Rezept für leckere Käse-Stangen

Rezept für leckere Käse-Stangen

Mit Blätterteig kann man nicht nur süße Leckereien zaubern, sondern auch ganz köstliche und herzhafte Käse-Stangen herstellen. Genau diesen besonderen Gaumenschmaus wollte ich Euch heute mal präsentieren und zeigen, wie man sie am besten und am saftigsten hinbekommt.

Natürlich kann man sie auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen herstellen, ganz so wie man es am liebsten mag. Ich habe mich heute für die Variante mit Käse und Salami entschieden, da ich diese Zutaten immer zu Hause habe und meine Kinder sie auch gerne essen.

Anstatt Salami könnte man genauso auch Thunfisch (aus der Dose), Lachs, Hähnchenbrust-Stücke, Schinken (roh oder gekocht), Mettenden, verschiedene Käsesorten, wie Mozzarella, Baby-Bell und Gouda verwenden oder man füllt die Stangen nur mit Körnen und Nüssen, je nach Geschmack. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt und alles was einem schmeckt ist möglich.

Auch das Würzen ist jedem selbst überlassen, ob man Salz, Pfeffer, Zwiebel, Knoblauch oder Kräuter mit dazu gibt, man sollte nur nicht übertreiben, da es am Ende auch noch schmecken sollte.

 

 

Man benötigt:

  • 2x Blätterteig in Eckig
  • Tomatenmark
  • gerieben Käse zum Beispiel Gouda
  • Füllung nach Wunsch und in meinem Fall Salami
  • Röstzwiebeln
  • Gewürze, wie Origano, Salz und Pfeffer
  • 1 Ei

 

 

Zuerst legt man den Blätterteig auf ein Backpapier und bestreicht in mit dem Tomatenmark, nun verteilt man die vorher in Stücke geschnittene Salami darüber und würzt alles nach Belieben.

Anschließend gibt man noch den geriebenen Käse über die anderen Zutaten und bestreicht auch den zweiten Blätterteig mit dem Tomatenmark. Diesen bestrichen Blätterteig legt man nun mit dem Tomatenmark nach unten auf den fertig belegten Blätterteig und schneidet dann ca. 10 cm dicke Streifen aus dem zusammengeklappten Teig.

Wenn das erledigt ist, heißt man den Ofen auf 180 Grad Umluft vor und nimmt sich ein mit Backpapier belegtes Backblech. Anschließend greift man zu einem Blätterteig-Streifen und dreht ihn 3-mal um die eigene Achse, bevor man ihn auf das Backblech legt. (dabei sollte man aufpassen, dass die Füllung nicht verloren geht)

Diesen Vorgang wiederholt man mit allen Streifen und bepinselt den Teig danach mit dem auf gequirltem Ei (das verleiht dem Teig mehr Glanz) und man kann nochmal etwas Käse über die Stangen verteilen. Nun schiebt das Backblech für ca. 20 Minuten in den Ofen, bis die Käse-Stangen gold-braun gebacken sind.

Man kann die fertig gebackenen Käse-Stangen natürlich warm verputzen (was am besten schmeckt), oder sogar am nächsten Tag, wenn man nicht alle geschafft hat, auch kalt genießen.

 

Tipps:

  • Man sollte den Blätterteig vorm gebrauch mindestens für 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank holen, weil er sonst beim Ausrollen zerbrechen kann.
  • Wenn man kein Ei zu Hause hat, muss man es auch nicht unbedingt verwenden, es würde auch ohne Ei gelingen und lecker schmecken.
  • Die Füllung sollte schön klein geschnitten sein und gut verteilt werden auf dem Blätterteig, damit die Stangen auch überall gleich dick sind und man auch ringsherum die Füllung herausschmeckt.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge