen wie charmanten Gitarrenpopsongs: Der Sänger schrieb ihn in 20 Minuten, während er im Schlafzimmer auf seine Freundin wartete. In einer Kneipe trällerten die noch unbekannte Band aus Pforzheim einem Moderator des WDR den Refrain vor und der Radiomann war so begeistert, dass er den Titel in seiner Sendung spielte. Zahlreiche Hörer riefen an und fragten nach dem Namen des Songs. Ein Hit war geboren. Eine ähnliche Eingebung wie beim Warten auf die Freundin blieb danach aus und es wurde schnell wieder still um die Band.

Er hatte sie alle: Lou Bega – „Mambo No. 5 (a little bit of..)“

Der Sommer 1999 gehörte dem Mambo. Kein Entkommen: Aus allen Boxen tönte die Aufzählung der weiblichen Eroberungen des Sängers. Der Song geht zurück auf eine Einspielung der Mambo-Legende Pérez Prado aus dem Jahr 1949. In zeitgemäßen Gewand mit pumpenden Beats und der prägnanten Stimme Lou Begas wurde der Track zu einem Millionenseller und toppte die Charts in 20 Ländern der Welt. Hatte der bis dahin erfolglose Sänger schon ans Aufhören gedacht, wurde ihm der Mambo Fluch und Segen zugleich: Kein weiterer Hit sollte folgen.

Hip-Hop in Kinderschuhen: Kris Kross-„Jump“

Die 90er sind das Jahrzehnt, in dem Hip-Hop im Mainstream ankam. Die zwei im Jahr der Veröffentlichung 13-jährigen Rapper trugen ihre Hosen verkehrt herum und hüpften im Video vor Autos herum, die sie selber noch gar nicht fahren durften. Ihr einziger Hit verhalf ihnen zu einer Tour mit Micheal Jackson und machte sie für kurze Zeit weltberühmt. Tragisch: Chris Kelly alias Mac Daddy verstarb 2013 an einer Überdosis Drogen.

Dies sind nur fünf der unzähligen schrecklich schönen One-Hit-Wonder der 90er. Von Eurodance über Hip-Hop zum Sommerhit: Starte deine eigene kleine Zeitreise in ein Jahrzehnt, das musikalisch so vielfältig war, wie kaum ein anderes.

GIB HIER EINEN KOMMENTAR AB...