Rezept für ein selbst gemachten Likör aus Pralinen-Kugeln, eine süße Versuchung für die kalten Wintertage

Rezept für ein selbst gemachten Likör aus Pralinen-Kugeln, eine süße Versuchung für die kalten Wintertage

Da meine Mutter am Sonntag Geburtstag hat und ich ihr gerne ein persönliches Geschenk machen und auch geben wollte, ist mir nach längerer Überlegung die Idee für ein selbst kreiertes Likör-Getränk gekommen, welches ich ihr mit Freude herstellen und dann übergeben werde.

Da meine Mutter die zarten weißen „Ra“Kokos-Kugeln über alles liebt, werde ich sie für den Likör mitverwenden und sie wird über diese süße Leckerei begeistert sein, denn es ist eine ausgefallene Überraschung und einmal etwas völlig anderes als die ganzen anderen Geschenke.

Natürlich wird das nicht das einzige Geschenk bleiben, doch das Persönlichste, was vom Herzen kommt und wo sie sich die grauen und dunklen Wintertage mit verschönern kann, denn ein kleines Gläschen von diesem selbst gemachten Likör, hält einem von innen schön warm und der süße Geschmack zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht.

Man kann für die Herstellung nur Wodka verwenden oder man mischt es im gleichen Verhältnis mit einem Rum (z. B. Bacardi-Razz), so bekommt der Likör nochmal eine extra Süße Note anstatt nur die Süße von den „Ra“Kokos-Kugeln.

Wenn man keine schöne Flasche zum Befüllen zu Hause hat, kann man sich entweder eine kaufen oder bestellen oder man nimmt sich eine leere Wasser-Glas Flasche, entfernt das Etikett und befüllt diese mit dem leckeren Likör, dass selbe könnte man aber auch mit einer leeren Coca-Cola Flasche machen, wenn man sie gründlich ausgewaschen hat und wer mag könnte sie noch schön dekorieren und verzieren oder man beklebt sie mit dem Logo von der „Ra“Kokos-Packung, denn so weiß man immer was dort drin ist und es sieht zudem auch noch viel schöner aus.

Wer mag kann das leckere Rezept gerne einmal selbst ausprobieren und kosten, oder genauso wie ich als Geschenk weiter verschenken, damit macht man sicherlich jedem eine Freude.

 

 

 

 

Für die Herstellung des Raffaello-Likörs benötigt man folgende Zutaten:

  • 15 „Ra“Kokos-Kugeln
  • 300m Milch
  • 70g Zucker
  • 250g Sahne
  • 100ml Wodka
  • 100ml Rum (z. B. Bacardi-Razz)

Zuerst gibt man die „Ra“Kokos-Kugeln und die Milch in eine Schüssel und dort lässt man die Kugeln für eine Weile einweichen, anschließend gibt man den Zucker noch dazu und püriert alles mit dem Pürierstab.

Danach gibt man die Sahne und die beiden Alkoholsorten mit dazu und verrührt alles gut miteinander. Im Anschluss stellt man alles für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank und befüllt den fertigen Likör dann in die vorbereitete Flasche um.

Diese Likör-Flasche lagert man am besten die ganze Zeit über im Kühlschrank, denn die Kühlkette sollte nicht unterbrochen werden, damit der R-Kokos-Likör sich auch länger hält.

Sobald meine Mutter am Sonntag dann Geburtstag hat, werde ich ihr das köstliche Getränk mit Stolz überreichen und wir werde es sicher gleich zusammen probieren.

 

 

Tipps:

  • Wenn der Likör verschlossen bleibt, könnte er an einem kühlen Ort sogar bis zu 2 Jahre haltbar bleiben, wenn er hingegen schon geöffnet wurde, nur bis zu 2 Wochen im Kühlschrank.
  • Bevor man den Likör jedoch mit Genuss trinkt, sollte man ihn vorher immer erst probieren, denn man weiß nie genau wie sich die Zutaten mit der Zeit verhalten und ob sie noch gut sind, denn bei selbstgemachten Likören ist das immer so eine Sache mit der Haltbarkeit.
  • Den „Ra“Kokos-Likör kann man natürlich auch nur mit Wodka herstellen oder nur mit Rum, da sind die Geschmäcker verschieden, am besten probiert es jeder für sich selbst einmal aus, was einem am besten schmeckt.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge