Die besten Dating-Tipps für Singles

Die besten Dating-Tipps für Singles

Jetzt in der Corona-Zeit ist alles viel schwieriger, komplizierter, zeitaufwändiger und stressiger geworden, die Leute können nicht mehr so vor die Türe gehen, wie sie möchten, alles hat nur noch mit Zeitaufwand und vielen Regeln zu tun.

Die Menschen sind aus diesem Grund ständig genervt und schlecht drauf, was natürlich verständlich ist, weil man nicht mehr über sein Leben selbst bestimmen kann und darf.

Die Personen die wenigstens einen Partner oder sogar eine Familie zu Hause haben, sind zum Glück nicht ganz so allein, wie zum Beispiel die Singles unter uns, die wegen der Kontaktbeschränkung nicht wirklich die Möglichkeit haben jemanden vernünftig kennen zu lernen oder zu Daten.

Denn wie soll man bitte jemanden richtig kennenlernen, wenn man für alles einen Testnachweis benötigt, eine Maske tragen muss und 1,50 Meter Abstand einhalten soll, laut der Corona-Maßnahmen.

Momentan erfordert das Dating von fremden Menschen auch einen höheren Grad an Mut und Initiative, was viele Leute bei der Partnersuche sowieso schon nicht besitzen, weil sie Angst vor einer Ablehnung haben.

Da die Dating-Herausforderungen, seit den letzten zwei Jahren viel größer sind, als es vor Corona eh schon der Fall war, sind viele Menschen im Single-Leben stecken geblieben, obwohl sie sicherlich lieber eine Beziehung gehabt hätten.

Aber man sollte daran nicht verzweifeln, weil es für eine Beziehung nie zu spät ist, und man auch nach Corona oder mit anderen Möglichkeiten jemanden kennenlernen kann, um dann mit dieser Person gemeinsam durchs Leben zu gehen und nicht mehr alles allein bewältigen muss.

Wer jetzt schon glaubt, dass es für seinen Topf keinen Deckel gibt, macht gewaltig etwas falsch, darum wäre ein Umdenken als erstes nötig. Denn die bisherigen schlechten Erfahrungen zum Thema Beziehung, sind kein Zeichen, das die Liebe unmöglich ist, sondern das waren nur Lernerfahrungen, um es beim nächsten Mal besser zu machen. Leider wird sich der Traum nicht erfüllen, dass plötzlich ein Prinz oder eine Prinzessin, wie in einem Märchen vor der Türe steht, denn man muss schon selbst etwas dafür tun, um jemanden kennenzulernen.

 

Hier findet man die besten Dating-Tipps, die man auch in der Corona-Zeit anwenden kann:

  • Mehrere Dating-Plattformen nutzen: Man muss ja erst einmal schauen, wo sich die tollsten Menschen zum Kennenlernen aufhalten und welche Plattform dann am besten zu mir passt.
  • Ein richtig gutes Bild verwenden: Da sich heutzutage alles um die Optik dreht, ist das erste Erscheinungsbild am wichtigsten, darum darf ein gutes Profilbild natürlich nicht fehlen.
  • Mehrere Leute gleichzeitig anschreiben: Da viele Menschen nicht gleich oder sogar gar nicht reagieren und zurückschreiben, wäre es vom Vorteil, wenn man direkt mehrere Personen anschreibt, damit man wenigstens eine Nette Antwort zurückbekommt, weil man sonst schnell frustriert ist und dann wieder aufgibt mit der Partnersuche.
  • Mut zum Löschen: Besonders Frauen werden oft mit Nachrichten überflutet, aber sie trauen sich vielleicht nicht diese dann wieder zu löschen und bekommen eventuell ein schlechtes Gewissen. Aber das muss nicht sein, man sollte einfach alle Anfragen löschen, die nicht der Vorstellung entsprechen, jedoch denen eine Chance geben, die dann übrigbleiben.

  • Dating-Plattform verlassen: Wenn man 2-3 Tage lang mit jemanden auf der Plattform geschrieben hat, sollte man sich ruhig trauen und Vorschlagen, dass man im Messenger oder Ähnliches weiter im Kontakt bleibt, weil es sonst wahrscheinlich nie zu einem Date kommen wird und sich dann alles wieder im Sand verläuft.
  • Nach ca. 4 Wochen Nachhaken: Wenn man jemanden spannenden und interessanten kennengelernt hat und sich daraus leider nichts ergeben hatte, sollte man demjenigen nach ein paar Wochen ruhig nochmal eine Chance geben, weil es beim ersten Mal vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt war, oder es hat sich ein anderer Flirt, den derjenige vielleicht hatte, nun erledigt und man könnte nochmal von neu starten mit dem Kennenlernen.
  • Menschen ansprechen: Es gibt auch viele Menschen, die sich gar nicht trauen jemanden anzusprechen, das kann man ganz einfach üben, indem man zum Beispiel Leute auf der Straße anspricht und sie nach der Uhrzeit oder nach einem bestimmten Ort fragt. Oder man fragt in einem Restaurant am Nachbartisch nach der Speisekarte oder dem Salz, genauso gut kann man das im Supermarkt üben, indem man was an der Käse– oder der Wursttheke bestellt. Denn wer sich traut jemanden anzusprechen, ist auch viel lockerer und entspannter beim Kennenlernen von neuen Menschen.
  • Mit Vorwand zum Ziel: Wenn man mit jemanden schreibt und der gegenüber eventuell einen interessanten oder besonderen Beruf hat, oder er war in einem Urlaubsland, was einem interessiert, dann wäre das ein guter Vorwand, um sich spontan und unverbindlich zu treffen und über diese Themen Mal zu quatschen, ohne dass es direkt zu einem Date kommen muss. Denn über 80% der Paare kannten sich vorher schon freundschaftlich, bevor sie sich gedatete haben.
  • Von der besten Seite zeige: Man sollte sich beim ersten Date zwar schick machen, um sich von seiner besten Seite zu zeigen, aber denn noch sollte man sich nicht verkleiden und man sollte sich vor allem wohlfühlen, damit das erste Date nicht direkt ein Flop wird. Wer sich trotzdem lieber aufbrezle möchte, sollte seinem Date sagen, dass man sich später noch mit seinen Freuden trifft und mit denen ausgehen möchte, damit er nicht denkt und sofort weiß, dass man sich nicht nur für ihn so schick gemacht hat und dass man ein aktives Sozialleben hat.

  • Ortswechsel einplanen: Wenn man beim ersten Date Ortswechsel mit einplant, kommt einem in nachhinein das Treffen viel fulminanter vor und man hat positive Erinnerungen daran. Genauso sieht es dann auch mit den Gesprächspausen aus, man hat dann bei jedem neuen Ort eventuell direkt ein neues Gesprächsthema und somit wird das erste Date auch nicht langweilig.
  • Tabu-Themen vermeiden: Beim ersten Date sollte man auf jeden Fall auf folgende Themen verzichten: Politik und Religion, weil die Meinungen und Interessen da weit auseinander gehen könnten und es zu keiner Diskussion kommen sollte beim ersten Date. Die Ex-Partner und die Schwiegereltern sollten vorerst auch am besten nicht angesprochen werden, genauso gut wie das Thema Corona, denn davon haben wir alle mittlerweile genug und das Date sollte schön und entspannt ablaufen und es werden sich sicher bessere Themen finden lassen, worüber man sich unterhalten könnte.

 

Also wie man sieht, könnte man selbst zur Corona-Zeit jemanden kennenlernen, zwar nicht wie gewohnt und auf dem normalen Weg, aber es ist durchaus machbar und von daher sollte man nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, nur weil es nicht sofort immer funktioniert und klappt. Wenn man eine Beziehung haben möchte und man auf das Single-Leben keine Lust mehr hat, sollte man definitiv am Ball bleiben und früher oder später wird man dann sein Glück finden, man darf nur nie aufgeben, auch nicht in schwierigeren Zeiten.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge