Leckere Ideen für ein Silvester Buffet und das Rezept für selbst gemachte Kräuterbutter

Leckere Ideen für ein Silvester Buffet und das Rezept für selbst gemachte Kräuterbutter

Zu Silvester muss es nicht immer das traditionelle Raclette oder Fondue sein, sondern man kann sich und seinen Gästen auch ein leckeres Buffet zusammenstellen und genau das mache ich auch dieses Jahr.

Da wir mit meinen zwei Kindern feiern werden und sie keine Lust haben, immer so lange und brav am Tisch sitzen zu bleiben, bis die Erwachsenen fertig gegessen haben, fand ich das mit dem Buffet eine gute Alternative jeder kann sich nehmen, was er mag und wenn er Hunger hat und in der restlichen Zeit wird ausgelassen getanzt und gefeiert.

Um ein Buffet zu gestalten, gibt es viele Möglichkeiten und Varianten, dabei kommt es immer auf die Geschmäcker der Gäste an. Wenn man selbst keine Idee dazu hat, was man seinen Gästen oder der Familie alles servieren könnte, gebe ich Euch vielleicht Anregungen mit meiner Buffet-Liste, die es morgen Abend geben wird:

Folgende Leckereien werde ich auf unserer Silvesterparty anbieten:

  • halbierte hartgekochte Hühnereier mit Remoulade
  • selbst gemachte und hergestellte Kräuter- und Knoblauchbutter mit Baguette
  • kleine selbst gemachte Frikadellen mit Senf
  • eine Käseplatte mit Weintrauben
  • Tomaten mit Mozzarella und frischem Basilikum
  • in Stücke geschnittene Mett- und Bockwürstchen
  • Antipasti-Teller bestehend aus Oliven, gefüllte Kirschpaprika und Champignons mit Frischkäse und kleine Gewürzgurken (Cornichons)

 

Da wir wegen Corona nicht so viele Leute sein werden, reicht das für uns vollkommen aus, aber man könnte natürlich auch noch einige andere Sachen anbieten, wie gebratene Hähnchenbruststreifen, oder kleine gebratene Bratwürstchen, eine Gemüseplatte bestehend aus, in Streifen geschnittener Paprika, Schlangengurke, Möhren und Tomaten, mit verschiedenen Dips und vieles mehr.

Natürlich dürfen nach dem schmackhaften Essen, beim Feiern nicht die Knabbereien vergessen werden, und darum habe ich auch dafür gesorgt, dass die morgen Abend auf dem Tisch kommen. Ich habe Chips in verschiedenen Geschmacksrichtungen gekauft, damit auch für jeden Besucher das passende dabei ist, Salzstangen und geröstete Erdnüsse dürfen genauso wenig auf einer Party fehlen und auch ein paar süße Sachen werde ich anbieten, wie Weingummis, Mohrenköpfe und die leckeren Kinderriegel für zwischendurch.

Für die Stimmung wird gute Musik laufen und wir werden mit den Kindern Zinngießen (das alte Bekannte Bleigießen, was es nicht mehr gibt) machen. Dazu kommen dann noch meine selbst gebastelten Knall-Bonbons, woran sicherlich auch jeder Spaß haben wird und die bunten Knicklichter, die im Dunkeln so schön leuchten dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Um 00:00 Uhr werden wir dann alle mit Wunderkerzen und O-Saft auf das neue Jahr anstoßen (wenn meine jüngere Tochter vor Erschöpfung vorher nicht wieder eingeschlafen ist) und dieses dann hoffentlich auch mit allen Vorsätzen am nächsten Morgen beginnen.

Für die selbst gemachte und auch selbst hergestellte Kräuter- und Knoblauchbutter von meiner oben genannten Buffet-Liste für die Silvesterparty, habe ich hier für Euch mein leckeres Rezept einmal aufgeschrieben und da es gar nicht so schwer ist, selbst seine Butter herzustellen, könntet Ihr das Rezept auch für die Herstellung Eurer eigenen Butter zum Frühstück verwenden, aber dann natürlich ohne Kräuter und Gewürze.

           

Man benötigt:

  • 800g Sahne (mindestens 30% Fett)
  • Einmachgläser mit Deckel (oder alte ausgewaschene Marmeladengläser)
  • ein Küchen-Sieb mit ganz kleinen Löchern (notfalls würde auch ein sauberes Geschirrtuch gehen)
  • Salz und Pfeffer
  • verschiedene Kräuter nach Geschmack (frisch oder TK)
  • Knoblauch (frisch oder TK)

 

Zuerst gießt man die Sahne in das Glasgefäß und verschließt den Deckel, dann schüttelt man die Sahne so lange, bis nur noch ein fester Klumpen im Gefäß ist (das kann eine Weile dauern).

                      

Anschließend kippt man den Inhalt des Glasgefäßes in das Sieb, damit auch die letzte Flüssigkeit abtropfen kann und die fertige Butte legt man in eine Schüssel. Man kann die Butter nun so zum Frühstück essen oder halt weiter verarbeiten zur Kräuterbutter.

          

Um die Kräuter- und Knoblauchbutter herzustellen, muss man den Vorgang öfters machen, damit man auch genügend Butter zur Verfügung hat. Wenn man ausreichend Butter aufgeschlagen hat, verteilt man diese in zwei Schüsseln und in die eine Schüssel gibt man die gewünschten Kräuter, das Salz und den Pfeffer und vermengt alles schön miteinander.

                      

In die andere Butter-Schüssel gibt man dann den Knoblauch, das Salz und den Pfeffer und auch nun muss man alle Zutaten gut miteinander vermengen.

           

Zum Schluss verschließt man die fertigen Butter-Schüsseln und stellt sie in den Kühlschrank, bis man sie verzehrt.

 

Tipps:

  • Man sollte die Kräuter- und Knoblauchbutter 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen, damit sie nicht so hart ist.
  • Man könnte auch noch andere Gewürze verwenden, wie zum Beispiel Paprika Pulver, oder Bärlauch-Salz.
  • Man könnte auch eine süße Butter herstellen und sie mit Zimt verfeinern.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge