Rezept für eine himmlisch schmeckende Sahne-Himbeerschnitte, dass leckste Dessert aller Zeiten

Rezept für eine himmlisch schmeckende Sahne-Himbeerschnitte, dass leckste Dessert aller Zeiten

Diese Leckerei vereint zwei Desserts miteinander, einmal eine Sahne-Creme und als zweites ein Himbeertraum und wer auf süßes steht, wird diesen Nachtisch einfach nur lieben.

Die Zubereitung nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch und darum kann man diese Köstlichkeit nicht und sofort genießen, aber die Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall. Wenn man mit der Sahne-Himbeerschnitte morgens schon anfängt, kann man sie sich nachmittags zum Kaffee oder Tee schmecken lassen.

Denn bei der Herstellung muss jede Schicht immer wieder für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank auskühlen und fest werden, damit im Nachhinein so eine schöne Himbeer-Sahne-Wechselschicht entstehet und die Zutaten nicht miteinander vermischen.

Wer also dieses himmlische und schmackhafte Rezept nachmachen möchte, sollte ca. 4-5 Stunden Arbeitszeit und Wartezeit einplanen, aber danach wird man überrascht sein wie lecker die Sahne-Himbeerschnitte schmeckt und man wird für die Arbeit- und Wartezeit mehr als belohnt.

 

 

 

 

Für dieses Dessert benötig man:

  • 15 Blatt Gelatine
  • 800 ml Sahne
  • 350g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 500g TK Himbeeren
  • als Deko kann man nach Bedarf noch frische Himbeeren verwenden oder sogar essbare Blüten, aber das ist alles optional

 

 

Zuerst sucht man sich eine rechteckige Kuchen oder Auflaufform aus dem Schrank und dann legt man diese mit Frischhaltefolie aus und damit die Folie haften bleibt, kann man die Form vorher mit ein paar Tropfen Wasser versehen.

Im Anschluss weicht man 7 Gelatine-Blätter im kalten Wasser auf und man gibt die Sahne mit 100g Zucker und dem Vanillezucker in einen Topf und lässt es aufkochen. Bei niedriger Temperatur lässt man die Zucker-Sahne-Mischung auf ca. 600ml reduzieren.

Danach nimmt man den Topf wieder vom Herd und man drückt die Gelatine aus und rührt sie unter die gekochte Mischung, bis sie vollkommen geschmolzen ist.

Nun gießt man die Hälfte der Sahne-Gelatine-Mischung in die Form und stellt sie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank, zum Abkühlen und fest werden. Die restliche Sahne-Mischung stellt man so lange zur Seite

Nach der Kühlstunde legt man nochmal 5 Gelatine-Blätter ins kalte Wasser zum Einweichen und man gibt 400g von den Tiefkühl-Himbeeren ebenfalls mit 100g Zucker in einen weiteren Topf und lässt sie unter ständigem Rühren aufkochen.

Anschließend lässt man sie auf mittlerer Stufe abgedeckt für ca. 5 Minuten weiter köcheln, bis man sie über eine Schale in ein Sieb gießt und man die Himbeeren darin passiert, so dass die Kerne im Sieb bleiben, diese kann man im Nachhinein entsorgen.

Jetzt drückt man wieder die Gelatine aus und gibt sie mit in die Himbeer-Schüssel und lässt sie auch darin schmelzen, nun holt man die feste Sahnemischung wieder aus dem Kühlschrank und belegt sie mit der Himbeersoße. Alles kommt wieder für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank zum fest werden.

Nach der zweiten Kühlstunde, erwärmt man vorsichtig nochmal die übriggebliebene Sahne-Mischung und gibt diese auch mit in die Form auf die Himbeerschicht obendrauf, auch diesmal kommt alles wieder zum fest werden in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit weicht man die restlichen Gelatine-Blätter im kalten Wasser auf und man gibt den übriggebliebenen Zucker mit 250ml Wasser in den leeren Himbeertopf und lässt es aufkochen. Anschließend gibt man die letzten Tiefkühl-Himbeeren mit in den Topf und wenn wieder eine geschmeidige Soße entstanden ist, gießt man sie ebenfalls über das Sieb in die Schüssel.

Nach dem Passieren drückt man wieder die Gelatine aus und schmelzt auch diese zum letzten Mal in der noch warmen Himbeersoße. Nun kommt die letzte Schicht in die Form und alles wird für mindestens 2 Stunden kaltgestellt.

Am Ende stürzt man die feste Masse auf einen Teller und entfernt die Fischhaltefolie. Nun kann man mit einem Messer die Himbeerschnitten in gleich große Stücke schneiden und auf einem Teller schick anrichten und servieren. Lasst es euch schmecken!

 

Tipps:

  • Anstatt mit Himbeeren könnte man das leckere Dessert auch mit Erdbeeren oder anderen Früchten herstellen.
  • Wer mag kann auch frische Himbeeren verwenden, aber diese kosten um einiges mehr als die TK Früchte.
  • Damit man nicht so viel Geschirr zum Spülen hat, kann man die Töpfe, die Schüssel und das Sieb auch doppelt verwenden, es kommt ja für jede Schicht eh dasselbe hinein und am Ende muss man weniger sauber machen, dass schont auch der Umwelt.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge