Rezept für herzhafte Pizzatüten aus einem fertig Pizzateig aus dem Supermarkt, schnelles und leckeres Essen für wenig Geld

Rezept für herzhafte Pizzatüten aus einem fertig Pizzateig aus dem Supermarkt, schnelles und leckeres Essen für wenig Geld

Natürlich geht dieses Rezept schnell, denn einen fertigen Pizzateig bekommt man in jeden Supermarkt zu kaufen und die anderen Zutaten für die Pizzatüte hat so gut wie jeder immer zu Hause im Kühlschrank liegen.

Es muss ja nicht immer die übliche Pizza werden, denn man kann mit diesem fertigen Teig auch prima andere Snacks und Gerichte zubereiten und herstellen. Das Ganze funktioniert sogar mit wenigen Handgriffen und in nur ein paar Minuten, somit hat man viel mehr Zeit für andere Sachen im stressigen Alltag.

Die Familie wird satt und alle haben auch für das Auge einmal ein anderes Bild vor der Nase, auf dem Teller liegen, als nur die normale runde oder eckige Pizza aus dem Tiefkühlfach oder vom Backblech.

Jeder kann seine Pizzatüte so befüllen, wie er sie am liebsten mag, da kann man seinem Geschmack freie Bahn lassen und kreativ sein.
Da meine Kinder ihre Pizza allerdings nur mit Käse oder Salami mögen, werde ich die Pizzatüten heute nur mit diesen beiden Zutaten befüllen, aber es wäre genauso auch jeder andre Belag möglich.

 

 

 

 

Für die Herstellung der Pizzatüten benötigt man folgende Zutaten:

  • fertiger Pizzateig
  • Passierte Tomaten
  • kleine Salamischeiben oder auch alle andren Beilagen nach Wahl
  • Butter- oder Goudakäse in geriebener- oder Scheibenform, man kann aber auch alle anderen Käsesorten verwenden.

 

 

Zuerst rollt man den fertigen Pizzateig aus, dann teilt man diesen in 6 gleich große Vierecke.

Diese Vierecke bestreicht man mit den passierten Tomaten und bestreut sie mit dem gentrockneten Oregano.

Danach belegt man sie mit den kleinen runden Salamischeiben, von der unten rechten Ecke nach oben zur linken Ecke und auf die Salami kommt noch ein Stück Käse nach Wahl oder man streut den geriebenen Käse darüber.

Im Anschluss nimmt man die beiden anderen Ecken und legt diese zur Mitte des Vierecks, bis man eine Tütenform hergestellt hat.

Die fertig geformten Pizzataschen bestreicht man nun noch mit ein auf gequirltes Ei und bestreut sie nochmal mit etwas Oregano.

Anschließend legt man sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schiebt sie bei 200 Grad Umluft für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Wenn die Pizzatüten schön knusprig und goldbraun geworden sind, holt man sie wieder aus dem Ofen heraus und serviert sie seiner Familie oder man vernascht alle selbst.

 

 

Tipps:

  • Wer mag und die Zeit dafür hat, kann seinen Pizzateig für die Pizzatüten auch selbst herstellen.
  • Als Füllung würden sich auch folgende Zutaten prima eigenen, Thunfisch aus der Dose, Roh- oder Kochschinken, verschiedene Käsesorten, Tomaten-Mozzarella, Hähnchen- oder
  • Putenbruststreifen oder alles, was man noch mag.
  • Man kann auch eine Gemüse Pizzatasche herstellen, diese kann man mit Paprika, Broccoli, Pilzen, frischen Tomaten, Mais aus der Dose oder auch anderen Gemüsesorten befüllen.
  • Anstatt mit passierten Tomaten kann man den Teig auch mit Frischkäse nach Wahl bestreichen oder man nimmt einfach nur Tomatenmark, dass verleiht dem ganzen einen intensiveren Tomatengeschmack.
  • Auch mit frischen Kräutern kann man die Pizzatüten verfeinern, zum Beispiel mit Basilikum oder Petersilie.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge