Gedicht – Die Diäten

Gedicht – Die Diäten

Wir denken, wir machen Diäten, um uns besser zu gefallen,

aber ist das schon jemanden aufgefallen,

dass wir das auch für andere Menschen machen,

damit sie nicht hinterm Rücken über uns lachen.

Denn heutzutage sollte jeder sportlich und schlank aussehen,

und dass muss doch jeder eingestehen,

dass die dicken Menschen unter uns geärgert und gehänselt werden,

auch wenn diese Personen sich dagegen währen.

Man sollte einfach jeden so sein lassen, wie er sich am wohlsten fühlt,

ohne dass man andere Gefühle zu sehr aufwühlt,

denn nicht jeder schafft es eine Diät zu machen,

bei den ganzen leckeren Sachen.

Man sollte dabei nämlich sehr eisern sein,

und man muss ganz oft sagen, danke nein.

Selbst wenn man es gerne essen mag,

muss man bei einer Diät bleiben ganz stark.

Denn sonst verfällt man schnell wieder in alte Muster

und einem wird dann bewusster,

dass eine Diät doch nicht so einfach ist, wie zuerst gedacht

und man denkt hätte ich das jetzt bloß nicht gemacht.

Bis man nämlich Fortschritte kann erkennen und sehen,

können schon ein paar Wochen vergehen.

Am besten wäre eine Ernährungsumstellung auf jeden Fall,

damit man länger bleibt am Ball.

Zudem wäre sie noch viel gesünder und besser,

da man wird ein guter und bewusster Esser.

Dennoch sollte jeder selbst entscheiden, ob er eine Diät machen möchte oder nicht,

denn dazu hat jeder eine andere Ansicht.

Manche Menschen fühlen sich auch mit ihren Pfunden wohl,

oder sie mögen einfach kein gesundes Essen, wie zum Beispiel den Blumenkohl.

Dann sollten sie einfach so bleiben dürfen, wie sie sind,

ohne dass jemand sie betitelt als Sorgenkind,

denn jeder hat das Recht so zu sein, wie er ist,

ohne einhalten zu müssen eine Diätenfrist.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge