Die Pubertät – Eine sehr spannende Zeit für alle

Die Pubertät – Eine sehr spannende Zeit für alle

In der Pubertät entwickelt sich der menschliche Körper vom Kind zum Erwachsenen und die Teenies werden zu eigenständigen Persönlichkeiten.

Wenn die Sexualhormonproduktion beginnt, bei Mädchen mit ca. 11 und bei Jungen mit ca. 12 Jahren, (dies ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich) wird die Pubertät eingeleitet und die anstrengende pubertäre Zeit lässt nicht mehr lange auf sich warten.

Bei den Mädchen beginnt diese Zeit selten vor dem 12. Geburtstag (aber es gibt auch Ausnahmen) und bei den Jungen ab dem 14.Geburtstag.

Wenn diese vor pubertäre Phase erst einmal begonnen hat, geht sie ohne Pause in die Höchstphase der Pubertät über und dann werden die Tage für die Eltern und der Familie noch anstrengender als sie gedacht hätten. Aber auch für die Kinder/Jugendlichen ist die harte Zeit der Veränderungen, des eigenen Körpers nicht einfach.

 

Ab wann sind Teenies Geschlechtsreif?

In der Regel sind Mädchen zwischen 8-13 Jahren geschlechtsreif, genau dann, wenn sie ihre erste Menstruation bekommen haben. Bei den Jungs ist es zwischen 12-14 Jahren, sobald sie ihren ersten Samenerguss bekommen haben. Ab diesem Tag sind sie zeugungsfähig.

Wann sind Teenies ausgewachsen?

Die Mädchen wachsen normalerweise bis sie 16 Jahre alt sind und bei den Jungen ist der Körperwachstum in der Regel mit 19 Jahren abgeschlossen, allerdings kann sich der Körper noch bis Anfang 20 verändern und bei den Junges sogar noch bis Mitte 20.

Was kann sich in der Pubertät verändern?

Da sich in der Pubertät bei den Teenies im Gehirn, die Nervenzellen neu verknüpfen und die Hormone einschießen, verändert sich ihr Verhalten auf der emotionalen und sozialen Ebene, die man dann mit Leistungsabfall in der Schule, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Aggressivität, Diskussionsfreudigkeit und Unzufriedenheit spürt und wahrnimmt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wie sind die ersten Anzeichen der Pubertät?

Bei den Mädchen ist es das Wachsen der Brustknospen, das sind kleine Erhebungen der Haut um die Brustwarze herum, daraus entsteht mit der Zeit die vollständige Brust.

1. 8-13 Jahren – Knospen der Brust wachsen
2. 8-14 Jahren – Wachstum der Schamhaare
3. 9,5-14,5 Jahren – Wachstumsschub (Spitze der Pubertät)
4. 10-16 Jahren – erste Periode (Menarche)
5. 10,5-16,5 Jahren – Wachstum der Achselhaare
6. 11-15,5 Jahren – Veränderung der Körperform
7. 12.5-16,5 Jahren – Brustgröße, wie beim Erwachsenen

Bei den Jungs vergrößert sich der Hoden und der Hodensack und der Penis verlängert sich etwas. Anschließend wachsen die Scham- und Achselhaare.

1. 10,5-17 Jahren – Wachstum der Hoden und dem Hodensack
2. 10,5-18 Jahren – Stimmbruch
3. 11-15 Jahren – Verlängerung des Penis
4. 11-15 Jahren – Wachstum der Schamhaare
5. 12-17 Jahren – Wachstumsschub (Spitze der Pubertät)
6. 12-17 Jahren – Veränderung der Körperform
7. 13-18 Jahren – Wachstum der Gesichts- und Achselhaare

Wie verhält man sich als Eltern in der Pubertät richtig?

Eltern sind auch in der Pubertät für die Jugendlichen sehr wichtig und ein großes Vorbild, auch wenn sie es nie zugeben würden. Selbst wenn es den Eltern schwerfällt, sollten sie den Teenies mehr Freiraum und Vertrauen entgegenbringen, damit sie deren Persönlichkeitsentwicklung richtig unterstützen.

 

 

Hier sind ein paar Beispiele, wie man sich am besten als Elternteil in der Pubertät der Kinder verhält.

• Jugendliche brauchen sehr viel Lob!
• Teenager brauchen Zärtlichkeiten, auch wenn sie nicht mehr von allein ankommen sollten.
• Sie sollten die Clique Ihres Teenies akzeptieren.
• Jugendliche brauchen feste Regeln und Struktur im Alltag.
• Teenager sollten streiten und diskutieren dürfen.
• Sie sollten Ihren Teenie nicht bevormunden.
• Bei der Aufklärung Ihres Kindes, sollten Sie nicht nur über Sex reden, sondern auch über die Gefühle, denn auch die spielen bei diesem Thema eine wichtige Rolle.
• Sprechen Sie mit Ihrem Kind auch über das Leben, die Liebe und den Tod! Es sollte keine Tabu Themen geben.
• Hören Sie Ihrem Kind zu und nehmen Sie es für voll!
• Erlauben Sie Ihrem Teenie sich zurückzuziehen, wenn ihm danach ist.
• Stellen Sie sich den Konflikten mit Ihrem Kind und versuchen Sie gemeinsam eine Lösung zu finden.
• Seien Sie für Ihr Kind da, wenn es Sie braucht!
• Bleiben Sie mit Ihrem Kind in Kontakt und bieten Sie ihm gemeinsame Aktivitäten an.
• Schenken Sie Ihrem Teenager nach und nach immer mehr Vertrauen, auch für das Thema Geld und lassen sie mehr los.
• Ermutigen Sie Ihr Kind, bei wichtigen Situationen und Aufgaben im Leben.

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on reddit
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge