Rezept für köstliche selbst gemachte Schweineohren

Rezept für köstliche selbst gemachte Schweineohren

Schweineohren gibt es nicht nur getrocknet für Hunde zum Naschen und dran rumknabbern, sondern auch als leckere und süße Variante für uns Menschen, und dieses knusprige Gebäck besteht aus Quark-Blätterteig und nicht wirklich aus Schweineohren, wie diese Option für die Hunde.

Sie heißen nur Schweineohren, weil sie so ähnlich aussehen, sonst gibt es da keine Gemeinsamkeiten, außer dass uns unsere Auswahl genauso gut schmeckt, wie die Hunde ihre Schweineohren lieben.

Man kann die süßen Teilchen auch mit vielen köstlichen Sachen befüllen, wie einer Vanillebuttercreme oder mit einer steifgeschlagenen Sahne, oder man gibt ihnen einfach eine leckere Schokoglasur, bevor man sie serviert.

 

       

Für mein Rezept für ca. 50 Schweineohren benötig man:

  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250g Quark
  • 250g Margarine oder Butter
  • 200g Zucker
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • Kuvertüre
  • Backpapier und Backblech
  • Frischhaltefolie
  • Nudelholz

 

Zuerst gibt man das Mehl mit dem Backpulver auf die Arbeitsplatte und man drückt eine Mulde in die Mitte hinein, danach legt man den Quark und die in kleine Stücke geschnittene Margarine in die Mulde.

      

Anschließend verarbeitet man die Zutaten von innen nach außen zu einem glatten Teig.

Dann legt man wieder etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und man rollt den Teig in ein ca. 30×60 cm rechteckiges Stück aus, was man dann recht und links zur Mitte einklappt und dann nochmal die Seiten zuklappt, bis man den Teig sowie auf dem Foto zusammengelegt hat.

     

Wenn der Teig dann in die Frischhaltefolie eingewickelt ist, legt man diesen dann am besten über Nacht in den Kühlschrank, da er schön kalt sein muss, bis zur nächsten Verarbeitung.

Am nächsten Tag legt man den Zucker und den Vanillezucker auf die Arbeitsfläche und man rollt den Teig dort drauf noch einmal in einer Größe von 20 x 50 cm aus (am besten den Teig immer wieder wenden, damit er überall von dem Zucker bedeckt ist und mit eingerollt wird).

      

Nun kann man die Teigplatte von den schmaleren Seiten zweimal zur Mitte umschlagen und dann ein drittes Mal zusammenfalten. Wenn man dann einen ca. 50 cm langen Streifen hat, schneidet man davon immer ca. 1 cm breites Stück ab, bis der Teigstreifen komplett verarbeitet wurde.

      

Die abgeschnittenen Stücke legt man nun, wie Schleifen auf das mit Backpapier ausgelegtes Backblech und wenn man alle Schweineohren darauf verteilt hat, lässt man alles nochmal für ca. 15 Minuten ruhen.

Danach kommen die Schweineohren für ca. 10 Minuten bei 220 Grad in den vorgeheizten Ofen, nach der Hälfte der Zeit alle Teilchen einmal wenden, damit der Zucker überall karamellisieren kann.

      

Wenn die Schweineohren dann fertig gebacken sind, kann man sie nach Lust und Laune befüllen oder man macht einfach nur eine Schokoglasur darauf. Jeder kann sie so gestalten und servieren, wie er mag.

      

 

Tipps:

  • Auf dem Backblech sollte genug Platz zwischen den Teilchen sein, weil die Schweineohren beim Backen nochmal richtig auf- und auseinander gehen.
  • Den Quarkblätterteig immer am Vortag herstellen, weil er über Nacht kühl stehen sollte.
  • Den selbst gemachten Blätterteig sollte man immer mit kalten Händen verarbeiten und auch die Zutaten sollten bei der Herstellung auch kalt sein und besonders die Margarine oder die Butter.
  • Den Quarkblätterteig kann man sogar für ca. 3 Monate einfrieren, wenn man nicht alles benötigt oder direkt mehr Teig herstellen möchte.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge