Welche Hausmittel helfen gegen den Juckreiz von Mückenstichen?

Welche Hausmittel helfen gegen den Juckreiz von Mückenstichen?

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Alle freuen sich auf den Sommer, aber leider ist das auch die Zeit der lästigen Mücken und Mückenstiche braucht doch echt niemand. Zum Glück gibt es aber ein Hausmittel, was das Jucken erträglich macht, welches das genau ist, werdet ihr in diesem Beitrag erfahren.

Die Sonne scheint, dass lustige beisammen sitzen im Garten oder im Park ist bei diesen Temperaturen wieder voll angesagt, doch wären da nicht die kleinen Biester von Mücken, die mit ihrem Stechrüssel das Blut aus unserer Haut saugen und somit unschöne geschwollene Stellen, sowie unangenehmen und nervigen Juckreiz hinterlassen.

Jeder von uns der schon einmal einen Mückenstich hatte, hat sicherlich von den bekannten Methoden das eine oder andere ausprobiert, wie zum Beispiel, Salben aus der Apotheke die die betroffenen Stellen kühlen sollen, eigene Spucke, wie die Mütter es früher bei uns Kindern immer gemacht hatten, eine halbierte Zwiebel drauf legen, da der Zwiebelsaft lindern soll, die elektronischen Stichheiler mit Hitze, der bekannte Trick, mit den Fingernägeln ein „X“ auf den Stich drücken und vieles mehr. Doch leider hat der lästige Juckreiz trotzdem nie richtig aufgehört, allerdings soll ein praktisches Hausmittel wahre Wunder bewirken und das ist sogar an jeder Ecke zu finden.

 

Wie bekämpft man den Juckreiz nach einem Mückenstich richtig?

Nach einem Mückenstich kann man den unangenehmen und wirklich nervigen Juckreiz ganz einfach mit folgendem Hausmittel bekämpfen. Spitzwegerich, besser bekannt als Spießkraut, Lungen Blattl oder aber auch Schlangenzunge hilft optimal dagegen.

Wie der Name es schon verrät, wächst der Spitzwegerich am Wegesrand, aber er ist auch auf Wiesen zu finden. Zu erkennen ist er prima an seinen spitz zulaufenden Blättern mit Längsrillen und kleinen weißen Härchen. Er wird bis zu 60 cm hoch und er trägt weiße Ähren, zudem ist er von Frühjahr bis September zu finden, also genau in der Mückenzeit auch vorrätig zu bekommen.

 

Wie genau kann Spitzwegerich helfen?

Da der Spitzwegerich entzündungshemmende und antibakterielle Stoffe, sowie Gerbstoffe enthält, können diese Stoffe die Wundheilung des Mückenstiches unterstützen. Der Spitzwegerich kann aber unteranderem auch bei Hautreizungen, Brennnesseln oder kleinen Schrammen wirksam und behilflich sein, so ist er sogar vielseitig einsetzbar.

Bei der Anwendung kann man entweder die Blätter pflücken, zerreiben und anschließend auf den Stich drücken oder um die Wirkung des Spitzwegerichs zu konservieren und immer was parat zu Hause davon zu haben, könnte man ganz einfach auch eine Spitzwegerich-Salbe herstellen. So könnte man die Salbe auch das ganze Jahr über benutzen, egal ob sie für einen Mückenstich oder für eine Hautreizung anzuwenden ist.

 

So wird die Salbe aus Spitzwegerich hergestellten:

Man schneidet den Spitzwegerich klein und man füllt ihn in ein desinfiziertes Schraubglas, anschließend füllt man das Glas mit Öl auf, so dass die Blätter bedeckt sind und das ganze lässt man gut verschlossen für zwei Wochen ziehen, aber man sollte das Glas täglich einmal schütteln.

Nach den zwei Wochen lässt man alles durch ein Sieb mit einem Baumwolltuch drin filtern und das fertige Öl muss man nun noch zusammen mit dem Bienenwachs erhitzen.

Zum Schluss muss die fertige Salbe nur noch in ein sauberes Schraubglas oder einem anderen sauberen Gefäß umgefüllt werden und somit wäre die Salbe direkt für mehrere Monate haltbar und direkt anwendbar.

 

So hat jetzt jeder eine perfekte Hilfe gegen das lästige Jucken der Mückenstiche oder bei dem Brennen von Brennnesseln und auch unsere Kinder müssen nicht mehr so darunter leiden, wenn sie gestochen werden.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge