Rezept für selbst gemachte Chips mit oder ohne Fett ganz nach Wahl

Rezept für selbst gemachte Chips mit oder ohne Fett ganz nach Wahl

Anstatt sich fertige, superfettige und kalorienhaltige Chips aus der Tüte im Supermarkt zu kaufen, kann man sich auch ganz einfach leckere und kalorienarme, frische Chips selbst herstellen, sogar in der Geschmacksrichtung seiner Wahl.

Das bekommt man zum Glück auch ganz schnell und kinderleicht selbst hin, damit man seinen Heißhunger auf Chips auch zeitnah gestillt bekommt, dass ist besonders dann wichtig, wenn man einen schönen Filmeabend geplant hat.

Die Kartoffel-Chips sind in nur wenigen Minuten knusprig und lecker in der Mikrowelle hergestellt, sie sind gesünder als fertig gekaufte und man kann sie ganz nach seinem Geschmack würzen.

 

Für die Herstellung der selbst gemachten Kartoffel-Chips benötigt man:

  • große Kartoffeln
  • Gewürze nach Wahl, wie Salz Paprikapulver Bärlauch-Salz oder Pfeffer
  • eine Mikrowelle
  • Schaschlik-Spieße zum Beispiel aus Holz
  • Raps oder Oliven Öl, aber nur wenn man mag

 

Zuerst schält man die Kartoffeln und schneidet sie entweder mit einer Reibe oder mit einem scharfen Messer in hauch dünne Scheiben.

Dann legt man diese Kartoffelscheiben in eine Schüssel und wäscht sie unter kaltem Wasser ab, damit die Kartoffelstärke abgewaschen wird. Am besten lässt man sie dann noch für ein paar Minuten im kalten Wasser liegen und spült sie dann nochmal ab.

Anschließend legt man die Scheiben auf mehrere Küchentücher und lässt sie dort komplett abtrocknen, bevor man sie nacheinander auf dem Schaschlik-Spieß aufreiht.

Bei dem Aufreihen auf dem Spieß, sollte man darauf achten, dass die Kartoffelscheiben sich nicht berühren und am Ende und am Anfang des Spießes sollte man auch etwas Platz lassen, damit man die Spieße noch gut anfassen kann.

Wer es lieber etwas fettiger mag legt die Chips nach dem Trocknen und vor dem Aufspießen in eine Schüssel mit etwas Raps- oder Oliven ÖL und dort könnte man sie dann auch direkt würzen nach Wahl.

Wenn man dann auch diese fettigen Kartoffelscheiben aufgespießt hat, kann man die Spieße ohne fett auch nach Wunsch würzen und man legt die Kartoffel-Spieße auf eine Mikrowellengeeignete Schüssel oder einem tiefen Teller und stellt sie dann für ca. 12 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle.

Sollten sie dann noch nicht knusprig genug sein, stellt man sie nochmal für ein paar Minuten in die Mikrowelle, aber lieber nicht zu lange, denn sie könnten schnell verbrennen, wenn man nicht richtig aufpasst.

Nachdem die richtige Konsistenz erreicht ist, nimmt man die Kartoffelchips von den Spießen und lässt sie etwas abkühlen, denn dann werden sie noch knuspriger, sobald sie kalt werden.

Wer mag kann sie jetzt noch einmal würzen oder sie direkt so vernaschen.

 

PS: Ich habe auch einen Kartoffelchips-Ring zuhause, dieser ist extra für die Mikrowellen-Chips geeignet, wer mag könnte sich auch so einen zulegen, wenn einem die selbst gemachten Chips besser schmecken als die gekauften, denn dann lohnt sich dieser Ring auch und damit gelingen sie genauso gut, wie mit den Spießen und man muss am Ende nichts wegwerden.

           

 

 

Tipps:

  • Wer mag kann für die Chips auch Süßkartoffeln verwenden.
  • Knoblauchpulver kann den Chips auch den letzten Pepp geben.
  • Umso länger man die Kartoffelscheiben in der Mikrowelle lässt, umso knuspriger werden sie.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge