Rezept für fluffige und fettarme Quarkbällchen aus dem Ofen

Rezept für fluffige und fettarme Quarkbällchen aus dem Ofen

Wer möchte nicht gerne Leckereien zu sich nehmen, die dann auch noch mit weniger Fett zubereitet wurden, das klingt doch einfach nur spitze für die Figur und wenn man die Quarkbällchen im Ofen backt, anstatt im Fett ausbackt, gelingt das sogar noch hervorragend, ohne das der Geschmack darunter leidet.

Damit die Quarkbällchen auch wirklich fettarmer werden, bereitet man sie nicht wie üblich im Ölbad oder in der Fritteuse vor, sondern sie verbringen eine gewisse Zeit im Ofen, denn dadurch haben sie nicht nur weniger Fettanteil, sondern sind auch blitz schnell hergestellt und schmecken einfach nur fluffig und schmackhaft.

Damit die Bällchen auch ohne frittieren gelingen, benötigt man alternative Zutaten und welche das genau sind erfahrt ihr später im Rezept, denn man kann einen normalen Quarkbällchen-Teig nicht einfach so im Ofen zubereiten, denn sonst wird daraus nur ein Albtraum als eine himmlische Leckerei.

Diese kleine Süßigkeit ist für jeden Anlass das optimale Gebäck, egal ob für den Besuch zum Kaffee oder Tee, für Kindergeburtstage, als Snack für die Arbeit oder für die Schulbrotdose der Kinder. Alle mögen diese Leckerei und durch den fluffigen Kern machen sie auch nicht so satt und man kann sich gerne eine oder zwei Quarkbällchen gönnen.

 

 

 

 

Für die Zubereitung der Quarkbällchen im Ofen benötigt man folgende Zutaten:

  • 250g Quark
  • 300g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 50g Zucker
  • 1 EL Öl
  • etwas Milch

 

Zuerst nimmt man sich eine Schüssel und gibt alle Zutaten außer die Milch hinein und vermengt diese gut mit dem Rührgerät (Knethaken). Man kann den Teig aber auch ruhig mit den Händen kneten.

Im Anschluss knetet man den fertigen Teig zu einer länglichen Rolle und zerteilt diesen dann in gleich große Stücke. Aus diesen Stücken formt man dann gleich große Kugeln, die dann wie Quarkbällchen aussehen sollten.

Nun kann man den Ofen auf 170 Grad Umluft verheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Wenn das erledigt ist, legt man die Bällchen auf das Blech und schiebt es für ca. 15-20 Minuten in den Ofen.

Nach ca. 9 Minuten bestreicht man die Quarkbällchen mit der Milch und dreht sie einmal auf die andere Seite, so dass überall die Milch verteilt wurde.

Wenn das Gebäck schön goldbraun und aufgegangen ist, holt man es wieder aus dem Ofen, jetzt kann man die Quarkbällchen noch in etwas Zucker wälzen, mit Puderzucker bestreuen oder mit einer Zucker-Zimt-Mischung verzieren.

Das ist aber kein muss, man kann sie natürlich auch pur genießen, jeder so wie er mag oder man macht ein paar so und ein paar anders, so wäre für jeden Geschmack was dabei.

 

 

Tipps:

Wer noch mehr Kalorien einsparen möchte, als nur das Fett zum Frittieren, könnte die fettreduzierte Milch verwenden und dazu auch noch Magerquark benutzen.

Da Zucker nicht so gut für unseren Körper ist, wäre es ratsam die Zuckerglasur weg zu lassen aber wem das egal ist kann sich die Teilchen natürlich auch mit dem Zucker schmecken lassen.

Wem das zu wenige Quarkbällchen sind, kann die Menge von den Zutaten einfach verdoppeln, oder verdreifachen, so hat man definitiv genügend Quarkbällchen am Ende für alle raus.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge