Rezept für selbst befüllte Snackpaprikas, für einen köstlichen Antipasti-Teller für zwischendurch

Rezept für selbst befüllte Snackpaprikas, für einen köstlichen Antipasti-Teller für zwischendurch

Ich liebe Antipasti und am liebsten gefüllte Kirschtomaten oder kleine gefüllte Snackpaprikas mit einer Frischkäsecreme, doch im Laden sind diese leider immer so teuer.

Aus diesem Grund habe ich überlegt, warum machen ich mir diese Köstlichkeit nicht einfach selbst zu Hause in meiner Küche, denn so weiß ich genau was drinsteckt und diese Antipasti-Auswahl wird mit Sicherheit auch viel günstiger in der Herstellung sein als fertig Gekaufte aus dem Supermarktregal oder aus einem anderen Laden.

Gesagt getan, ich habe mir kleine Snackpaprikas in verschiedenen Farben gekauft, die bekommt man in fast jeden Lebensmittelladen an der Gemüsetheke fertig eingepackt zu kaufen oder aber auch auf dem Wochenmarkt, kann man diese kleinen Paprikasorten mit Sicherheit frisch einkaufen.

Zudem habe ich mir noch einen leckeren Frischkäse ausgesucht, und zwar kein normalen mit Kräutern- oder neutralem-Geschmack, sondern einen mit einer Kirsch-Paprika-Kreation. Ich bin mal gespannt, wie mir dieser Frischkäse schmecken wird, denn gekostet habe ich diese Auswahl vorher noch nicht.

Außerdem nehme ich für die Herstellung des eigenen Paprikasnacks kein normales Raps- oder Olivenöl, sondern auch eine besondere Sorte mit Basilikum, da ich diese Art von Antipasti vorher noch nie selbst gemacht habe, werde auch ich abwarten müssen, wie mir diese Zusammenstellung schmecken wird.

Ich gehe aber mal davon aus, dass es mir wie immer hervorragend munden wird, denn die einzelnen Zutaten schmecken mir alle und warum sollten sie es dann nicht auch zusammentun?

 

 

 

 

 

Für die Herstellung der eigenen Snackpaprikas benötigt man folgende Zutaten:

  • Eine Auswahl an kleinen bunten Snack-Paprikas
  • Frischkäse nach Wahl
  • Öl nach Wahl, ich war mal mutig und habe das Basilikum-Öl verwendet
  • Salz und Pfeffer zum würzen

 

 

Zuerst legt man die Snackpaprikas auf ein höheres Backblech, wo man sie dann mit dem Basilikum-Öl getropft, danach würzt man sie noch mit etwas Salz und Pfeffer, ich verwende dafür grobes Salz aus der Mühle und frischen schwarzen Pfeffer aus der Mühle, da mir das besser mundet.

Anschließend kommt alles für ca. 20 Minuten bei 180 Umluft in den Ofen, dabei muss man achten, dass die verschiedenen Paprikasorten nicht zu schwarz werden und im schlimmsten Fall so verbrennen, dass sie ungenießbar werden.

Nach der Garzeit im Ofen nimmt man die Snackpaprikas wieder heraus und lässt sie komplett abkühlen, bevor man zum nächsten Schritt geht.

Wenn alles gut abgekühlt ist, entfernt man vorsichtig den Deckel von jeder Mini-Paprika und holt so gut wie es geht die kleinen weißen Kerne heraus.

Anschließend nimmt man sich ein Messer oder einen kleinen Teelöffel zur Hand und befüllt jede hole Paprika mit seiner Frischkäseauswahl.

Sobald jede Snackpaprika befüllt wurde, sind diese dann auch schon fertig zum Servieren und Snacken. Guten Appetit!

 

Fazit:

Die selbst gemachten Antipasti-Paprikas schmecken 1000-Mal besser als die gekaufte Variante, ich konnte mit dem Essen erst aufhören, nachdem alle befüllten Paprika-Snacks verputzt waren. Sie waren so richtig aromatisch und trotzt des vorigen Würzens schmeckten sie dennoch süßlich. Die Auswahl meines Frischkäses war auch genau richtig, mit einer extra scharfen Note verlieh er dem Snack nochmal einen extra guten Geschmack.

 

 

Tipps:

  • Man könnte dasselbe auch mit frischen Champignonköpfen machen oder aber auch mit großen Fleischtomaten, so wie auch mit einer aus gehüllten Zucchini, da kann man seiner Fantasie freien Raum geben.
  • Man könnte für die Herstellung des Snacks natürlich auch normalen Frischkäse oder einen mit Kräutern verwenden.
  • Wer mag könnte den Frischkäse auch mit etwas Schafskäse vermengen und den Snack damit befüllen, denn das verleiht dem ganzen noch mehr Würze.
  • Zu Fleisch oder Fisch passt dieser selbst gemacht Snack auch prima als Beilage oder aber auch nur zur Kartoffel, Nudel oder Reisportion.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge