Rezept für eine himmlisch schmeckende Sahne-Himbeerschnitte, dass leckerste Dessert aller Zeiten

Rezept für eine himmlisch schmeckende Sahne-Himbeerschnitte, dass leckerste Dessert aller Zeiten

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
WhatsApp
Email

Diese Leckerei vereint zwei Desserts miteinander, einmal eine Sahne-Creme und als zweites ein Himbeertraum und wer auf süßes steht, wird diesen Nachtisch einfach nur lieben.

Die Zubereitung nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch und darum kann man diese Köstlichkeit nicht und sofort genießen, aber die Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall. Wenn man mit der Sahne-Himbeerschnitte morgens schon anfängt, kann man sie sich nachmittags zum Kaffee oder Tee schmecken lassen.

Denn bei der Herstellung muss jede Schicht immer wieder für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank auskühlen und fest werden, damit im Nachhinein so eine schöne Himbeer-Sahne-Wechselschicht entstehet und die Zutaten nicht miteinander vermischen.

Wer also dieses himmlische und schmackhafte Rezept nachmachen möchte, sollte ca. 4-5 Stunden Arbeitszeit und Wartezeit einplanen, aber danach wird man überrascht sein wie lecker die Sahne-Himbeerschnitte schmeckt und man wird für die Arbeit- und Wartezeit mehr als belohnt.

 

 

 

 

Für dieses Dessert benötig man:

  • 15 Blatt Gelatine
  • 800 ml Sahne
  • 350g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 500g TK Himbeeren
  • als Deko kann man nach Bedarf noch frische Himbeeren verwenden oder sogar essbare Blüten, aber das ist alles optional

 

 

Zuerst sucht man sich eine rechteckige Kuchen oder Auflaufform aus dem Schrank und dann legt man diese mit Frischhaltefolie aus und damit die Folie haften bleibt, kann man die Form vorher mit ein paar Tropfen Wasser versehen.

Im Anschluss weicht man 7 Gelatine-Blätter im kalten Wasser auf und man gibt die Sahne mit 100g Zucker und dem Vanillezucker in einen Topf und lässt es aufkochen. Bei niedriger Temperatur lässt man die Zucker-Sahne-Mischung auf ca. 600ml reduzieren.

Danach nimmt man den Topf wieder vom Herd und man drückt die Gelatine aus und rührt sie unter die gekochte Mischung, bis sie vollkommen geschmolzen ist.

Nun gießt man die Hälfte der Sahne-Gelatine-Mischung in die Form und stellt sie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank, zum Abkühlen und fest werden. Die restliche Sahne-Mischung stellt man so lange zur Seite

Nach der Kühlstunde legt man nochmal 5 Gelatine-Blätter ins kalte Wasser zum Einweichen und man gibt 400g von den Tiefkühl-Himbeeren ebenfalls mit 100g Zucker in einen weiteren Topf und lässt sie unter ständigem Rühren aufkochen.

Anschließend lässt man sie auf mittlerer Stufe abgedeckt für ca. 5 Minuten weiter köcheln, bis man sie über eine Schale in ein Sieb gießt und man die Himbeeren darin passiert, so dass die Kerne im Sieb bleiben, diese kann man im Nachhinein entsorgen.

Jetzt drückt man wieder die Gelatine aus und gibt sie mit in die Himbeer-Schüssel und lässt sie auch darin schmelzen, nun holt man die feste Sahnemischung wieder aus dem Kühlschrank und belegt sie mit der Himbeersoße. Alles kommt wieder für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank zum fest werden.

Nach der zweiten Kühlstunde, erwärmt man vorsichtig nochmal die übriggebliebene Sahne-Mischung und gibt diese auch mit in die Form auf die Himbeerschicht obendrauf, auch diesmal kommt alles wieder zum fest werden in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit weicht man die restlichen Gelatine-Blätter im kalten Wasser auf und man gibt den übriggebliebenen Zucker mit 250ml Wasser in den leeren Himbeertopf und lässt es aufkochen. Anschließend gibt man die letzten Tiefkühl-Himbeeren mit in den Topf und wenn wieder eine geschmeidige Soße entstanden ist, gießt man sie ebenfalls über das Sieb in die Schüssel.

Nach dem Passieren drückt man wieder die Gelatine aus und schmelzt auch diese zum letzten Mal in der noch warmen Himbeersoße. Nun kommt die letzte Schicht in die Form und alles wird für mindestens 2 Stunden kaltgestellt.

Am Ende stürzt man die feste Masse auf einen Teller und entfernt die Fischhaltefolie. Nun kann man mit einem Messer die Himbeerschnitten in gleich große Stücke schneiden und auf einem Teller schick anrichten und servieren. Lasst es euch schmecken!

 

Tipps:

  • Anstatt mit Himbeeren könnte man das leckere Dessert auch mit Erdbeeren oder anderen Früchten herstellen.
  • Wer mag kann auch frische Himbeeren verwenden, aber diese kosten um einiges mehr als die TK Früchte.
  • Damit man nicht so viel Geschirr zum Spülen hat, kann man die Töpfe, die Schüssel und das Sieb auch doppelt verwenden, es kommt ja für jede Schicht eh dasselbe hinein und am Ende muss man weniger sauber machen, dass schont auch der Umwelt.

Weiter unten gibt es noch Wissenswertes zur Himbeere.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Alternativen zu Himbeeren gibt es?

Himbeeren sind leckere Beeren, die in vielen Süßspeisen und Desserts verwendet werden. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen und werden auch wegen ihrer gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Wenn Sie jedoch aus irgendeinem Grund keine Himbeeren verwenden möchten, gibt es einige gute Alternativen, die Sie in Betracht ziehen können.

Brombeeren: Brombeeren sind eine sehr beliebte Alternative zu Himbeeren, da sie ähnlich aussehen und ebenfalls reich an Vitaminen und Mineralien sind. Sie haben jedoch einen etwas herzhafteren Geschmack und sind etwas süßer als Himbeeren.

Johannisbeeren: Johannisbeeren sind kleine, süße Beeren, die in vielen Süßspeisen und Desserts verwendet werden. Sie haben einen einzigartigen, leicht säuerlichen Geschmack, der sie von anderen Beeren unterscheidet.

Stachelbeeren: Stachelbeeren sind kleine, süße Beeren, die oft in Marmeladen und Kompotten verwendet werden. Sie haben eine leicht säuerliche Note und eine etwas festere Konsistenz als Himbeeren.

Erdbeeren: Erdbeeren sind vielleicht die bekannteste Beere überhaupt und eine gute Alternative zu Himbeeren. Sie sind süßer und haben einen kräftigeren Geschmack als Himbeeren und eignen sich daher besonders gut für Süßspeisen und Desserts.

Heidelbeeren: Heidelbeeren sind kleine, dunkle Beeren, die reich an Vitaminen und Mineralien sind. Sie haben einen süßen, leicht herzhaften Geschmack und eignen sich besonders gut für Marmeladen und Kompotten.

Insgesamt gibt es viele gute Alternativen zu Himbeeren, die in vielen Süßspeisen und Desserts verwendet werden können. Probieren Sie einfach einige dieser Beeren aus und finden Sie heraus, welche Ihnen am besten schmeckt.

Können Himbeeren Allergien auslösen?

Himbeeren sind leckere Beeren, die in vielen Süßspeisen und Desserts verwendet werden. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen und werden auch wegen ihrer gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Aber können Himbeeren Allergien auslösen?

Es ist möglich, dass einige Menschen allergisch auf Himbeeren reagieren. Die Symptome einer Himbeer-Allergie können unter anderem Hautausschläge, Atembeschwerden, Schleimhautentzündungen und Magen-Darm-Beschwerden umfassen. Wenn Sie allergisch auf Himbeeren sind, sollten Sie diese Beere meiden und sich an einen Arzt oder eine allergologische Fachklinik wenden, um die richtige Behandlung zu erhalten.

Wenn Sie Himbeeren zum ersten Mal essen, sollten Sie vorsichtig sein und sich vergewissern, dass Sie keine allergischen Reaktionen entwickeln. Sie können auch einen Arzt aufsuchen, um sich testen zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie nicht allergisch auf Himbeeren oder andere Beeren sind.

Es ist wichtig, dass Menschen, die allergisch auf Himbeeren oder andere Beeren sind, diese Beeren meiden, um mögliche gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Wenn Sie jedoch keine Himbeer-Allergie haben, können Sie diese leckeren Beeren in Ihrer Ernährung genießen.

Woher stammt die Himbeere ursprünglich?

Die Himbeere stammt ursprünglich aus Europa und Nordasien. Sie wurde schon von den Römern und den Griechen geschätzt und wurde später in andere Teile der Welt gebracht. Heute wird die Himbeere in vielen Teilen der Welt angebaut, darunter in Nordamerika, Europa, Südamerika und Asien. Die Himbeere wächst am besten in kühleren Klimazonen und wird in Gärten, auf Plantagen und in Wildbeständen angebaut. Die Himbeere gehört zur Familie der Rosengewächse und gibt es in vielen verschiedenen Sorten, die sich in Größe, Form und Geschmack unterscheiden.

Warum sind Himbeeren haarig?

Die Himbeere ist haarig, weil sie kleine, haarartige Strukturen auf der Haut der Beere hat. Diese Strukturen sind Teil der Beere und dienen dazu, Schädlinge und andere Bedrohungen abzuwehren. Die haarigen Strukturen der Himbeere sind auch ein wichtiger Bestandteil der Pollenübertragung, da sie den Pollen von Insekten aufnehmen und zu anderen Pflanzen transportieren.

