Rezept für aromatisches selbst hergestelltes Zitronen-Salz

Rezept für aromatisches selbst hergestelltes Zitronen-Salz

Da ich Salz zum Würzen liebe und ich bis jetzt auch alle Salz-Varianten, die ich im Supermarkt gefunden hatte, schon probiert und zum Kochen verwendet habe, wollte ich mich Heute einmal selbst daran wagen und mir mein eigens Zitronen-Salz herstellen.

Am liebsten esse ich das grobe Salz, dass frisch aus einer Mühle auf meinem Gericht zerkleinert wird. Aber da man das nicht immer und überall verwenden kann, werde ich mein selbst gemachtes Zitronensalz auch aus normal körnigen Jod-Salz herstellen, so das man beide Varianten zur Verfügung hat und ich bin schon ganz gespannt darauf, wie es schmecken wird.

Ich habe schon einige Salzsorten gekostet und von denen schmeckt mir am besten das grobe Himalaya Salz, aber auch das Bärlauch-Salz schmeckt zu vielen Speisen hervorragend.

Wer es lieber etwas schärfer mag, sollte einmal das Chili-Salz ausprobieren und zu den selbst frittierten Pommes, schmeckt am besten das dazugehörige rote Pommes-Salz.

Meine Kinder essen auf ihrer Schlangengurke am liebsten das Gurken-Salz und das Tomaten-Salz schmeckt zu Tomaten-Mozzarella am besten, so gibt es für jede Mahlzeit, das richtige Salz, man kann aber natürlich auch variieren und ausprobieren.

Es gibt so viele verschiedene Salz-Variationen und ab heute kommt mein Zitronen-Salz in unseren Haushalt auch noch mit dazu. Wer es auch gerne mal kosten möchte, kann mein Rezept gerne für die eigene Herstellung verwenden und man braucht dafür sogar nur 2 Zutaten.

Wenn das Zitronen-Salz einmal leer sein sollte, kann man sich blitz schnell wieder ein neues Herstellen, denn es macht so gut wie keinen Aufwand und man kann in ein paar Minuten schon sein Zitronen-Salz auf seinem Fisch oder bei seinen Mittagsgericht verwenden und genießen.

 

Für die Herstellung des Zitronen-Salzes benötig man:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 200g grobes Salz oder normales Jod-Salz

 

Zuerst muss man die Zitrone gut abwaschen und anschließend richtig wieder trocken machen.

Danach reibt man die Zitronenschlafe mit einer Reibe ab, aber man muss darauf achten, dass man nichts oder nur sehr wenig von dem weißen, was sich unter der Schale befindet mit abreibt, denn das würde dem Zitronen-Salz nur eine unangenehme bittere Note verschaffen.

Als nächstes entsaftet man die Bio-Zitrone mit einer Zitronenpresse, um das Fruchtfleisch und eventuelle Kerne zu entfernen, gießt man den Zitronensaft noch durch ein engmaschiges Sieb, denn für die Herstellung des Zitronen-Salzes benötigt man nur den reinen Saft.

Nun vermengt man das grobe Salz mit dem Zitronen-Abrieb und dem Zitronen-Saft und man verteilt das noch feuchte Zitronen-Salz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und man gibt es dann für ca. 20 Minuten bei 100 Grad in den Ofen.

Dieser Schritt mit dem Ofen ist besonders wichtig, damit das Salz die Flüssigkeit wieder verliert und somit lange haltbar bleibt.

Nach der Trocknungszeit im Ofen lässt man das Zitronen-Salz vollständig abkühlen und anschließend befüllt man es in eine Mühle oder in einen gut verschlossenen Glasbehälter, bis man es für seine Gerichte verwendet.

 

Tipps:

  • Man kann sein selbst gemachtes Zitronen-Salz auch noch mit getrockneten Kräutern nach Wahl verfeinern, indem man sie nach der Abkühlphase mit unter das fertige Salz mischt.
  • Das selbst gemachte Salz lässt sich natürlich auch mit allen anderen Zitrusfrüchten herstellen.
  • Wer sein selbst gemachtes Salz verschenken möchte, kann es in ein kleines Glasgefäß mit Deckel befüllen und seiner Familie oder Freunden damit eine Freude bereiten.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge