Rezept für eine köstliche Apfeltorte, sie schmeckt richtig fruchtig und ist auch sehr erfrischend

Rezept für eine köstliche Apfeltorte, sie schmeckt richtig fruchtig und ist auch sehr erfrischend

Zum Geburtstag meiner Tochter wollte ich einmal etwas anderes ausprobieren als den normalen Apfelkuchen, mit einem leichten Teigboden und darum habe ich mich diesmal für eine Apfeltorte entschieden.

Ich werde diese Torte das erste Mal Backen und hoffe das alles gut gehen wird und dass sie auch jedem Gast schmecken wird. Äpfel im Kuchen sind nichts neues und wurde früher schon oft benutzt, sie geben dem Teig eine richtige fruchtige Note und schmecken auch warm richtig gut.

Für meine Apfeltorte brauche ich zwar eine Menge an Zutaten, aber ich hatte sie zum Glück alle schon eingekauft, so dass ich sofort loslegen kann. Zudem wird diese Köstlichkeit, wie der Name es schon verrät keine kalorienarme Torte werden und wenn man auf seine Figur achten möchte, sollte man nicht mehr als 2 Stücke davon zu sich nehmen, aber jeder wie er mag.

 

 

 

 

 

Für die Herstellung der Apfeltorte benötig man folgende Zutaten:

  • 1 Kg Äpfel
  • 150g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 250ml Wasser
  • 30g Margarine oder Butter
  • 2 TL Limettensaft
  • 4 Eier
  • 3 EL warmes Wasser
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 400ml süße Sahne
  • 2 EL Schokostreusel für die Deko

 

 

Dauer der Zubereitung:
Arbeitszeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 3 Stunden

 

Zuerst muss man die Äpfel vierteln, schälen und das Kerngehäuse herausschneiden und dann reibt man sie grob auf einer Küchenreibe.

Anschließend nimmt man die gerieben Äpfel und legt sie in einen Topf, da kommt dann noch der Zucker, das Vanillepuddingpulver und das Wasser dazu. Alles muss für ca. 3 Minuten gut köcheln.

Im Anschluss nimmt man den Topf wieder vom Herd und gibt den Limettensaft, so wie die Margarine dazu, rührt alles vorsichtig um und lässt die Masse erkalten.

Für den Boden trennt man die 4 Eier und schlägt das Eigelb mit dem warmen Wasser schaumig auf, nun kommt noch nach und nach 80g Zucker und der Vanillezucker dazu und alles verrührt man so lange miteinander, bis eine cremeartige Masse entsteht, dass kann ca. 5 Minuten dauern.

Jetzt schlägt man noch das Eiweiß ganz steif auf und lässt dort den restlichen Zucker einrieseln. Den Eischnee legt man auf die Creme und mischt in einer weiteren Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, welches man dann auf das Eischnee siebt.

Wenn alle Zutaten aufeinandergestapelt wurden, hebt man vorsichtig alles untereinander, aber dabei nicht hastig rühren, sondern nur vorsichtig unterheben und vermengen.

Anschließend legt man das Backpapier auf ein Backblech und verteilt den Teig darauf. Dieser kommt dann für ca. 8 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen, bis der Teig leicht hellbraun geworden ist.

Nach der Backzeit muss der Boden komplett abgekühlt sein, genauso wie auch das Blech, erst dann streicht man die Apfelmasse darauf.

Zum Schluss muss der Kuchen noch für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank, aber am besten über Nacht.

Erst kurz vorm Servieren schlägt man die Sahne steif und streicht diese über den Kuchen und wer mag kann alles noch mit Schokostreuseln verzieren, dann ist die Apfeltorte fertig und man kann sie seinen Gästen anbieten.

 

 

Tipps:

  • Wer mag kann auch weiße Schokolade drüber raspeln, anstatt Vollmilchschokolade.
  • Man kann für diese Torte saure Äpfel oder aber auch milde verwenden, jeder so wie er es am liebsten mag.
  • Man sollte schon die Sahne selbst steif schlagen und keine fertige Sprühsahne verwenden, aber als Tipp kann man ruhig Sahnesteif mit unter die Sahne geben, damit das Aufschlagen auf jeden Fall gelingt.
  • Natürlich kann man, aber ein kleck Sprühsahne zum Stück Torte seinen Gästen mit anbieten, aber das ist kein muss.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge