Rezept für ein saftigen und köstlichen Zwetschgenkuchen mit Streuseln

Rezept für ein saftigen und köstlichen Zwetschgenkuchen mit Streuseln

27Mein Freund bestellt sich im Restaurant, nach seinem Gericht immer einen Kuchen, da er etwas Süßes benötigt und wenn es den gibt, dann am liebsten einen Pflaumen- oder Zwetschgenkuchen und wenn er dann noch lauwarm ist und etwas Sahne zu kommt, hört er nicht mehr auf davon zu schwärmen.

Da ich heute beim Einlaufen Zwetschgen gesehen und mitgenommen habe, wollte ich meinem Freund eine kleine Freude machen und ihm einen saftigen Zwetschgenkuchen mit leckeren Streuseln selbst Backen.

Der Zwetschgenkuchen nach meinem Rezept schmeckt wirklich einfach nur köstlich und ich kann es kaum erwarten ihm diesen Kuchen gleich zu präsentieren. Ich bin mir sicher, dass der nicht lange halten wird und Rucki Zucki verputzt sein wird.

 

 

 

Für das Zwetschgenkuchen Rezept benötig man:

Für den Mürbeteig: 

  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 70g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 125g Margarine
  • 1 Ei
  • 720g Zwetschgen
  • 3EL Paniermehl
  • etwas Margarine und Mehl, um die Form einzufetten

 

Für die Streusel:

  • 170g Margarine
  • 140g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 220g Mehl

 

 

Zuerst gibt man das Mehl, die Prise Salz, den Zucker, die Margarine, das Ei in eine Schüssel und verknetet alles zu einem glatten Teig und verpackt diesen dann in Folie und legt ihn für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit kann man die Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren. Nun kann man den Ofen schon einmal auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Springform (26 cm Durchmesser) gut einfetten und mit etwas Mehl bestreuen, damit man den Kuchen nachher gut abbekommt.

Nach den 30 Minuten kaltstellen, holt man den Teig wieder heraus und rollt ihn schön dünn mit einem Nudelholz aus. Anschließend legt man ihn vorsichtig in die Springform und drückt den Teig so lange zurecht, bis die ganze Form mit Teig belegt ist und auch der Rand ca. 3 cm hoch mit Teig bedeckt ist.

Jetzt sticht man mit einer Gabel Löcher in den Boden, damit er im Ofen überall gleich schnell gar wird und man stellt die Zwetschgen hochkant in die Form, so dass der Boden komplett bedeckt ist.

Für die Streusel gibt man die Margarine, den Zucker, den Vanillezucker, die Prise Salz und den Zimt in eine Schüssel und verknetet alles mit den Knethaken eines Rührgerätes.

Zum Schluss gibt man noch das Mehl dazu und verarbeitet alles zu grobem Streusel, die man im Anschluss auf den Zwetschgenteig gut verteilt.

Danach kommt der Kuchen für ca. 45 Minuten in den Ofen, bis die Streusel goldbraun und knusprig geworden sind. Wenn man den fertigen Zwetschgenkuchen dann wieder aus dem Ofen herausholt, muss er noch richtig abkühlen, bis man die Springform öffnet und den Kuchen anschneidet.

Zum Servieren gibt man einfach ein Klecks selbst gemachte oder gekaufte Sprühsahne dazu und lässt sich den fruchtigen Kuchen schmecken.

 

 

Tipps:

  • Wer seinen Kuchen lieber warm genießen möchte, kann sein Stück vorher kurz in der Mikrowelle anwärmen, so schmeckt er noch kremiger und saftiger.
  • Anstatt Sahne könnte man auch einen Fruchtspiegel herstellen, aus den restlichen Zwetschgen oder aus andren Früchten und den über den Kuchen tropfen lassen oder unter dem Stück Kuchen verteilen.
  • Man kann den Kuchen nach dem Abkühlen auch portionieren und dann einfrieren, bis man ihn essen oder seinen Gästen anbieten möchte, so hat man immer ein Stück Kuchen zu Hause für sich selbst oder aber auch zum Anbieten, falls spontan Besuch vorbeikommt.
  • Wer keine Zwetschgen mag oder im Laden keine findet, kann natürlich für dieses Kuchenrezept auch Pflaumen verwenden.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge