Rezept für meine schnelles Spaghetti Bolognese Gericht, wenn einmal die Zeit beim Kochen drängt

Rezept für meine schnelles Spaghetti Bolognese Gericht, wenn einmal die Zeit beim Kochen drängt

Eigentlich muss eine Bolognese Soße für mehrere Stunden durchziehen und köcheln, doch meistens fehlt einem die Zeit im Alltagsstress, doch mit meinem schnellen Rezept schmeckt uns die Soße mit Spaghetti-Nudeln genauso gut.

Die Bolognese Soße ist schnell zubereitet und man kann sie auch gut morgens vor der Arbeit eben vorbereiten und dann zur Mittagzeit noch einmal im Topf aufkochen und mit den Nudeln servieren.

Es sind auch nicht viele schnick schnack Zutaten drin enthalten, was sie ebenfalls schnell fertig sein lässt, und trotzdem hat sie viel Geschmack und zusammen mit dem Hackfleisch, schmeckt sie fast wie eine richtig gute Bolognese Soße, wie man sie aus einem Restaurant kennt.

 

 

 

 

Für meine Spaghetti mit Bolognese Soße benötig man folgende Zutaten:

  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 400g Spaghetti-Nudeln
  • TK-Zwiebeln oder frische
  • TK-Kräuter nach Wahl zum Beispiel Petersilie oder einen Kräutermix
  • Paprikapulver, Salz und Pfeffer
  • 500g passierte Tomaten
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • eine kleine Schüssel Wasser oder das Nudelwasser
  • etwas Öl zum Braten

 

Zuerst setzt man den Topf mit Salzwasser für die Spaghetti-Nudeln auf und dann legt man die Nudeln in das Wasser, wenn sie oben etwas herausschauen, ist das nicht so schlimm, denn sobald der untere Teil weich wird vom heißen Wasser, rutscht der Rest der Nudeln nach, bis sie komplett im Topf schwimmen und gargekocht werden können.

In der Zwischenzeit gibt man etwas Rapsöl in einen anderen Topf und man schwitzt die Zwiebeln etwas glasig an (in meinem Fall sind es rote Zwiebeln, die mag ich viel lieber).

Anschließend kommt das Hackfleisch zu den Zwiebeln und alles wird mit Salz vor gewürzt und dann richtig angebraten, bis dann Hack eine schöne graue Farbe erhalten hat. Nun kommt das Tomatenmark mit in die Hackmischung, denn das muss auch vorher etwas mit angebraten werden, damit die Aromen richtig herauskommen.

Wer mag kann alles noch mit etwas Paprikapulver und Pfeffer abschmecken und würzen, während man die Hackmischung noch gut verrührt, denn danach gibt man die passierten Tomaten zum Ablöschen dazu und bevor alles zu heftig blubbert (vor Hitze), kommt auch direkt eine kleine Schüssel Wasser oder Nudelwasser hinzu. Nur wenn man das Nudelwasser verwendet, sollte man vorher das Hackfleisch nur sparsam gesalzen haben, denn im Nudelwasser befindet sich ja auch noch genügend Salz und man möchte sein leckeres Essen schließlich nicht versalzen.

Zum Schluss gibt man in die Bolognese Soße noch die Kräuter seiner Wahl und während des vorsichtigen Umrührens, kann die Soße noch für ein paar Minuten vor sich hin köcheln, aber bitte nur auf mittlere Stufe, denn sonst kann es passieren, dass die Bolognese Soße überall hin spritzt.

Mittlerweile dürften die Spaghetti-Nudeln auch fertiggekocht sein, so dass man sie abschütten und in die Mitte eines tiefen Tellers platzieren kann.

Zum Anrichten gibt man nun 2-3 Kellen von der Bolognese-Soße auf die Nudeln und fertig ist das schnelle, aber köstliche Gericht.

Es ist zwar nicht nach der Norm gekocht, aber uns schmeckt es so perfekt und wenn es mal schnell gehen muss und man trotzdem Hunger auf Spaghetti-Bolognese hat, ist dieses Rezept eine grandiose Alternative zur lang gekochten Bolognese Soße.

 

 

Tipps:

  • Wer mag könnte auch nur Rinderhack oder nur Putenhack für seine Bolognese Soße verwenden.
  • Wer eher auf eine andere Nudelsorte steht, könnte natürlich auch seine Lieblings-Pasta abkochen und sie mit der Bolognese Soße genießen.
  • Wer auf Knoblauch steht, hätte auch die Möglichkeit etwas davon in die Soße mit einzuarbeiten, dass verleiht der Bolognese Soße sicher noch einmal eine ganz besondere Note.
  • Man kann die Menge der Zutaten auch einfach verdoppeln und die restliche Soße, die am Ende übrigbleibt, portionsweise einfrieren.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge