Ab welchem alter sollte man seinem Kind ein eigenes Handy erlauben und kaufen?

Ab welchem alter sollte man seinem Kind ein eigenes Handy erlauben und kaufen?

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Gibt es einen richtigen Zeitpunkt, an dem es sinnvoll wäre, seinem Kind ein eigenes Handy zu kaufen oder könnte eine Kinder Smartwatch für den Schulweg und für das draußen spielen ausreichen, Hauptsache das Kind ist abgesichert und kann sich im Notfall melden?

Diese Frage stellen sich sicher viele Eltern, wenn es darum geht, dass das Kind gerne ein eigenes Handy haben möchten, doch ab wie viel Jahren sollte man es erlauben und mit welchem Alter wäre es noch zu früh, seinem Kind diese Art von Technik zur Verfügung zu stellen und für was würde es dann benutzt werden?

Möchte das Kind ein eigenes Handy zum Telefonieren haben, oder um darauf nur zu spielen oder möchten die Eltern die Sicherheit und die Überwachung des Kindes mit dem Handy gewährleisten?

Diese Fragen sollte man im Vorhinein mit der ganzen Familie besprechen, bevor man als Elternteil das Handy für das Kind kaufen geht.
In der heutigen Zeit ist es selbstverständlich, dass die Kinder mit Technik, Handys oder anderer Elektronik groß werden, denn in jeder Familie gibt es solche Sachen im Überfluss und wenn dann auch noch ältere Geschwister diese Dinge benutzen, wollen die kleinen es natürlich auch.

 

Ab welchem Alter wäre es vertretbar, wenn das Kind ein eigenes Handy bekommt?

Wenn die Eltern immer das Handy in der Hand halten, damit telefonieren oder spielen und das Kind es mitbekommt, bleibt es nicht aus, wenn sie es auch gerne einmal ausprobieren möchten und dass sogar im jungen alter schon, denn im Handy bewegen sich Bilder und es macht dazu noch interessante Geräusche.

Natürlich können sie in jungen Jahren noch nicht damit umgehen, aber früh übt sich und wenn Kinder das dürfen, wollen sie auch schneller ein eigenes Handy besitzen als die Kinder, die so früh noch nicht damit in Kontakt kamen.

Aber sobald sie in dem Alter sind, wo sie verstehen können, für was ein Handy alles gut ist und was man damit machen und anstellen kann, wird es nicht lange dauern und die Frage nach einem eigenen Handy wird aufkommen.

Es gibt Eltern denen ist es egal und sie schenken ihrem Kind schon im Kindergarten das erste eigene Handy und wieder andere Kinder bekommen ihr eigenes Handy in der Grundschule, wenn es darum geht den Heimweg allein anzutreten, weil die Eltern auf Nummerischer gehen wollen, damit dem Kind nichts passiert und sie immer im Kontakt zueinanderstehen können.

Wieder anderer Familien sehen das Thema vielleicht etwas strenger und das Kind bekommt erst auf der weiterführenden Schule das erste eigenes Handy, dann wenn es auch richtig weiß, damit und mit der ganzen eingebauten Technik umzugehen. Wenn der Schulweg etwas weiter weg ist und die Sicherheit einfach im Vordergrund steht, wäre das eigene Handy auch gar nicht so verkehrt denn früher hatte man die Möglichkeit nicht und man musste als Elternteil hoffen, dass das Kind sicher und pünktlich nach der Schule nach Hause kommt.

Heutzutage hat man es mit einem Handy leichter, wenn das Kind nicht pünktlich ankommt, kann man es einfach kurz anrufen und fragen, wo es bleibt. So sind die Eltern beruhigter und die Kinder können sich im Notfall auch kurz abmelden, falls auf dem Heimweg etwas passiert ist, oder wenn die Bahn oder der Bus Verspätung hat.

Da man mit einem Handy aber nicht nur telefonieren kann, sondern auch noch viele andere Sachen möglich sind, so wie Sozial-Media-Seiten und YouTube besuchen und verwenden, kann ein eigenes Handy auch schnell zur Gefahr werden und aus diesem Grund sollte man mit seinem Kind vernünftig darüber reden und es ihm oder ihr erklären, so das mit dem Handy kein Mist gebaut wird.

Ich persönlich finde, dass wenn man als Elternteil seinem Kind vertrauen kann und man findet, dass es reif ist für ein eigenes Handy, sollte man es auch zulassen, denn die heutige Gesellschaft ist einfach schon viel weiter als die Frühere, als wir noch Kinder waren, da es in unserer Kindheit so etwas wie ein Mobilgerät auch noch nicht gab und wenn man die Handhabung mit seinem Kind mit dem Handy in der Familie bespricht, kann man die Regeln, so wie die Benutzungsdauer absprechen und festsetzten, so kann man seinem Kind mit den Jahren immer mehr Vertrauen schenken und auch dementsprechend immer mehr erlauben im Umgang mit dem eigenen Handy.

Jedoch sollte jede Familie selbst wissen, wie sie mit dem Thema Kinder und Handy umgeht und selbst ein Weg finden, womit jeder leben kann und niemand in Gefahr kommt. Handy auf Probe wäre auch eine Möglichkeit und wenn es gut läuft, war es die richtige Entscheidung und wenn es schief geht, das Handy einfach wieder zur Seite legen, bis das Kind reif genug dafür ist.

Auch eine Kinder Smartwatch wäre eine Option, da können auch kleine Kinder gut mit umgehen, ohne das ein größeres Risiko entsteht. Die Smartwatch wäre besonders dann eine gute Idee, wenn die Eltern mit den Kindern im Kontakt bleiben wollen, sei es auf dem Schulweg oder draußen beim Spielen, ohne dass die Kinder mit diesem Gerät ins Internet kommen, denn mit einer Kinder Smartwatch kann man nur Telefonieren, es gibt meistens einen Alarmknopf und eingebaute Spiele, so wie eine Kamera. Das Kind hat mehrere Funktionen und Möglichkeiten die Uhr zu benutzen, ohne dass man als Elternteil großartig drauf achten und alles überwachen muss. In einigen Kinder-Uhren ist auch ein GPS -Signal eingebaut, so weiß man als Elternteil immer, wo sein Kind sich gerade aufhält, und man muss sich weniger Sorgen machen.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge