Alter macht Charakter. Das zeigte gestern Michael Holm, als er bei „50 Jahre ZDF-Hitparade“ nochmal seinen Hit „Mendocino“ präsentierte – oder besser gesagt: performte.

Das war nämlich großes Kino und ganz ehrlich gesagt, gibt es in der modernen Schlagerszene nur sehr sehr wenige Künstler, die einen Raum, eine Halle, eine Bühne und ein Publikum so vereinnahmen können.

Bedenken wir mal, dass Michael Holm stolze 75 Jahre auf der Uhr hat, was man ihm hier so nicht anmerkt. Ok, der Song ist nach wie vor ein Evergreen-Hit, aber dennoch überzeugt hier die Person bei diesem Auftritt. Vergleicht man das mal mit den „üblichen Verdächtigen“ der jüngsten Schlager-Veranstaltungen, so sieht es für diese MP3-Protagonisten recht mager aus. Es sei denn man heißt Mickie Krause oder Jürgen Drews, um mal zwei Generationen zu nennen.

Da können sich „Wendler und Co.“ tatsächlich ne Scheibe von abschneiden. Also aufgepasst und hergeschaut, hier könnt ihr im Video noch einiges lernen.

Wie man unschwer erkennen kann, nimmt Michael Holm hier den gesamten Raum ein, das gesamte Publikum mit auf eine 3,5-minütige Reise in das Jahr 1969. Sicher ein wahres Erlebnis für alle, die das live erleben durften.

Auch interessant
TV
Das ZDF feierte am Samstag in der großen Jubiläumsshow "50 Jahre ZDF-Hitparade" den runden Geburts...
News
Norman Langen präsentiert sich selbstbewusst und hat den Mut Neues zu entdecken. Sein aktuelles Alb...

Egal, ob der ein oder andere nu Fan von Holm ist oder nicht, egal ob man den Titel mag oder ihn hasst – es geht hier rein um das Entertainment und das Erlebnis in 210 Sekunden hunderte Menschen zu begeistern. Ja, sogar ein Millionenpublikum vor den TV Bildschirmen. Die Auswirkung dieses Könnens zeigt sich im Video ab 3:30, wenn das Publikum garnicht genug bekommt und munter weiterfeiert und -singt.

Für mich war dieser Auftritt sicher das Highlight der gesamten Sendung, weil man schön den Unterschied erkennt zwischen erfahrenen Profis auf der einen Seite und diesen „Ich sing am Wochenende mal auf nem Straßenfest“-Künstlern.

Chapeau Michael Holm und Danke!

Fotocredit: ZDF/Sascha Baumann

GIB HIER EINEN KOMMENTAR AB...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.