Die haarigen Strukturen der Himbeere sind auch für ihren Geschmack und ihre Textur wichtig. Sie tragen dazu bei, dass die Himbeere eine etwas herzhaftere Note hat und eine leicht körnige Textur hat. Die haarigen Strukturen der Himbeere sind auch Teil ihres Aromas und tragen dazu bei, dass die Himbeere ihren einzigartigen Geschmack hat.

Insgesamt sind die haarigen Strukturen der Himbeere ein wichtiger Bestandteil der Beere und tragen dazu bei, dass sie so besonders ist. Sie sind auch ein wichtiger Bestandteil der Pollenübertragung und spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Artenvielfalt in der Natur.

Kommt natürliches Himbeer-Aroma tatsächlich aus der Himbeere?

Ja, natürliches Himbeer-Aroma kommt tatsächlich aus der Himbeere. Himbeeren enthalten verschiedene Aromastoffe, die für ihren charakteristischen Geschmack und ihr Aroma verantwortlich sind. Diese Aromastoffe entstehen, wenn die Himbeere reif wird und können von der Pflanze selbst produziert werden oder durch den Einfluss von Umweltfaktoren wie Licht und Temperatur.

Natürliches Himbeer-Aroma wird häufig in Lebensmitteln und Getränken verwendet, um ihnen einen authentischen Himbeerengeschmack zu verleihen. Es wird auch in Kosmetikprodukten und Parfüms verwendet, um ihnen einen angenehmen, fruchtigen Duft zu verleihen. Natürliches Himbeer-Aroma wird normalerweise aus den Aromapflanzen, die das Aroma produzieren, extrahiert und in einer Flüssig- oder Feststoffform angeboten. Es gibt auch synthetische Himbeer-Aromen, die in einigen Produkten verwendet werden, aber diese sind nicht so authentisch wie natürliches Himbeer-Aroma und haben möglicherweise nicht dieselben gesundheitlichen Vorteile.

Wo findet man schnell leckere Himbeeren und kann man diese unbedenklich essen?

Sie können leckere Himbeeren in verschiedenen Geschäften und Märkten kaufen, wie zum Beispiel in Supermärkten, Obst- und Gemüseläden, Obst- und Gemüsemärkten und beim örtlichen Bauern. Sie können auch Himbeeren beim Bauernhof direkt kaufen, wenn Sie in der Nähe eines Bauernhofs wohnen, der Himbeeren anbaut.

Es ist wichtig, dass Sie Himbeeren von einem vertrauenswürdigen Anbieter kaufen, um sicherzustellen, dass sie frisch und von guter Qualität sind. Sie sollten auch darauf achten, dass die Himbeeren sauber und frei von Schädlingen und Schmutz sind, bevor Sie sie essen.

Himbeeren sind in der Regel unbedenklich zu essen, solange sie frisch und von guter Qualität sind. Es ist jedoch möglich, dass einige Menschen allergisch auf Himbeeren reagieren. Wenn Sie allergisch auf Himbeeren sind, sollten Sie diese Beere meiden und sich an einen Arzt oder eine allergologische Fachklinik wenden, um die richtige Behandlung zu erhalten. Wenn Sie Himbeeren zum ersten Mal essen, sollten Sie vorsichtig sein und sich vergewissern, dass Sie keine allergischen Reaktionen entwickeln. Sie können auch einen Arzt aufsuchen, um sich testen zu lassen, um sicherzustellen, dass Sie nicht allergisch auf Himbeeren oder andere Beeren sind.

Was ist mit Himbeeren vom Straßenrand?

Es kann verlockend sein, Himbeeren vom Straßenrand zu sammeln, insbesondere wenn sie reif und verlockend aussehen. Es gibt jedoch einige Risiken, die damit verbunden sind, Himbeeren vom Straßenrand zu sammeln.

Ein Risiko besteht darin, dass die Himbeeren möglicherweise von Schadstoffen wie Schwermetallen, Pestiziden oder anderen chemischen Substanzen belastet sind, die in der Luft oder im Boden vorhanden sein können. Diese Schadstoffe können sich in den Beeren ansammeln und beim Verzehr gesundheitsschädlich sein.

Ein weiteres Risiko besteht darin, dass die Himbeeren möglicherweise von Schädlingen oder Krankheitserregern befallen sind, die sich auf den Beeren ansiedeln und sie ungenießbar machen können. Es ist auch möglich, dass die Himbeeren vom Straßenrand von Menschen oder Tieren angefasst oder angeknabbert wurden, was sie unappetitlich macht.

Insgesamt ist es wichtig, dass Sie Himbeeren vom Straßenrand mit Vorsicht genießen und sicherstellen, dass sie frisch und von guter Qualität sind, bevor Sie sie essen. Es ist in der Regel am besten, Himbeeren von einem vertrauenswürdigen Anbieter zu kaufen, um sicherzustellen, dass sie von guter Qualität und sicher zu essen sind.

Aktuelle Beiträge