Warum sollte man Brennnessel-Tee trinken und warum diese Teesorte so gesund ist

Warum sollte man Brennnessel-Tee trinken und warum diese Teesorte so gesund ist

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Jeder kennt mit Sicherheit die Brennnessel und es gibt kaum Menschen auf der Welt, die nicht auch schon das schmerzhafte Brennen auf der Haut von ihr zu spüren bekommen hat, sobald man an die gezackten Seiten vom Blatt dran kommt.

Doch Die pieksige Pflanze schützt sich nur mit ihren kleinen Brennhaaren, die bei uns Menschen als Brennen auf der Haut empfunden werden, weil sie nicht gepflückt werden möchte, dabei ist die Brennnessel bei uns als echtes Wundermittel bekannt.

Denn die Brennnessel hat auch noch andere Eigenschaften anstatt nur schmerzen bei uns Menschen zu verursachen und zwar steckt sie voller wertvoller Nähstoffe, die unserem Körper und unserer Gesundheit gut tun und bei bestimmten Krankheiten helfen können.

Im weiteren Verlauf des Beitrages erfahrt ihr, welche Beschwerden man mit Brennnesseltee behandeln kann und warum diese Pflanze so gut wie jeder trinken sollte, und es wird erklärt, was man unter Brennnesseltee versteht.

 

Was ist eigentlich Brennnesseltee?

Wenn man das Wort Brennnessel nur hört, denkt man direkt schon an Schmerzen, selbst Kinder bekommen schon Angst vor dieser Pflanze sobald man sie diese beim Spaziergang am Straßenrand sehen.

Denn besonders Kinder, die diese Pflanze noch nicht kennen und beim Spielen oder Toben an der frischen Luft an diese garstige Brennnessel vorbei ratschen, verspüren ein schmerzhaftes Brennen auf der Haut und wenn man dieses Erlebnis einmal mitgemacht hat, versucht man es nie wieder so weit kommen zu lassen und man geht dieser Pflanze lieber komplett aus dem Weg.

Allerdings ist verbrennen nicht das richtige Wort dafür, auch wenn es sich so anfühlt, denn mit verbrennen hat es nichts zu tun, denn die Blätter der Brennnessel, welche diesen Schmerz verursachen, kleine Härchen besitzen, die dann wiederum diesen Schmerz bei uns auf der Haut auslösen.

Diese Brennhaare, die man auch Nessel nennt, sind hohl und brechen schon bei der kleinsten Berührung ab. Wenn man aber den Stiel oder die Blattoberseite der Pflanze anfasst, brechen diese Brennhaare sofort und ihre scharfen Kanten stechen bei uns in die oberste Hautschicht ein, was dann automatisch diesen Schmerz bei uns auslöst.

Denn durch die Bruchstelle spritzen die Nesseln dann ihren ameisensäurehaltigen Inhalt in unserer mikroskopisch kleinen Wunde. Das Ergebnis ist dann unaufhaltsamer stechender Schmerz und im schlimmsten Fall auch Quaddel-Bildung.

Mit diesen säurehaltigen Nesseln schützt sich die Brennnessel einfach nur vor Fressfeinden und diesen Schutz kann die Pflanze gut gebrauchen, denn wie oben schon erwähnt steckt die Brennnessel sogar bis in die Blattspitze voller Nährstoffe.

Da die Brennnessel so nähstoffreich ist, wird sie auch oft als potentes Heilkraut verwendet, besonders der Tee, der aus getrockneten Brennnesselblättern besteht, wirkt bei vielen Beschwerden lindernd und kann zudem die Gesundheit stärken.

 

Was steckt alles in der Brennnessel pro 100 Gramm?

  • 7g Eiweiß
  • 713mg Kalzium
  • 475mg Kalium
  • 333mg Vitamin C
  • 200mcg Vitamin B1 (mcg bedeutet Mikrogramm)
  • 800mcg Vitamin B3 (mcg bedeutet Mikrogramm)
  • Aminosäuren wie Arginin, Leucin, Lysin
  • Fettsäuren wie Linolsäuren, Linolensäure, Ölsäure

 

Das sind die 8 Gründe, warum man Brennnesseltee trinken sollte:

  • Brennnesseltee wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd
  • Brennnesseltee hilft bei Blasenentzündungen, durch die harntreibende Wirkung.
  • Brennnesseltee wirkt gegen Magen- und Menstruationsbeschwerden
  • Brennnesseltee regt die Verdauung an und die Bitterstoffe aus den Teeblättern sind dafür verantwortlich und die Anregung passiert an jeder Station des Verdauungssystems.
  • Brennnesseltee soll gegen Cellulite helfen, denn durch die entwässernde Wirkung im Tee, wird das eingelagerte Wasser aus den Körperzellen natürlich abtransportiert.
  • Brennnesseltee soll eine gesunde Wirkung auf die Prostata haben und nicht nur bei Beschwerden der Harnwege, Blase und Nieren helfen.
  • Brennnesseltee verbessert das Hautbild, denn was dem Körper schon von innen gut tut kann von aßen auch nicht schaden und genauso gut helfen.
  • Brennnesseltee lindert Heuschnupfen, denn wer regelmäßig Brennnesseltee trinkt, kann seinen Organismus auf natürliche und sanfte Weise an eine gestimmte Histamin-Menge gewöhnen, welches im Brennnesseltee enthalten ist.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge