Rezept für ein saftigen Marzipan-Nuss-Kuchen für jeden Anlass

Rezept für ein saftigen Marzipan-Nuss-Kuchen für jeden Anlass

Dieser Kuchen ist unschlagbar saftig und super aromatisch, denn die unwiderstehliche Marzipan-Note ist einfach nur himmlisch und der Nussgeschmack ist ein richtiger Traum.

Der Nusskuchen gehört mit dem Käsekuchen zu den beliebtesten Kuchensorten und Kuchenrezepten, die jeder gerne backt. Die feingemahlenen Nüsse machen den Kuchen nicht nur lecker und aromatisch, sondern zu dem auch sehr saftig und beim Backen im Ofen entfalten die Haselnüsse ihren vollen Geschmack.

Zu einer Tasse Kaffee oder zu einer Tasse Tee am Mittag, schmeckt dieser Kuchen einfach nur hervorragend und weil man aus diesem Rezept viel Kuchen rausbekommt, kann man direkt seine ganze Familie zu einem Stück einladen.

Wer gerne Marzipan ist, wird von diesem Nusskuchen nicht genug bekommen, denn er macht richtig süchtig und mit einer Portion Sahne, schwebt man beim Verzehr auf Wolke sieben.
Die Marzipan-Rohmasse, die mitverarbeitet wird, schmeckt man wunderbar heraus und verleiht dem Nusskuchen eine extra frische und Saftigkeit.

 

 

 

 

 

Für die Herstellung des Marzipan-Nuss-Kuchens benötigt man folgende Zutaten:

  • 250g Margarine
  • 200g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200g Marzipanrohmasse
  • 180g Mehl
  • 250g gemahlenen Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 160ml Milch
  • etwas Puderzucker zum Verzieren

 

 

Zuerst stellt man 2 Schüsseln bereit und heizt den Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Dann gibt man in die erste Schüssel die zimmerwarme Margarine und den braunen Zucker, diese beiden Zutaten schlägt man nun mit dem Handrührgerät schaumig auf.

Es ist wichtig, dass man braunen Zucker verwendet und keinen weißen, denn der braune Zucker sorgt dafür, dass der Kuchen nachher schön fluffig und saftig wird.

Jetzt gibt man noch die 4 Eier und eine Prise Salz dazu und vermengt alles so lange mit dem Rührgerät, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

Im Anschluss zerkleinert man mit einem Messer die Marzipanrohmasse und diese kleinen Stücke gibt man auch mit in die Schüssel dazu und mixt alles gut durch, am besten so lange, bis das Marzipan sich komplett aufgelöst hat, aber es ist auch nicht schlimm, wenn noch kleine Stückchen zu sehen sind im Teig, denn wenn man nachher auf ein Stück Marzipan drauf beißt, schmeckt der Kuchen sogar noch besser.

Anschließend mischt man in der zweiten Schüssel das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Backpulver. Jetzt gibt man im Wechsel die Milch und die Mehlmischung mit zum Teig und man rührt alles nochmal gut durch, bis eine cremige Masse entsteht.

Wenn dann die Kuchenform richtig eingefettet ist, gibt man den fertigen Teig dort hinein und schiebt die Form für ca. 30 Minuten in den vorheizten Ofen.

Nach der Backzeit testet man mit einem Holzstab, ob der Kuchen gar und fertig ist, wenn kein Teig mehr am Stab haften bleibt, holt man den saftigen Kuchen wieder aus dem Ofen heraus und wenn doch noch Teig kleben bleibt, lässt man den Kuchen noch für ein paar Minuten in den Ofen fertig backen.

Nach dem Abkühlen und nach dem Rausholen aus der Backform, kann man den Marzipan-Nuss-Kuchen noch mit Puderzucker bestreuen und ihn sich dann schmecken lassen.

 

 

Tipps:

  • Wer dem Kuchen eine feine Note Weihnachten verleihen möchte, könnte auch noch etwas Zimt mit in den Teig dazugeben.
  • Anstatt Haselnüsse könnte man auch gemahlene Mandeln oder eine andere Nusssorte verwenden.
  • Wer kein Marzipan mag oder ihn nicht verträgt, könnte ihn auch ganz einfach weglassen, denn auch ohne diese Rohmasse schmeckt der Nusskuchenrichtig lecker.
  • Da die meistens gemahlenen Haselnusspackungen 200g beinhalten, kann man auch 200g Haselnüsse nehmen und einfach 50g mehr Mehl in den Teig geben, der Kuchen schmeckt damit genauso gut.
  • Man könnte auch fettarme Milch für den Nusskuchen verwenden, mit 1,5% Fett oder sogar nur 0,3% Fett, da kann man ohne Probleme etwas Kalorien bei einsparen, ohne dass man es nachher herausschmeckt.
  • Wer mag kann den fertigen Kuchen auch mit geschmolzener Kuvertüre überziehen oder man bleibt halt bei dem Puderzucker.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge