Ab welchem Alter können Kinder im Haushalt mithelfen und kleine Aufgaben erledigen?

Ab welchem Alter können Kinder im Haushalt mithelfen und kleine Aufgaben erledigen?

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Es gibt Familien, da müssen die Kinder schon früh im Haushalt mit anpacken, weil die Eltern vielleicht beide berufstätig sind und es zeitlich sonst nicht alles zu schaffen ist, oder weil ein Elternteil alleinerziehend ist und alles allein zu Stämmen gar nicht möglich wäre, besonders dann, wenn das Elternteil auch noch zusätzlich arbeiten geht.

Einige Kinder müssen allerdings auch früh im Haushalt mithelfen, weil die Eltern wollen, dass sie schnell lernen, wie das Leben funktioniert und damit sie eigenständige Menschen werden. Natürlich gibt es aber auch Familien, da müssen die Kinder kein Finger im Haushalt rühren und noch nicht einmal selbst ihr Zimmer aufräumen, doch was dann später einmal aus diesen Menschen werden wird, ist fraglich, wenn sie sich noch nicht einmal ihr eigenes Brot schmieren können oder wenn sie nicht wissen, wie ein Staubsauger funktioniert.

Umso früher die Kinder sehen und merken, dass nicht alles von allein passiert, sondern dass das Leben mit viel Arbeit verbunden ist, sei es zu Hause oder aber auch im Berufsleben, werden sie auch schneller verstehen, dass man was dafür tun muss, um etwas zu bekommen oder zu erreichen.

Es ist selbstverständlich, dass ein 2-jähriges Kind jetzt nicht anfangen sollte den Wischmopp zu schwingen, aber hin und wieder mal etwas beim Staubwischen mithelfen lassen, damit die Kinder ein Gefühl dafür bekommen, wie schön die Wohnung nach getaner Arbeit aussehen kann, wird niemanden schaden.

Wenn man sie nach dem Helfen immer schön lobt, machen sie es sogar gerne, dass stärkt dann nicht nur ihr Selbstbewusstsein, weil sie etwas ganz toll gemacht und geschafft haben, sondern dazu auch noch ihre Motivation, das nächste Mal noch mehr mithelfen zu wollen.

So kann man die Kleinen ganz langsam an die Hausarbeit gewöhnen, da sie ja schließlich auch gemacht werden muss und meistens wollen die Mäuse den Eltern eh immer bei allem mithelfen und noch einfacher kann man es sich dann nicht machen, wenn man es einfach zulässt, denn die Lustlosigkeit im Haushalt mitzuhelfen kommt schon früh genug in der Pubertät.

Umso mehr die Kinder im jungen Alter lernen, desto besser für das spätere Leben, denn heutzutage müssen fast in allen Familien beide Elternteile arbeiten gehen und wenn sich ein Kind dann noch nicht einmal selbst die Brote für die Schule schmieren kann oder nicht weiß, wie man ein Bett zurecht macht, fangen die Probleme erst richtig an, denn als Teeny haben sie keine Lust mehr darauf es zu lernen, dann sind andere Dinge viel interessanter, wichtiger und spannender für sie.

 

Bei welchen Aufgaben können kleine Kinder ohne Probleme mit im Haushalt helfen (ab 2 Jahren)?

  • Mit einem Tuch die Möbel mit abstauben (auch wenn es nicht perfekt wird, der Wille zählt).
  • Die Wäsche angeben, damit das Elternteil sie aufhängen kann.
  • Den Tisch mit harmlosen Sachen decken lassen, wie Untersetzer oder Servierten.
  • Etwas kleines in den Müll werfen lassen.
  • Die dreckige Wäsche in den Wäschekorb legen lassen.
  • Die Bauklötze oder anderes Spielzeug wieder ordentlich in die Kisten räumen lassen.

So Kleinigkeiten tun niemanden weh und es ist auch keine Überforderung für die Mäuse, denn wenn man alles immer nur hin und wieder mal machen lässt, haben die Kleinen sogar richtig viel Spaß daran Mama oder Papa zu helfen.

 

Ab 5 Jahren können sie auch schon viel mehr Aufgaben im Haushalt übernehmen:

  • Ihr Zimmer selbst aufräumen.
  • Den Müll rausbringen (wenn es eine kleine Tüte ist und die Tonne in der Nähe steht und nicht zu hoch ist).
  • Den Tisch decken und helfen mit abzuräumen (kommt immer darauf an, wie weit das Kind entwickelt ist und was man ihm oder ihr schon zutraut, mit Geschirr und Besteck).
  • Selbst die Brote schmieren lassen.
  • Hin und wieder in der Küche beim Kochen mithelfen lassen und mit einem nicht zu scharfen Messer eventuell schon Obst und Gemüse schneiden lassen.
  • Beim Backen mithelfen lassen.
  • Beim Staubwischen helfen lassen.
  • Beim Betten beziehen helfen lassen, so können sie im jungen Alter schon sehen, wie das funktioniert.
  • Die Spülmaschine mit ausräumen lassen, dass was geht und was nicht zu gefährlich ist.
  • Kleine Teile, wie Socken oder Waschlappen, mit aufhängen lassen und vorher immer wieder zeigen, wie die Waschmaschine angeht und auf was man alles achten muss, denn wenn sie noch so jung sind, interessieren sie sich eh für alles und das spielt einem nur in die Karten.
  • Viele andere Kleinigkeiten, wo keine Gefahr besteht und wo sie noch Spaß dran haben, kann man den Kindern ruhig zutrauen, denn sie werden ihre Sachen schon gut meistern.

 

Umso älter die Kinder dann werden, umso weniger haben sie sicher Lust auf die Hausarbeit, aber sie haben dann wenigstens alles schon einmal gesehen und wissen, wie zum Beispiel eine Kaffeemaschine, die Waschmaschine, die Spülmaschine, der Staubsauger und auch alles andere rund ums Haus funktioniert. Sie könnten sich selbst was Kochen und zu Essen machen und sie wären nicht ganz so verloren, wenn die Eltern mal nicht zu Hause sind oder keine Zeit haben.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge