Ganz einfach selbst ein Wärmekissen herstellen aus nur 2 Zutaten, genau das richtige für kalte Wintertage

Ganz einfach selbst ein Wärmekissen herstellen aus nur 2 Zutaten, genau das richtige für kalte Wintertage

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Da jetzt die kaltem und ungemütlichen Wintertage kommen und viele Menschen, besonders in diesem Jahr Energie und Heizkosten einsparen wollen, kann man sich mit nur 2 Zutaten ganz einfach und schnell selbst ein Wärmekissen herstellen, dass einen schön warmhält.

Wenn man sich Abends kuschelig auf die Couch legen möchte, um ein Film zu schauen oder ein spannendes Buch zu lesen, einem aber gerade dabei ungemütlich kalt ist oder wird und man leider kein Heizkissen, eine Wärmeflasche oder ein Kirschkernkissen zur Verfügung hat, kann man sich mit einem einfach Trick selbst ein Wärmekissen im Handumdrehen herstellen.

Dieses Wärmekissen kann man sich auch für einen Spaziergang an einem kalten Herbsttag oder morgens, wenn es noch sehr frisch ist draußen für den Weg zur Arbeit kurz in der Mikrowelle erwärmen, aber auch für die Kinder für den Schulweg könnte man dieses Kissen genauso gut herstellen, so frieren sie auf dem Weg nicht so stark und haben immer schöne warme Hände.

Da die Herstellung des Wärmekissens schnell und leicht zu machen ist, kann man auch gleich für die ganze Familie welche fertigen und wer mag, kann sie sogar mit schönen und schicken Socken fertig stellen und sie dann seiner Familie oder Freunden einfach nur so oder aber auch zu Weihnachten schenken.

Denn wer freut sich nicht über warme Hände oder einen schönen warmen Begleiter für Spaziergänge oder Erledigungen draußen im Winter oder aber auch für einen gemütlichen Couchabend. Das Wärmekissen kann man sich auch auf den Bauch oder bei Rückenschmerzen auf der Couch oder im Bett auf den Rücken legen, denn dort strahlt es auch gut die Wärme aus und die Schmerzen könnte man damit etwas lindern.

Wer immer kalte Füße hat beim Schlafen oder aber auch auf der Couch, könnte das selbst gemachte Wärmekissen auch dafür nutzen, indem man sich es auf oder unter die Füße legt, unter der Bettdecke wärmt es auch schön die Decke auf und man muss beim Schlafen gehen nicht mehr fieren.

 

 

 

 

 

Für die Herstellung des Wärmekissens benötig man nur 2 folgende Zutaten:

  • Eine saubere und am besten noch ungetragene Baumwollsocke
  • Ein großes Glas ungekochten Reis
  • Ein großes leeres Glas
  • Eine Tasse Wasser fürs erwärmen

 

Zuerst stülpt man die Socke über das leere Glas, damit man es leichter mit dem Reis befüllen kann, dann nimmt man den ungekochten Reis und lässt diesen in die Socke rieseln.

Wenn man das geschafft hat, nimmt man die befüllte Socke wieder vorsichtig aus dem Gas heraus und verknotet das offene Ende fest mit einem Knoten, so dass der Reis nirgendwo mehr herausfallen kann.

Anschließend legt man die mit Reis befüllte Socke für ca. 2 Minute bei höchster Stufe in die Mikrowelle, aber Achtung, damit nichts verbrennt sollte man immer noch eine Tasse mit Wasser mit in die Mikrowelle stellen.

Da das Wasser in der Tasse dann in der Mikrowelle auch automatisch mit heiß wird, könnte man dort nachher einfach ein Teebeutel hineinlegen, so hat man die verbrauchte Energie direkt für 2 Sachen gut eingesetzt und man hat zum warm werden direkt noch einen leckeren Tee mit zubereitet.

Wenn die Reissocke dann schön warm ist, nimmt man sie wieder aus der Mikrowelle heraus und lässt es sich gut gehen. Diesen Vorgang kann man beliebig oft wiederholen, doch man muss aufpassen, dass der Reis nicht zu heiß wird, da er sonst trotz der Tassen Wasser in der Mikrowelle verbrennt und der Reis dann unangenehm anfängt zu stinken.

Wer Duftöle zu Hause hat, könnte den Reis auch mit einigen Tropfen davon versehen, so bekommt das selbst gemachte Wärmekissen noch einen angenehmen Duft zur Wärme dazu.

 

 

Tipps:

  • Bei einer Erkältung würde sich Eukalyptus-Duft besonders gut eignen und wenn man sich das Wärmekissen dann auf die Brust legt, kann man diesen Duft dann gut einatmen und das Kissen hält die Lunge und Brust angenehm warm.
  • Wenn man angespannt oder hektisch ist, könnte man dem Reis ein paar Lavendel-Öl-Tropfen dazu geben, denn dieser Duft soll beruhigend wirken.
  • Der Zitronen-Duft erfrischt nicht nur die Nase, sondern direkt auch die ganze Wohnung und er soll belebend bei uns Menschen wirken.
  • Ein Zimt oder Spekulatius-Duft-Öl erinnert einen immer an Weihnachten und passt hervorragend zu der Winter- und Vorweihnachtszeit, so wird man direkt auf Weihnachten eingestimmt.
  • Das Pfeffermünz- oder Kamillen-Duftöl soll sogar schmerzlindernd auf uns Menschen wirken und wenn man die erwärmte Reissocke an die schmerzbeklagte Stelle legt, kann das die Schmerzen etwas lindern.
  • Aber man muss die selbst gemachte Reissocke nicht mit den Düften beträufeln, denn auch so ist es ein super Lifehack für kalte und unangenehme Herbst- oder Wintertage.
  • Man kann Reis in Kochbeuteln verwenden, indem man die Beutel einfach aufschneidet oder man benutzt direkt den Losen Reis.
  • Umso größer die Socke ist, desto größer wird natürlich auch das Wärmekissen, aber dann müsste das Kissen auch länger in der Mikrowelle bleiben, da auch mehr Reis erwärmt werden muss.
  • Man kann anstatt der Tasse mit Wasser auch einfach eine Porzellan-Schüssel oder ein anderes Mikrowellen geeignetes Gefäß mit Wasser füllen und dann verwenden.

 

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge