Rezept für selbst gemachtes Apfelmus

Rezept für selbst gemachtes Apfelmus

Man benötig für seine Pfannenkuchen, Reibekuchen oder Kaiserschmarrn kein gekauftes Apfelmus mehr, da man ihn ganz schnell und einfach selbst zubereiten kann und somit auch allein entscheiden kann, ob und wie viel Zucker er enthalten soll, oder welche Gewürze dort mit reingehören und welche nicht.

Der selbst gemachte Apfelmus schmeckt nicht nur hervorragend, man weiß natürlich auch, welche Inhaltsstoffe mitverarbeitet wurden und somit ist er viel gesünder als die Varianten, die man überall kaufen kann.

Welche Sorte Äpfel man für seinen Apfelmus nimmt, ist jedem selbst überlassen, da es Geschmacksache ist, man kann aber natürlich auch verschiedene Sorten mischen.

Wer es gerne sauer mag, sollte zu dem Boskop-Apfel greifen. Besonders süß wird es mit dem Golden Delicious-Apfel und den guten Mittelweg bekommt man mit den Sorten Elstar oder Jonagold hin.

 

 

Man benötigt:

  • 2 Kg Äpfel
  • 200 ml Wasser
  • Den Saft einer halben Zitrone
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • Je nach Geschmack Nelken, Zimt, Vanillestange oder andere Gewürze

 

Zuerst sollte man die Äpfel schälen und entkernen, man könnte die Äpfel aber auch ungeschält verarbeiten, damit vermeidet man mehr Abfälle und das Apfelmus wird gesünder, da direkt unter der Schale die Vitamine und Mineralstoffe versteckt sind.

Wenn alle Äpfel fertig sind, schneidet man sie in kleine Würfel/Stücke und gibt sie zusammen mit dem Wasser in einen großen Topf. Wer mag kann nun auch noch den Saft einer halben Zitrone mit dazugeben, damit sich das Apfelmus nicht dunkel verfärbt beim Kochen.

 

 

Anschließend bringt man alles zum Kochen und gibt den Vanillezucker und den Zimt nach bedarf noch mit hinein. Die Mischung lässt man nun bei niedriger bis mittlerer Hitze 20 Minuten lang köcheln.

Im Anschluss kann man die Äpfel grob zerstampfen, um selbst gemachtes Apfelkompott zubekommen, oder man püriert die Äpfel zu einem Mus, wenn man es etwas kremiger mag, sollte man vorher noch etwas von dem Wasser abschütten.

 

 

Das fertige Apfelmus füllt man noch in sterilisierte Einmachgläser, verschließt diese sofort und lässt sie dann kopfüber abkühlen, bis man das Mus für verschiedene Gerichte verwenden möchte.

 

 

 

Tipp:

  1. Wenn man Vegan oder einfach nur ohne Ei backen möchte, könnte man sich einen Vorrat an selbst gemachtem Apfelmus anlegen, denn das eignet sich hervorragend als Bindemittel und Ei-Ersatz in verschiedenen Teig-Arten.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge