Dinge die Männer sehr wahrscheinlich nach einer Trennung bereuen

Dinge die Männer sehr wahrscheinlich nach einer Trennung bereuen

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Die meisten Frauen denken, dass bei einer Trennung nur sie darunter leiden, doch man sollte sich da mal nicht täuschen, denn Männer verpacken den Schmerz einfach nur viel besser oder gehen anders mit der Situation um, als es Frauen in der Regel tun.

Auch Männer haben häufiger unter einer Trennung zu leiden und meistens merken sie erst dann, dass ihnen etwas fehlt, wenn es leider schon zu spät ist. Das liegt daran, dass sehr viele Männer in liebes Dingen nicht so erfahren sind und sie sich auch nur selten damit auseinandersetzen und befassen, da sie ganz oft eher andere Dinge und Sachen im Kopf haben.

Es klingt zwar schade, aber leider ist es in den meisten Fällen so, dass die Menschen, die sich Trennen viel zu spät merken und erkennen, was eigentlich genau schief lief in der Beziehung und was man hätte besser machen können, doch wenn die Einsicht kommt, bringt es den meisten Paare nur bedauerlicherweise nichts mehr.

Bei vielen geht dann das Bereuen los, dass sie eigentlich ihre Traumfrau haben gehen lassen und dass man sie eigentlich schon gerne zurückhätte, aber Frauen sind bei solchen Sachen oft konsequenter, denn es hat einen Grund, warum man sich getrennt hat, und diesen Grund wird es immer wieder geben.

Natürlich gibt es auch Paare, die einen zweiten oder sogar dritten Versuch mietender starten, doch die Erfahrungen zeigen einfach, dass auch diese Neustarts auf Dauer nicht zu einem besseren Ergebnis führen und sie sich am Ende trotzdem trennen werden.

 

Folgende Dinge bereuen Männer meistens nach einer Trennung:

Sachen und Dinge für selbstverständlich gehalten: Viele Menschen kennen das Gefühl, dass man oft erst dann etwas richtig zu schätzen weiß, wenn es weg ist oder nicht mehr existiert, doch dann ist es leider meistens schon viel zu spät. Die Männer machen bei einer Trennung in den meisten Fällen etwas ähnliches durch denn plötzlich merken sie, wie besonders und wertvoll die Partnerin eigentlich war, sie hat einem immer zugehört, Aufmerksamkeit geschenkt und sie hat Liebe und Zuneigung gegeben. Dann auf einem merken die Männer, dass das alles nie selbstverständlich war und wie schön es eigentlich ist jemanden an seiner Seite zu haben, der das alles geben kann und noch viel mehr. Aber vielleicht lernen sie ja daraus für die nächste Beziehung, dass man diese Dinge dann einfach mal mehr wertschätzt.

Man hat zu wenig investiert: Am Anfang bemühen sich alle Männer die Traumfrau von sich zu überzeugen, doch wenn sie dann einmal ihr Herz überzeugt haben, lässt diese Euphorie schnell nach. Die Frau bekommt plötzlich keine niedlichen Liebesbeweise mehr, keine schönen romantischen Dates werden mehr geplant, die Aufmerksamkeit lässt erschreckend nach und somit auch das Interesse, bis hin zu weniger Austausch von Zärtlichkeiten, Küssen und der gemeinsamen Paar-Zeit, die so gut wie gar nicht mehr existiert. Es hätte alles so schön bleiben können, doch nach der Trennung ist es einfach zu spät, man hätte viel früher Handeln müssen.

Man hat die falschen Prioritäten gesetzt: Bei Männern scheint es immer etwas zu dauern, bis sie merken, dass ein Mensch den man liebt als alles Erste kommen sollte, vor allen anderen Sachen. Manche Männer müssen oft erst eine Trennung erleben, bevor sie so etwas von selbst erkennen und auch bereit dafür sind andere Sachen und Dinge hinten an zu stellen. Denn oft genug sind die Kumpels, Fußball, Hobbys und sogar das Bier wichtiger als die eigene Partnerin und das kann es nun wirklich nicht sein, wenn man eine Beziehung ein geht. Also sollten die Männer, die sich jetzt angesprochen fühlen, es früher oder später lieber mal auf die Kette bekommen, denn sonst wird keine Beziehung von denen lange halten.

Man hat zu wenig Empathie gezeigt: Es gibt sensible Menschen, die auch viel Empathie besitzen und zeigen können, aber genauso gibt es auch Menschen, die mit so etwas nichts anfangen können, darum sollte man dies auch nicht von jedem verlangen, denn schließlich haben die meisten Menschen so viel mit sich selbst zu tun, dass sie gar keine Zeit dafür haben immer auf andere einzugehen und sich deren Probleme und Wehwehchen anzuhören. Doch wenn man dann an die Gründe der Trennung denkt, wünschen sich viele Männer im Nachhinein, dass sie viel mehr Empathie ihrer Partnerin gezeigt und rübergebracht hätten, da das auch oft ein Trennungsgrund ist (zu wenig Anteilnahme an das Leben der Freundin zu haben). Mehr Empathie zu zeigen, kann einiges in einer Beziehung bewirken und verbessern.

Man hat einfach zu viel erwartet: Genau dann, wenn den Männern die eigenen Fehltritte nach einer Trennung in den Sinn kommen, wird ihnen erst einmal bewusst, dass sie bei ihren Partnerinnen viel zu viel erwartet haben und viel zu schnell und leicht beleidigt waren für Sinnlose Sachen, nur weil die Partnerin die Erwartungen nicht erfüllt hat. Die Frauen sollten den Männern Raum geben, aber gleichzeitig auch immer für sie da sein und parat stehen, doch so funktioniert das logischerweise überhaupt nicht. Frauen sollten sich für die Männer interessieren, aber niemals eifersüchtig sein, wenn sie mal einer andern hinterher schauen, weil das ihnen zu anstrengend ist. Natürlich darf und sollte man Erwartungen an eine Beziehung haben und stellen, aber selbstverständlich nur welche, die man selbst auch erfüllen kann.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge