Koffeinentzug, was passiert, wenn man auf Kaffee komplett verzichtet?

Koffeinentzug, was passiert, wenn man auf Kaffee komplett verzichtet?

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Auch wenn man es nicht glauben mag, doch wer Jahre lang Kaffee und somit Koffein zu sich genommen hat und dann plötzlich aus welchem Grund auch immer damit aufhört und komplett auf Kaffee verzichtete, bekommt so eine Art von Entzugserscheinungen.

Dasselbe passiert jedoch auch, wenn jemand einen extremen Cola oder Energie-Drink Konsum hat und auch dieses auf einmal einstellt und stattdessen etwas ohne Koffein trinkt und zu sich nimmt.

Der Körper hat sich mit den Jahren einfach auf die Zufuhr von Koffein gewöhnt und wenn man ihm diese Zufuhr drastisch entzieht, hat das Auswirkungen für den Körper. Wie genau sich der Entzug auf den eigenen Körper verhält erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Bei vielen Menschen startet der Morgen mit einem Kaffee und es gibt Leute, die kommen ohne Kaffee gar nicht erst richtig in den Tag. Allerdings ist Koffein nicht immer gut für den Körper und kann diesen stark belasten, besonders wenn er in Massen verzehrt wird.

Jeder Mensch ist anders und somit auch jeder Körper und aus diesem Grund kann es bei hohem Koffeingehalt im Getränk zu unterschiedlichen Auswirkungen kommen. Die einen werden hibbelig und verspüren eine innere Unruhe, die anderen werden eher nervös und wieder anderen können von zu viel Koffein nicht richtig schlafen und bekommen vielleicht sogar noch Herzrasen.
Da der Körper sich aber mit der Zeit an den täglichen Kaffeekonsum gewöhnt hat und man schon als Koffein-Junkie gilt, könnte das Herunterschrauben von diesem Getränk bestimmte Reaktionen im Körper auslösen und welche das im Einzelnen sein könnten werdet ihr hier in kürze erfahren.

 

So wirkt das Koffein im Körper:

Sicherlich hat jeder schon davon gehört, dass Koffein eine Substanz ist, die das zentrale Nervensystem stimuliert und wenn man es regelmäßig zu sich nimmt, kann man damit seine Müdigkeit verringern und automatisch die Wachsamkeit, Power und Kraft steigern.

Im Körper blockiert das Koffein in bestimmten Getränken, wie Kaffee oder Cola die Rezeptoren im Gehirn und genau an diesen Rezeptoren dockt eigentlich das Adenosin an, was ein Neurotransmitter ist, welches im Körper Müdigkeit auslöst.

Und sind diese Adenosin-Rezeptoren schon durch das Koffein besetzt reduziert das für eine Weile die Müdigkeit im Körper.
Leider ist das nicht immer so gut, denn das Gehirn wird künstlich durch das koffeinhaltige Getränk in Stress versetzt, obwohl der Körper eigentlich signalisieren möchte, dass er Erholung benötigt.

Diese Situation führt dazu, dass das Gehirn versucht dem gegenzusteuern und fährt die Produktion von Adenosin hoch, somit entsteht ein Teufelskreis, der mit jeder Zufuhr von Kaffee oder koffeinhaltigen Getränken in Gang gehalten wird und der Körper wird dem ganzen ausgesetzt, egal ob er es möchte und standhalten kann oder nicht.

 

Was kann passieren, wenn man den Koffeinkonsum einstellt?

Man kann erst von einem Koffeinentzug sprechen, wenn Menschen täglich mehrere Liter an Koffein zu sich genommen haben, sei es über den Kaffee am Morgen, bis zur Cola am Mittag und nachmittags vielleicht sogar noch ein Energie-Drink.

 

Wenn diese Leute, dann urplötzlich von jetzt auf gleich komplett auf Koffein verzichten kann folgendes passieren:

Ein Überschuss an Adenosin tritt in Kraft und das führt zur Erschöpfung und erhöhter Müdigkeit, aber das ist nur eins der Symptome, die auftreten könnten.
Aber zuerst einmal zu der Dauer und Schwere der Symptome des Koffeinentzuges, denn diese hängen davon ab, wie viel Koffein man täglich zu sich genommen hat und vor allem, wie lange man schon Koffein konsumiert.

Ganz logisch ist es dann, dass je höher die Koffeindosis war und umso länger man diese Substanz schon zu sich genommen hat, desto deutlicher treten die Entzugserscheinungen auf, dass wird dann mit jedem Tag ohne Koffein viel extremer und ersichtlicher.

Da aber jeder Mensch und jeder Körper anders ist, können sich die Entzugserscheinungen bei den einem schwerere und bei dem anderen weniger schlimm äußern. Die richtigen Koffein-Junkies unter uns könnte es je doch wirklich extrem und hart treffen, da sie von dieser Substanz schon regelecht abhängig sind.

Die Länge der Symptome des Koffeinentzuges können auch variieren, bei dem einen halten sie Tage und bei dem andern vielleicht sogar Wochen bis Monate an. Der Grund dafür ist der individuelle Stoffwechsel im Körper, der sich erst einmal wieder richtig ausbalancieren muss.

 

Worin ist alles Koffein enthalten?

  • Im Kaffee
  • Im schwarzen oder aber auch grünen Tee
  • Mischgetränke mit schwarzem oder grünem Tee, wie beim Erfrischungsgetränk Eistee oder im Süßen Tee-Granulat, welches man mit Wasser mischt.
  • In Cola oder anderen Limonaden
  • In Energie-Drinks
  • In vielen Cocktails
  • In Kakao
  • In einigen Nahrungsergänzungsmittel
  • In manchen Medikamenten.

 

Die typischen Symptome für Koffeinentzug sind:

Die Symptome des Koffeinentzuges treten innerhalb der ersten Wochen der Reduzierung auf. Viele Meschen verspüren dann eine höhere Müdigkeitsquote und ein wenig Kopfschmerzen könnten dabei auftreten. Hier findet ihr die häufigsten Symptome des Koffeinentzuges:

  • Kopfschmerzen
  • Energieverlust und Müdigkeit
  • Die Konzentration lässt nach
  • Vielleicht etwas Übelkeit
  • Verstopfung, weil die Verdauung nicht mehr richtig angekurbelt wird, was man aber mit bestimmen Lebensmitteln wieder ganz einfach in den Griff bekommen würde.
  • Stimmungsschwankungen, wie Reizbarkeit
  • Im schlimmsten Fall könnten Depressionen ausgelöst werden, dann bitte direkt einen Arzt auf Suchen.
  • Angstzustände
  • Schweißausbrüche
  • Muskelschmerzen
  • Herzklopfen

 

Manche Menschen erleben alle Symptome von der Liste und wieder andere verspüren gar nicht davon, aber wenn man mit dem Symptomen nicht zurecht kommt und es einem damit nicht gut geht, sollte man immer einen Arzt aufsuchen und mit ihm alles besprechen, denn es kann nie schaden, wenn man sich bei so einem Vorhaben komplett durchchecken lässt und ein Arzt ein Auge darauf behält, wie es einem dabei ergeht.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge