Rezept für leckeres und gesundes Reis Gericht mit Putenfleisch und Broccoli in einer gelben Currysoße

Rezept für leckeres und gesundes Reis Gericht mit Putenfleisch und Broccoli in einer gelben Currysoße

Letzte Mal habe ich ein Gericht mit roter Currypaste ausprobiert und es hat wirklich köstlich geschmeckt. Heute versuche ich mich Mal an der gelbe Currypaste und ich bin echt gespannt, ob es da einen großen Unterschied gibt oder ob die zwei Pasten in etwa gleich schmecken und es egal wäre, welche man dann verwenden würde.

Im Bero-Center in Oberhausen gibt es ein Asia-Restaurant und da gibt es für mich die leckerste Currysoße auf der Welt, ich könnte diese Soße jeden Tag und mit allem Essen, so sehr schmeckt sie mir und aus diesem Grund wollte ich mich einmal selbst daran wagen und versuchen diese Soße einmal nachzukochen.

Ich werde es mir natürlich nicht nehmen lassen trotzdem hin und wieder zum Bero-Center zu fahren, um mir dort mein Lieblingsessen zu holen, aber wenn man es zuhause genauso gut hinbekommen würde, warum sollte man immer die Fahrt auf sich nehmen, besonders wenn das Wetter nicht so gemütlich ist und es regnet.

Bei Aldi-Süd hatten sie letzte Woche auch eine Asia-Woche und da habe ich alle Zutaten für mein köstliches Gericht bekommen, von Curry-Paste bis Kokosmilch und Sojasoße habe ich alles bekommen.

Wer mein Gericht gerne einmal nachkochen möchte, kann sich unten mein Rezept dazu anschauen, die Zutaten besorgen und direkt loslegen, denn mein Gericht vom letzten Mal mit der roten Curry-Paste war auch schon richtig lecker und dasselbe wird sicher auch heute passieren, so dass ich mir mein Asia-Lieblingsgericht ab jetzt öfters selbst nach Kochen werde.

 

 

 

 

Für das Gericht mit der gelben Curry-Paste benötigt man folgende Zutaten:

  • Basmati-Reis lose
  • 120g gelbe Curry-Paste
  • frischen oder TK Broccoli
  • 400ml Kokosmilch
  • Zitronengraspulver oder frisch
  • Puten oder Hähnchenfleisch
  • TK Zwiebeln oder frisch
  • TK Knoblauch oder frischen
  • 2TL brauner Zucker
  • 2EL Limettensagt
  • 2EL Sojasoße oder Fischsoße, dass was man bekommt oder schon zuhause hat

 

Zuerst setzt man den Reis auf, indem man 2 Tassen losen Reis in einen Topf und 4 Tassen Wasser dazu gibt. Damit der Reis nachher etwas Geschmack hat, gibt man auch noch 2 TL Salz mit ins Kochwasser.

Anschließend setzt man noch ein Topf mit Salzwasser auf, für den frischen Broccoli, wenn man TK Broccoli verwenden, reicht es, wenn man ihn nur auftauen lässt.

Nun nimmt man sich eine große Pfanne und brät dort die Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen in etwas Öl an, nach ca. 1 Minute gibt man auch das vorher klein geschnittene Puten- oder Hähnchenfleisch dazu und man brät es von allen Seiten scharf an.

Wer mag kann das Fleisch auch schon ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen, bis man die gelbe Currypaste dazu gibt, denn auch sie muss man vorher etwas anbraten, damit die ganzen Aromen freigesetzt werden.

Nach ca. 3-4 Minuten gibt man noch die Kokosmilch mit in die Pfanne, um alles abzulöschen. Wenn man dann alles vorsichtig miteinander vermengt hat, kann man die Mischung noch mit dem Zitronengraspulver, dem braunen Zucker, der Sojasoße und dem Limettensaft abschmecken.

Wer mag kann natürlich auch noch Mal mit Salz und Pfeffer nachwürzen, aber nur wenn es sein muss, nicht das das Gericht nachher zu über würzt ist.

In der Zwischenzeit dürfte auch der Broccoli gar sein und der Reis müsste auch genügend aufgequollen sein, so dass man schon einmal den tiefen Teller mit diesen Zutaten schick anrichten kann.

Die gelbe Currysoße mit dem Fleisch, muss noch einmal richtig aufkochen, bevor man alles mit in den tiefen Teller gibt und das gelbe Curry mit Putenfleisch und Broccoli anrichten und servieren kann.

Jetzt wäre das Gericht fertig zum Genießen, wenn am Ende zu viel übrigbleibt, könnte man es auch einfach portionsweise einfrieren oder für 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

 

 

Tipps:

  • Bei Aldi-Süd gibt es die Kokosmilch auch in Light und somit mit weniger Fett.
  • Die Curry-Paste bekommt man auch in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen, wenn im Discounter gerade keine Asia-Woche ist, oder man holt sie sich im Asia-Laden.
  • Wer mag kann auch anderen Reis verwenden, aber mir schmeckt der Basmati-Reis am besten und wer mag kann natürlich auch Tüten Reis benutzen, jeder so wie er mag und es einem am besten schmeckt.
  • Ich hatte zuhause noch Zitronengraspulver gefunden, wer mag könnte aber natürlich auch frischen nehmen, nur damit dieser sein ganzes Aroma frei gibt, sollte man ihn aufbrechen und im Ganzen mit hineingeben, so dass man ihn nach dem Mitkochen auch einfach wieder herausnehmen kann, denn sonst würde es zu intensiv danach schmecken.
  • Wer kein Limettensaft zu Hause hat, könnte auch Zitronensaft verwenden.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge