Wie kann man Geschenke sparsam und nachhaltig verpacken?

Wie kann man Geschenke sparsam und nachhaltig verpacken?

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Jetzt zur Vorweihnachtszeit geht das Geschenke suchen und verpacken wieder los, doch da momentan alles so schweineteuer geworden ist, könnte man doch auf das Geschenkepapier verzichten und nach sparsameren und dazu noch nachhaltigeren Sachen ausschauhalten, die das Geschenk genauso schön verpackt bekommen.

Denn sobald das Geschenk ausgepackt wird, landet das teure, meist Umwelt schädliche Geschenkpapier eh im Müll und man möchte ja den Inhalt verschenken und nicht unbedingt deren Verpackung. Natürlich soll es auch schön verpackt zum Präsentieren ausschauen, doch dies bekommt man mit Sicherheit auch mit anderen Verpackungsmöglichkeiten genauso gut hin.

Es muss ja auch nicht immer das neue Geschenkpapier aus dem Laden sein, was für ein paar Minuten schön ausschaut und dann ohne größeren sinn wieder im Abfalleimer landet. Sachen und Verpackungen die man als Upcycling verwenden kann, können mit ein paar Handgriffen sogar viel schöner aussehen und bekommen eine zweite Chance bevor man sie entsorgt.

Welche 3 Möglichkeiten es da genau gibt, sein Geschenk individuell, ohne Geschenkpapier zu verpacken, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Aber wenn man seiner Fantasie freien Raum lässt, fallen einem mit Sicherheit noch mehr kreative Verpackungsmöglichkeiten ein, denn man verbraucht im Alltag so viele Sachen, wo die Verpackung einfach im Müll landet, dabei könnte man sie sicherlich für ein Weihnachtsgeschenk auf irgendeine Weise wiederverwenden, selbst wenn man diese Verpackung erst einmal anmalt oder anders verschönern muss.

Um dem Geschenk aber nicht nur mit der Verpackung einen größeren Sinn zu verleihen, sollte man sich gegenseitig nicht unnötiges Zeug schenken, sondern auch dabei nachhaltig überlegen, was der Beschenkte wirklich braucht und benötigt, denn wenn selbst das Geschenk nachher im Abfall landet, war die selbst gebastelte Verpackung auch ihre Mühe nicht wert.

Bei Familien mit Kindern, aber selbst auch bei kleineren Familien ohne Kinder, sieht das Wohnzimmer nach der Bescherung meistens aus, wie im Altpapier-Container, überall fliegt das Geschenkpapier herum und befüllt später den ganzen Mülleimer. Das muss so aber nicht sein, denn mit diesen 3 nachhaltigeren Verpackungsmöglichkeiten, schont man nicht nur die Umwelt, sondern auch sein Geldbeutel.

Zudem sind es auch Gegenstände, die wir schon einmal gebraucht hatten und sonst weggeworfen hätten, als Geschenkeverpackung bekommen sie noch einmal einen zweiten Sinn, um uns das Leben zu verschönern und zu erleichtern.

 

Das sind die 3 nachhaltigen Verpackungsmöglichkeiten, die jeder anwenden kann:

Geschenke mit Stoff verpacken:

Seine Geschenke in Papier zu verpacken ist altmodisch und langweilig, wie wäre es denn dann mal mit einer Stoffverpackung? Die japanische Verpackungstechnik, mit einem quadratischen Stoff-Tuch funktioniert ganz einfach und man nennt sie Furoshiki.

Diese Möglichkeit ist nicht nur was fürs Auge, sondern dazu auch etwas für die Haptik, denn Stoff fühlt sich ganz anders an, als Papier und geht zudem auch nicht so schnell kaputt. Für diese außergewöhnliche Technik, benötigt man auch kein Klebeband, welches die Verpackung zusammenhält, was auch nochmal Geld einspart und der Umwelt zugutekommt.

Falls man kein quadratisches Tuch zu Hand hat, würde natürlich auch ein rechteckiges Tuch gehen, wie zum Beispiel ein Geschirrhandtuch, welches jeder zu Hause benutzt. Wenn man jedoch noch ein neues unbenutztes Geschirrhandtuch zu Hause rumliegen hat, hätte man gleich zwei Geschenke in einem.

Sollte man sich für diese Verpackungsmöglichkeit entscheiden, könnte man den Beschenkten auch eine Anleitung für die Furoshiki-Falttechnik dazu legen, welche man sich im Internet runterladen und ausdrucken könnte. So hätte die Person die Möglichkeit, seine Geschenke das nächste Mal auch so zu verpacken und das Tuch würde wieder einen neuen Sinn bekommen.

So funktioniert diese Falttechnik: Man legt das Geschenk mittig auf den Stoff, sollte es von der Größe jedoch nicht ganz passen, könnte man das Geschenk auch schräg mittig platzieren. Jetzt den Stoff von einer Seite über das Geschenk legen und das überstehende Stück Stoff einfach nach innenfalten, so dass der Stoff mit der Kante des Geschenks abschließt.
Nun den Stoff von der anderen Seite auch darüberlegen und genauso das überstehende Stoffende nach innen einschlagen.

Im Anschluss muss man die beiden anderen Seitenenden so zusammen in die Hände nehmen, dass keine Falten entstehen, sollte es jedoch passieren, den Stoff einfach noch etwas glätten.
Zum Schluss muss man die beiden Enden mittig über dem Geschenk ganz einfach zusammen verknoten, je nach Größe des Stoffs und dem Geschenk, klappt das 1-2 Mal. Wer mag könnte das verpackte Geschenk jetzt noch schön verzieren und dekorieren, mit weihnachtlichen Zweigen, Anhängern, Deko-Sternen und vieles mehr.

 

Geschenk mit Zeitungspapier verpacken:

Damit man nicht extra teures Geschenkpapier kaufen muss, kann man ganz einfach auch die alte Zeitung verwenden, die sonst eh im Müll gelandet wäre. Denn mit der Zeitung, kann man sein Geschenk genauso einfach verpacken, wie mit dem üblichen Geschenkpapier, so muss man noch nicht einmal seine Gewohnheiten beim Einpacken verändern.

Natürlich sieht Zeitungspapier noch lange nicht so gut aus, wie ausgewähltes Geschenkpapier, doch das kann man ganz schnell und einfach mit ein paar Handgriffen ändern. Man könnte seine Verpackungszeitung mit Weihnachtsmotiven stempeln oder aber auch bemalen. Bei dieser Technik muss man auch nicht wirklich mehr erklären, da man dabei seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Um hierbei auch auf das Klebeband verzichten zu können, kann man bestimmte Falttechniken anwenden, wo für man kein Klebeband benötigt, denn dann könnte man nämlich die alte Verpackungszeitung nachher ebenfalls in den Altpapiercontainer werfen, wie die normale Zeitung auch. Mit Geschenke-Schnüren, benötigt man ebenfalls kein extra Klebeband und wenn man dafür Stoff-Schnüre verwendet, kann man diese auch immer wieder verwenden und schadet somit nicht der Umwelt.

Bei dieser bestimmten Falttechnik werden die Ecken durch Einstecken in Laschen fixiert und bekommen so ihre Festigkeit. Mit den Schnüren bekommt diese Verpackungsmethode nochmal einen extra Halt.

 

Geschenk mit Getränkekartons verpacken:

Die Getränkekartons oder Chips-Kartons gehören schon länger zu den Upcyclings-Ideen in jeder Hinsicht. Warum sollte man diese Idee nicht auch einfach für seine Geschenke verwenden und aufgreifen? Diese Papp-Kartons eignen sich am besten für Geschenke wie, Gebäck, Pralinen oder ähnliche Lebensmittelgeschenke, aber auch für andere Geschenkideen, bietet diese Wiederverwendung eine großartige Verpackungsmöglichkeit.

So Funktioniert die Verpackung mit Getränkekartons: Man sollte die Kartons vor der Verwendung immer gründlich von innen auswaschen und abtrocknen, dafür schneidet man einfach den Deckel im oberen Drittel ab, direkt unter den Seitenfaltlappen. Wenn man den Deckel rundherum abgeschnitten und die Verpackung gesäubert hat, sollte man die obere Beschichtung im Innenraum abziehen, genauso wie die obere Schicht der bedruckten Seite.

Wenn das nicht gut funktioniert, kann man den Karton vorher auch einmal gründlich in den Händen zerknüllen, denn dann sollte es besser klappen mit den Schichten abziehen. Die übriggeblieben Kartonschicht kann man im Anschluss dann gut bearbeiten, gestalten und bemalen.

Das Gestalten und Bemalen der Kartons, ist jedem selbst überlassen und es kann nach Lust und Laune gebastelt werden. Mit Acrylfarben lassen sich die Kartons schnell komplett bemalen, aber auch mit Stempel bekommen sie alle einen individuellen Look. Sobald man mit der Gestaltung fertig ist, muss alles noch gut Trocknen, bevor es weiter gehen kann.

Wer mag kann in seinem Karton ein Guckloch einbauen, dafür schneidet man ein Fenster vorne im Karton heraus. Dieses Fenster sollte recht, so wie auch links vom Rand ca. 1,5 cm und vom unteren Rand 2,5 cm entfernt sein. Nach oben sollte ca. 7cm platz bleiben, um den Karton nachher noch gut verschießen zu können. Am besten zeichnet man das Fenster vorher mit einem Bleistift an, damit nichts schief geht und schneidet es dann mit einer Schere oder einem Bastel-Cutter heraus.

Eine Plastikfolie, die vielleicht aus einer anderen Verpackung stammt, schneidet man etwas größer als das Fenster selbst aus und klebt sie im Innenraum des Kartons in das offene Fenster hinein. So hat man ein schickes Sichtfenster in seiner Verpackungsidee.

Zum Verschließen des selbst kreierten Verpackungskarton, könnte man eine schön gestaltende Holzwäscheklammer verwenden oder aber auch ein Stück Stoff, woraus man nach dem Verschließen eine schicke Schleife bastelt und faltet.

 

Tipp:

Jeder lässt sich hin und wieder sicherlich etwas mit der Post schicken und diesen Kartons kann man dann auch super als Verpackung für seine Geschenke verwenden, anstatt ihn gleich wieder in die Altpapiertonne zu werfen. Natürlich müssten man diesen Karton auch verschönern und schicker gestalten, aber das sollte ja jetzt kein Problem mehr sein, passende Ideen dafür zu finden. Viel Spaß beim Einpacken der ganzen Weihnachtsgeschenke.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge