Rezept für ein leckeren Flammkuchen mit einem Fertigteig

Rezept für ein leckeren Flammkuchen mit einem Fertigteig

Neben dem fertigen Pizzateig im Supermarkt, den ich immer für uns einkaufe, habe ich ein fertigen Flammteig gesehen und da meine Kinder noch nie Flammkuchen gegessen haben, wollte ich den einmal mitnehmen und ausprobieren.

Ich wusste jedoch nicht, ob da nur der Teig in der Verpackung ist, oder ob auch der Belag schon mitverarbeitet wurde, aus diesem Grund habe ich mich zuhause einfach überraschen lassen und mir für den Notfall ein Plan B ausgedacht, sollte der Belag noch fehlen.

Zuhause angekommen wurde ich schon direkt gefragt von den Kindern, was es heute zu essen geben würde und ich sagte ihnen, dass ich gerne mal einen Flammkuchen machen würde und dass der Teig dafür schon fertig im Supermarkt im Regal lag.

Sie schauten mich nur verwundert an, als ich mit der Verpackung um die Ecke kam, denn sie sind von einem süßen Kuchen ausgegangen und nicht von einem Teig zum Ausrollen und Belegen.

Daraufhin habe ich ihnen gesagt, lasst euch einfach mal überraschen, ihr werdet es schon mögen, aber geht nicht von etwas Süßem aus, denn es wird ein Mittagessen, was in der Art von einer Pizza ist, nur halt etwas anders.

Als ich den Teig dann fertig ausgerollt hatte, sah ich das ich den Belag selbst machen musste, wie gut das ich an den Plan B gedacht hatte, denn somit war ich prima auf alles vorbereitet.

Wie ich den Flammkuchen dann fertig hergestellt habe und wie die Kinder ihn fanden, zeige ich Euch unten in meinem Rezept.

 

Für einen Flammkuchen benötigt man:

  • fertigen Flammkuchenteig aus dem Supermarkt oder ein selbst hergestellten (siehe unten im Video)
  • Salami und Kochschinken oder einfach Speckwürfel, wie man am liebsten mag
  • Schmand
  • etwas Frischkäse nach Wahl
  • Salz, Pfeffer und wer mag noch frische Kräuter

 

 

Zuerst rollt man den fertigen Flammkuchenteig aus, dann gibt man den Schmand in eine Schüssel und verrührt ihn mit dem Salz und dem Pfeffer. Wer mag kann auch noch andere Gewürze verwenden.

Falls man bemerkt, dass der Schmand für den ganzen Teig nicht ausreicht, kann man sich mit Frischkäse Abhilfe schaffen, denn den haben wir immer vorrätig im Kühlschrank liegen.

Wenn man dann den Frischkäse noch mitunter gemengt hat, schmeckt man alles einmal gut ab und bestreicht den Flammkuchenteig vorsichtig damit, er darf dabei nicht kaputt gehen oder reißen.

Anschließend schneidet man den Kochschinken und die Salami in kleine Würfelchen, wer fertige Speckwürfel verwendet, muss das natürlich nicht mehr tun. Wenn das erledigt ist, bestreut man diese Zutaten über den mit Schmand bestrichen Flammkuchenteig und heizt den Ofen schon einmal auf 160 Grad vor.

Zum Schluss gibt man den fertig belegten Teig in den Ofen und lässt ihn dort so lange drin, bis er goldbraun gebacken ist (er darf nur nicht zu dunkel werden, denn sonst wird der Teig zu hart und ungenießbar).

Wenn man den Flammkuchen aus dem Ofen genommen hat, schneidet man ihn in handgerechte Stücke und lässt ihn sich schmecken.

Meine Kinder fanden den Flammkuchen übrigens köstlich, so wie ich ihn belegt und gemacht hatte, sie sagten sofort, dass ich ihn öfters kaufen und zum Mittagessen machen sollte.

 

 

Tipps:

  • Wer den Flammkuchen am liebsten mit den Speckwürfeln belegt, kann auch gerne den Speck in light kaufen, wenn man auf seine Figur achten möchte.
  • Unten im Video kann man auch gerne schauen, wie man einen Flammkuchenteig selbst herstellt und den dann verwenden.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge