Diese Hunderassen verlieren am wenigsten Haare und eignen sich daher besonders für Allergiker

Diese Hunderassen verlieren am wenigsten Haare und eignen sich daher besonders für Allergiker

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Viele Familien wünschen sich einen Hund, doch nicht alle wissen wie viel Arbeit das wirklich bedeutet. Nicht nur die mehr Verantwortung, mehr Kosten und sehr viel Zeitaufwand die ein Hund mit sich bringt, sondern auch die Mühe und die Arbeit, die man für das Putzen und Sauberhalten der Wohnung aufbringen muss, können einen hin und wieder echt die Nerven kosten.

Besonders wenn die lieben Vierbeiner alles dürfen, wie mit im Bett schlafen oder auf der Couch kuscheln, dabei sammeln sich vor allem dort viele Hundehaare an, aber auch auf dem Boden oder im Teppich bleibt das lästige Fell immer liegen.

Man selbst ist immer nur am hinterher saugen und am hinterher wischen und nach ca. 1 Stunde ist wieder alles voll mit den Hunden Haaren, das ist viel schlimmer als bei Menschen Haaren, auch wenn die meistens noch länger sind, sind die Hundehaare viel nerviger und lästiger und fliegen echt überall herum, sogar an den Klamotten, auf den Polstern und ab und zu sogar auf dem Geschirr oder im Waschbecken.

Niemand möchte von einem Geschirr oder einem Besteck essen, wo Hunde oder Katzenhaare dran sind und auch niemand möchte die Wohnung mit Hunden Haaren an der Hose oder am Oberteil verlassen, doch um das vermeiden zu können, müsste man sich für eine Rasse entscheiden, die weniger Haare verliert und auf welche Hunde das zutrifft erfahrt ihr hier in diesem Beitrag.

Was auch besonders schlimm ist, wenn Besuch, Familie oder Freunde kommen und die auf Hundehaare allergisch reagieren oder wenn sie es nicht mögen, dass wenn sie wieder fahren, alle ihre Sachen mit diesen Haaren bestückt sind.

Zum Glück gibt es aber auch Hunderassen, die nur sehr wenig, bis gar nicht Haaren und die aus diesem Grund sogar für Allergiker geeignet sind und wenn man auf der Suche nach einem Freund fürs Leben ist, der nicht so schlimm haart, kann man sich einmal diese Liste anschauen, vielleicht ist sogar die eigene Lieblingsrasse dabei.

 

Diese Hunderassen haaren nur ganz wenig:

Pudel: Diese Rasse kennt keinen Fellwechsel, da ist es egal, ob es der Königspudel oder der Toy-Pudel ist, denn deren Fell wird meistens nur von einem Profi geschoren und so kommt der Besitzer so gut wie nie mit den fliegenden Haaren in Berührung. Aus diesem Grund sind diese anpassungsfähigen und intelligenten Vierbeiner sogar für Allergiker perfekt geeignet. Diese Rasse wird deshalb auch immer mehr als Assistenz- und Therapeut-Hund ausgebildet und eingesetzt.

Malteser: Diese Hunderasse ist eher sehr klein und sie werden höchstens bis zu 30 cm hoch und eigenen sich deshalb hervorragend für eine Haltung in der Wohnung. Darum ist es sehr gut das diese quirlige Rasse nur wenige Haare verliert und somit ohne Bedenken mit auf die Couch zum kuscheln darf. Jedoch muss ihr Fell gepflegt werden und tägliches Bürsten steht somit auf dem Programm, wobei sie natürlich auch Haare verlieren, wie wir Menschen auch, aber wenn man diese Arbeit auf dem Balkon oder im Garten erledigt, bleibt die Wohnung Fell frei oder man macht die Haare direkt nach dem Kämmen weg, dann hat man im Nachhinein auch keine Probleme damit.

Havaneser: Auch dieser kleine Woll-Knoll eignet sich für die Wohnungshaltung bei Allergikern, auch wenn sie mit so viel Fell nicht danach aussehen, verlieren sie davon so gut wie nichts. Diese Rasse ist unkompliziert, auch wenn sie sehr lebhaft erscheinen, sie passen sich aber perfekt an die Lebensumstände des Herrchens an. Wie beim Malteser benötig das Fell tägliche Pflege, aber die kann man super beim Spielen oder beim Kuschen einbinden, so haben beide was davon.

Schnauzer: Diese Rasse hat ein eher drahthaariges Fell und es gibt sie in verschiedenen Größen. Da ihre Haare jedoch nicht ausfallen, muss man sie rauszupfen, sobald diese abgestorben sind, aber dieses Trimmen, wie man das Zupfen bezeichnet ist zum Glück nur 3-mal im Jahr notwendig und kann von einem Hundefriseur erledigt werden. Diese Hunderasse wird auch oft als Wachhund benutzt und sie mögen es regelmäßig gekämmt zu werden, besonders wichtig ist dabei der Pony und der Schnauzer, damit die Rasse immer alles im Blick hat und sich nichts mit der Zeit verfilzt.

Airdale Terrier: Diese Rasse gilt als temperamentvoll und freundlich und auch diese Hunde lieben es gekämmt und gebürstet zu werden, da sich in der Natur immer wieder Dinge finden, die sich im Fell verfangen und somit hängen bleiben. Diese Hunderasse haart überhaupt nicht, muss aber wie der Schnauzer mindestens 4-mal im Jahr getrimmt werden, damit das Fell glänzend bleibt, das kann man auch gerne von einem Profi erledigen lassen.

Portugiesischer Wasserhund: Diese Rasse liebt Outdoor-Aktivitäten und muss deshalb regelmäßig geschoren werden. Mit einem schönen Haarschnitt findet man diese Hunderasse auch oft auf Hunde-Ausstellungen wieder. Wer seinen Hund jedoch nicht schoren lassen möchte, muss dem Fell mindestens 2-mal die Woche einem Pflegeritual unterziehen, damit sich die Haare nicht verfilzen. Diese Hunde lieben es schwimmen zu gehen, doch das reicht leider nicht für die Fell Wäsche und Pflege aus, dafür muss man leider mehr Zeit investieren.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge