Rezept für süße Streuseltaler mit Zitronenzuckerguss, ein echter Gaumenschmaus

Rezept für süße Streuseltaler mit Zitronenzuckerguss, ein echter Gaumenschmaus

Ich habe früher immer die Streusel vom Taler abgegessen als Kind, weil ich die süßen Teile so sehr mochte und heute bin ich in der Lage, mir die köstlichen Streuseltaler selbst zu backen und genau das habe ich auch getan.

Die sind echt lecker geworden und auch die Zutaten sind meistens in jedem Haushalt zu finden, so dass man sie auch spontan backen könnte, sobald man Hunger darauf bekommt.
Als Zuckerguss kann man Wasser verwenden, dann schmeckt er neutral süß oder aber auch wie ich es gemacht habe mit Zitronensaft und Puderzucker, dann bekommt das Teilchen eine extra Zitronen Note und schmeckt zudem sehr erfrischend.

Meine Familie liebt die Streuseltaler auch und anstatt sie teuer beim Bäcker zu kaufen, kann man sie auch genauso gut zuhause selbst backen, so hat man für kleines Geld auch direkt mehrere von diesen Gebäcken zur Verfügung.

 

 

 

Für die Zubereitung der Streuseltaler benötig man:

  • Teig:
  • 300g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 50g Margarine oder Butter (weich)
  • 1 Ei
  • 140ml Milch (weich)

 

Für die Streusel:

  • 300g Mehl
  • 250g Margarine oder Butter (kalt)
  • 250g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

 

Für die Glasur:

  • 350g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft oder Wasser

 

Zuerst verrührt man das Mehl mit der Trockenhefe, dann gibt man das Salz, die Margarine, den Zucker, das Ei und die warme Milch dazu und verknetet die Zutaten mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem geschmeidigen Teig. Danach muss man den Teig abgedeckt für ca. 20 Minuten an einen warmen Ort stellen, damit er in Ruhe aufgehen kann.

In der Zwischenzeit kann man schon einmal die Streusel vorbereiten und dafür gibt man die kalte Margarine, das Mehl, den Zucker und den Vanillezucker in eine weitere Schüssel und verknetet auch diese Zutaten zu einem sämigen Teig, am besten macht man das hingegen mit den Händen, damit der Teig nicht so bröselig wird.

Im Anschluss nimmt man den aufgegangenen Teig und bestreut ihn noch einmal mit etwas Mehl, dann teilt man ihn in ca. 12 gleich große Stücke, die man dann anschließend zu platten runden Teilchen formt.

Diese Teilchen legt man auf das mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestreut jedes mit den schon vorbereiteten Streuseln, indem man den Streuselteig über den Teilchen zerbröselt.
Jetzt kommt alles noch für ca. 10-15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen, die Streuseltaler dürfen jedoch nicht zu braun werden.

Während der Backzeit kann man den Zuckerguss vorbereiten, in dem man den Puderzucker mit dem Zitronensaft oder mit dem Wasser je nach Geschmack verrührt.
Nach der Backzeit lässt man die Teilchen abkühlen und bepinselt sie dann mit dem fertigen Zuckerguss. Nun sind die Streuseltaler fertig für den Verzehr. Guten Appetit!

 

Tipps:

  • Wer mag könnte in den Zuckerguss noch etwas Marmelade geben, für die extra fruchtige Note.
  • Anstatt einem Zuckerguss könnte man die fertigen Streuseltaler auch mit Vollmilch- oder Weißer-Kuvertüre übergießen.
  • Wem die Taler zu wenig sind, könnte die Menge der Zutaten auch einfach verdoppeln, so hat man dann genügend Taler für seine Gäste vorbereitet.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge