Rezept für ein leckeren Keks-Quark-Nachtisch für die ganze Familie

Rezept für ein leckeren Keks-Quark-Nachtisch für die ganze Familie

Viele Menschen essen gerne nach ihrem Mittagsessen etwas süßes und darum kann so ein leckerer Quarknachtisch gar nicht verkehrt sein. Der schmeckt mit Sicherheit auch viel besser als irgendeinen Schokoriegel oder andere Süßigkeiten, die man so auf die schnelle in der Süßigkeiten-Schublade in der Wohnung findet.

Mein selbst gemachter Nachtisch reicht für ca. 8 Portionen, aber natürlich kommt es immer darauf an, wie groß diese auf den jeweiligen Tellern ausfallen.

Die Herstellung ist kinderleicht und im Nu kann man seinen Keks-Quark-Nachtisch vernaschen. Dieser schmeckt sowohl warm als auch abgekühlt hervorragend und wenn man ihn nur für sich selbst herstellt, kann man ihn auch für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren und hat noch länger etwas von dieser Köstlichkeit.

Wenn man am Anfang schon weiß, dass man sich diese süße Versuchung nur für sich selbst zubereitet, kann man ganz einfach auch die Menge der Zutaten halbieren, denn so muss man nicht vielleicht nachher doch etwas davon wegschmeißen, weil einfach zu viel übriggeblieben ist.

Da man den Nachtisch allerdings sehr schnell zubereitet bekommt, kann man ihn auch ganz spontan für seine Gäste oder für seinen Besuch herstellen, sofern man alle Zutaten dafür zu Hause vorrätig hat.

Dasselbe gilt auch für sich, sollte man plötzlich Heißhunger auf etwas süßes bekommen, schnappt man sich einfach die paar Lebensmittel, die benötigt werden und bereitet sich ganz schnell diesen Keks-Quark-Nachtisch zu. Ich verspreche euch, ihr werdet davon begeistert sein, genauso wie meine ganze Familie auch.

 

 

 

 

 

Für die Herstellung des Keks-Quark-Nachtisches benötigt man folgende Zutaten:

  • 500g Quark
  • eine Packung Butterkekse
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 80g Zucker
  • 60 ml Milch

 

 

Zuerst gibt man alle Zutaten, außer die Kekse in eine Schüssel und vermengt diese gut, bis die Masse eine schöne cremige Konsistenz hat.

Danach nimmt man sich eine Auflaufform oder ein höheres Backblech und legt den Boden mit den Butterkeksen aus, bis man so gut wie nichts mehr von der Form sehen ist.

Im Anschluss kommt eine Schicht von der Quarkcreme auf den Keksboden, und zwar genau die Hälfte. Wenn man die Creme gut und überall gleichmäßig verteilt hat, legt man noch eine Keksschicht oben auf die Creme.

Sobald das passiert ist, kommt die restliche Quarkmasse auf die Kekse obendrauf und sie wird wieder schön verteilt.

Zum Schluss zerkleinert man die letzten Kekse aus der Packung und legt diese ganz obendrauf schön gleichmäßig verteil.

Nun ist der Nachtisch fast fertig, doch er muss jetzt noch erst für ca. 25 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen.

Nach der Backzeit sollte die Quarkmasse festgeworden sein und die Kekse sollten einen dunkleren Tatsch bekommen haben, dann ist der leckere Nachtisch fertig zum verputzten.

Dafür portioniert man ihn gleich große Stücke und legt sich und seinen Gästen ein schmackhaftes Stück auf den Teller.

Wir lieben diesen Nachtisch lieber noch warm essen, aber das darf jeder für sich selbst entscheiden, denn kalt kann man ihn genauso gut vernaschen.

 

 

 

Tipps:

  • Anstatt die Butterkekse, könnte man auch eine andere Kekssorte für seinen Nachtisch verwenden, wie zum Beispiel die überall beliebten Oreo-Kekse.
  • Wer keinen Zucker verwenden möchte, könnte stattdessen auch Erythrit benutzen, dass wäre ein Zucker Ersatz, oder man verwendet Honig, Agavendicksaft oder andere Zuckeralternativen.
  • Die 3,5% oder 1,5% fetthaltige Milch kann man auch als fettarm Milch im Supermarkt kaufen, da findet man nämlich Milch mit nur 0,3 Fettgehalt.
  • Genauso sieht es auch bei dem Quark aus, den fetthaltigen kann man auch super gegen den Magerquark austauschen, so spart man sogar beim Nachtisch noch ein paar extra Kalorien ein.

 

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge