Rezept für Affen-Muffins mit Bananengeschmack

Rezept für Affen-Muffins mit Bananengeschmack

Wer leckere Ideen für einen Kindergeburtstag benötigt oder einfach so Lust auf lustige süße Muffins hat, sollte einmal meine köstlichen Affen-Muffins mit Bananengeschmack versuchen.

Sie sehen nicht nur witzig aus, sondern schmecken auch super saftig und himmlisch nach Banane. Besonders die Schokostreusel im Teig und die Schokoglasur lassen jeden Schokoladenfan dahin schmelzen.

Man kann natürlich auch aus dem Muffin-Grundrezept leckere andere Muffins herstellen oder sie am Ende einfach anders verzieren, wenn Affen bei den Kindern nicht so gut ankommen oder sie nur für den Besuch gebacken werden sollen.

Wer jedoch keine Bananen mag könnte den Muffin-Teig genauso gut mit Erdbeeren, Blaubeeren oder Himbeeren befüllen. Aber auf jeden Fall sollte man es mindestens einmal mit der Bananenvariante versuchen und kosten, da diese Version wirklich köstlich schmeckt.

 

Für die kleinen Affen-Muffins benötig man:

  • Muffin-Papier-Förmchen oder ein Muffin-Blech oder Silikonförmchen
  • 250g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 75g Schokostreusel
  • 2 Eier
  • 100g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 80g Margarine oder Butter
  • 2 Bananen, am besten schön reif
  • 150g Naturjoghurt

Für die Dekoration:

  • 200g Vollmilch-Kuvertüre
  • ca. 45 Backoblaten in Rund

 

 

Zuerst legt man die Papierförmchen aus, am besten man legt sie mit in die Formen, damit man sie am Ende besser herausnehmen kann und man nicht so viel zum Spülen hat.

Anschließend heizt man schon einmal den Ofen auf 160 Grad Umluft vor und dann gibt man das Mehl, das Backpulver, die Prise Salz und die Schokostreusel in eine Schüssel und man vermischt alles kurz miteinander.

In einer zweiten Schüssel schlägt man die Eier einzeln auf und verquirlt diese leicht, danach gibt man den Zucker und den Vanillezucker dazu und verrührt alles gut miteinander.

Die Margarine oder die Butter kann man in der Mikrowelle kurz schmelzen lassen (Vorsicht, das geht ganz schnell) und die Bananen schält man und zerdrückt sie auf einem Teller oder in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel.

Im Anschluss gibt man die Margarine/Butter, die zerdrückten Bananen und den Joghurt mit in die Eimischung. Wenn alles gut vermengt wurde, schüttet man die flüssige Mischung in die Mehl Mischung und rührt alles mit einem Rührlöffel zu einem zähflüssigen Teig.

             

Nun kann man den fertigen Teig in die Muffin-Förmchen füllen und sie auf der Mittleren Schiene des Backofens schieben. Nach ca. 25 Minuten macht man mit einem Holzspieß den Gartest und wenn kein Teig mehr am Spieß kleben bleibt, sind die Muffins fertig und können rausgenommen werden.

              

Jetzt muss man die Muffins abkühlen lassen, bevor man mit der Dekoration beginnt. Aber in der Zwischenzeit kann man die Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen lassen und die Oblaten fertigstellen, indem man 2 Oblaten nimmt und auf einer die Augen und einen Punkt mit der Kuvertüre und einem Holzspieß tippt und auf die andere ein Mund aus der flüssigen Kuvertüre formt, dann setzt man die beiden Oblaten aufeinander. Diesen Vorgang macht man mit so vielen Oblaten, bis man für alle Muffins ein Affengesicht fertiggestellt hat.

                  

Danach kann man für alle Affen-Muffins die restlichen Oblate halbieren, dass werden nachher die Ohren und wenn die Kuvertüre komplett geschmolzen ist gibt man sie über die Muffins und setzt auf jedem Muffin die fertigen Affengesichter.

             

Wenn die Schokolade fest geworden ist, schneidet man bei jedem Muffin vorsichtig rechts und links mit einem Messer Löcher rein und steckt dort dann die halbierten Oblate rein für die Affen-Ohren.

Nun sind die Affen-Muffins mit Bananengeschmack fertig zum Servieren und Verzehren.

 

 

Tipps:

  • Anstatt Schokostreusel könnte man auch Schokotropfen verwenden.
  • Wer lieber auf Weiße- oder Zartbitterkuvertüre steht könnte auch ganz einfach diese Schokoladensorte nehmen, anstatt wie im Rezept die Vollmilch Kuvertüre.
  • Den Naturjoghurt gibt es auch in light oder fettreduziert im Supermarkt zu kaufen, wenn man etwas an den Kalorien einsparen möchte.
  • Wenn man nachher noch Kuvertüre übrig hat, kann man aus dem Rest leckere Schokochrossis selbst herstellen, wie aus meinem anderen Beitrag.

 

       

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge