Rezept für gebratene Fusilli Nudeln mit Mettenden und Ei

Rezept für gebratene Fusilli Nudeln mit Mettenden und Ei

Für eine Mutter muss es in der Woche auch oftmals schnell gehen in der Küche und trotzdem wollen die Kinder ein leckeres Essen auf dem Tisch haben und auch noch davon satt werden.

Ich wollte Euch Heute einmal ein schnelles Rezept aus meiner Kindheit zeigen, wo für man nur 2 Hauptzutaten benötigt und es trotzdem köstlich schmeckt.

 

 

Ihr benötigt für alles:

  • 500g Fusilli Nudeln
  • 200g Mettenden oder Mettwurst
  • 3 Eier, wenn man mag, sonst könnte man sie auch weglassen
  • Einen Topf für die 500g Fusilli Nudeln
  • Eine Pfanne, um alles nachher anzubraten
  • Einen Pfannenwender zum umrühren der Zutaten
  • Salz für das Nudelwasser
  • Paprikapulver Edelsüß, Pfeffer und Salz zum würzen
  • 1 Knoblauchzehe je nach Bedarf und Verträglichkeit

 

     

 

Als erstes stellt man das Wasser für die Nudeln auf und gibt dort genügend Salz mit hinein. In der Zwischenzeit kann man dann schonmal die Mettenden in kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen.

Wenn das Nudelwasser kocht, gibt man die 500g Fusilli Nudeln hinzu und lässt sie ca.10-12 Minuten köcheln und bitte das Umrühren zwischendurch nicht vergessen damit sie nicht so aneinander kleben bleiben.

 

 

Wenn die Nudeln fertiggekocht sind, lässt man sie in einem Nudelsieb abtropfen und stellt die Pfanne auf den Herd und gibt etwas Öl hinzu. Anschließend gibt man die abgetropften Nudeln in die heiße Pfanne und brät sie erstmal für 2-3 Minuten allein an.

 

 

Danach gibt man die geschnittenen Mettenden dazu und rührt alles einmal mit dem Pfannenwender um. Nun kann man den Knoblauch dazu geben und je nach Belieben mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver würzen, um sein Essen zu verfeinern.

 

 

Am Ende gibt man noch die 3 Eier dazu und rührt wieder alles um, wenn man damit fertig ist, stellt man den Herd aus und portioniert das köstliche Essen auf die Teller, Guten Appetit!

 

 

 

Tipps:

  • Man könnte anstatt die Fusilli Nudeln auch alle anderen Nudelsorten dafür verwenden, oder den Nudelteig sogar selbst herstellen, wenn man die Zeit dafür hat.
  • Man könnte auch verschiedene Kräuter am Ende mit dazu geben oder das Gericht mit Chille würzen, wenn man es lieber scharf mag.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on reddit
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge