Rezept für einen saftigen Schokoladenkuchen

Rezept für einen saftigen Schokoladenkuchen

Wer gerne Schokolade isst, wird diesen Schokokuchen lieben. Denn mit seinem saftigen Kern bringt er alle Geschmacksknospen im Mund zum Explodieren.

Dieser Kuchen eignet sich am besten für einen Geburtstag oder zum Kaffee und Kuchen mit seiner Familie oder mit seinen Freunden, denn er ist in Handumdrehen fertig und servierbereit.

Man kann den Schokokuchen mit Vollmilch– Weißer- oder Zartbitterschokolade herstellen. Da die Geschmäcker verschieden sind, ist somit für jeden etwas Passendes dabei.

Wer keinen großen Kuchen haben möchte oder keine große Kuchenform besitzt, kann den Teig auch in kleine Muffin-Förmchen geben und somit mehrere kleine Küchlein herstellen, die dann sogar handlicher sind für unterwegs.

Es empfiehlt sich dem Kuchen zum Schluss eine Schokoglasur zu geben, da das jedoch im Sommer wegen der Wärme nicht so geeignet ist, kann man diese auch ganz einfach weglassen, denn der Schokokuchen schmeckt auch ohne Glasur ausreichend schokoladig und hervorragend.

Um meinen Schokokuchen einmal Nachbacken zu können, zeige ich Euch hier mein Rezept dafür.

 

Man benötigt für den Schokoladenkuchen folgende Zutaten:

  • 220g weiche Butter oder Margarine
  • 160g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 170g Mehl
  • 3 EL Kakaopulver
  • 3 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 100g geraspelte Schokolade nach Wahl
  • 200g Kuvertüre für die Glasur nach Wahl

 

Zuerst gibt man die weiche Margarine, den Zucker, den Vanillezucker und die Prise Salz in eine Schüssel und man schlägt alles schaumig mit einem Handrührgerät auf.

Danach gibt man die 5 Eier nach und nach mit dazu und wenn alles gut verrührt ist, mischt man das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver.

Anschließend rührt man abwechselt die Milch und den Mehl-Mix mit in den Teig, bis er richtig cremig geworden ist (es sollten keine Klümpchen vorhanden sein).

      

Zum Schluss kann man eine Tafel Schokolade nach Wunsch raspeln oder man kauft fertige Schokoraspeln und man gibt diese dann mit in die Schüssel.

Wenn alles gut miteinander vermengt ist, fettet man die Kuchenform gut ein und man bedeckt diesen Fettfilm mit etwas Mehl. Nun kann man den fertigen Teig in die vorhergesehene Backform geben und man schiebt sie für ca. 35-40 Minuten 160 Grad Umluft in den vorgeheizten Ofen.

       

Nach der Backzeit stellt man den Kuchen auf ein Rost, wo er dann vollständig abkühlen muss.

       

In der Zwischenzeit lässt man die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Wenn der Schokokuchen komplett ausgekühlt ist, nimmt man ihn aus der Form und man begießt ihn mit der Flüssigen Kuvertüre.

Nach ca. 30 Minuten ist die Glasur fest geworden und der saftige und köstliche Schokoladenkuchen kann nun vernascht werden.

 

Tipps:

  • Je nach Menge des Teiges, den man benötigt, kann man die Zutatenmenge auch verdoppeln oder halbieren.
  • Wer mag kann als Glasur auch eine Zuckerglasur verwenden.
  • Für einen Kindergeburtstag bietet sich ganz gut an, wenn man auf die Schokoglasur noch kleine Weingummis oder Smarties klebt, dass macht man am besten, wenn die Glasur noch feucht ist, denn dann trocknen die Toppings noch gut mit an.
  • Wer mag kann den Schokoladenkuchen am Ende auch mit Kakaopulver bestreuen.
  • Wem das Erkalten des Kuchens oder der Schokoglasur zu lange dauert, kann den Kuchen auch für diese Zeit in den Kühlschrank stellen, denn dann geht das alles noch viel schneller.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge