Rezept für Apfelmus-Haselnuss-Muffins ohne Zuckerzusatz

Rezept für Apfelmus-Haselnuss-Muffins ohne Zuckerzusatz

Dieses einfache Muffin-Rezept kommt all denen zugute, die nicht wirklich Backen können oder nicht gerne viel Zeit in der Küche verbringen, denn dieses Zuckerarme Backrezept ist mit nur ein paar Zutaten ist im Handumdrehen fertig und schmeckt einfach nur fantastisch.

Wenn es mal schnell gehen muss, weil sich vielleicht spontan Besuch angekündigt hat oder die Kinder Hunger auf etwas süßes haben, aber sie nicht so viel Zucker essen sollen, muss man unbedingt diese leckeren Apfelmus-Haselnuss-Muffins ausprobieren, denn sie sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch einfach nur köstlich.

Für die Herstellung benötigt man auch nur 3 Hauptzutaten und 2 optionale Zutaten und somit ist die Leckerei auch nicht teurer und jeder kann sie sich leisten, selbst jetzt wo sogar die Lebensmittel richtig teuer werden.

 

 

 

 

Für die Zubereitung der Apfelmus-Haselnuss-Muffins benötig man:

  • 220g gemahlenen Haselnüsse
  • 200g Apfelmus und wer mag welchen ohne Zucker
  • 5 Eier
  • ½ TL Zimt nach Bedarf

 

Zuerst kann man den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Papier-Muffinförmchen in die Muffinform legen.

Wenn man keine gemahlenen Haselnüsse zu Hause hat, kann man die ganzen Nüsse auch zuhause ganz einfach mit einem Mixer selbst klein mahlen.

Anschließend gibt man das Apfelmus und die Eier in eine Schüssel und verrührt die Zutaten mit einem Schneebesen, danach kommen noch die gemahlenen Haselnüsse dazu und wer möchte kann nun auch noch etwas Zimt dazu geben.

Wenn alles gut miteinander vermengt wurde, gibt man den fertigen Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen und schiebt sie für ca. 25-30 Minuten in den Ofen.

Zwischendurch schaut man nach den Muffins und wenn sie goldbraun geworden sind, holt man sie wieder aus dem Ofen und lässt sie abkühlen.

Im Anschluss kann man die Apfelmus-Haselnuss-Muffins seinen Kindern oder aber auch seinen Gästen anbieten.

 

 

Tipps:

  • Anstatt Haselnüsse könnte man auch gemahlene Mandeln oder andere Nusssorten verwenden.
  • Wer das Gebäck lieber süßer mag, könnte auch noch etwas Zucker oder Vanillezucker zu dem Teig dazu mischen.
  • Wenn der Teig zu weich geworden ist, könnte man auch etwas Mehl unterheben, so wird er direkt fester.
  • Zum Servieren könnte man noch einen Klecks von dem übriggebliebenen Apfelmus oder frisch aufgeschlagene Sahne mit auf den Teller geben.
  • Wenn mehr Gäste erwartet werden, kann man alle Zutaten auch ganz einfach verdoppeln, so bekommt man schnell die doppelte Menge an Muffins heraus.
  • Man könnte sein Apfelmus auch ganz einfach selbst herstellen.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge