Die beliebtesten Cocktails für den Sommer, sie lassen die warmen Tage noch angenehmer genießen

Die beliebtesten Cocktails für den Sommer, sie lassen die warmen Tage noch angenehmer genießen

Facebook
Twitter
LinkedIn
Reddit
WhatsApp
Email

Für jedes Jahr gibt es neue beliebte Getränke und Cocktails und letztes Jahr war es der Aperol Spritz Drink, doch so langsam können neue angesagte Getränke den Sommer spritziger machen und aus diesem Grund zeige ich Euch heute die leckersten Cocktails für den Sommer.

Weil zum Sommer und den warmen Abenden ein leckerer erfrischender Cocktail einfach gehört gibt es hier 5 neue Drinks, die ihr unbedingt kennenlernen und ausprobieren müsst.

Es gibt so viele verschiedene Drinks und Cocktails mit oder auch ohne Alkohol, da sind die Gründe und die Geschmäcker einfach verschieden bei der Auswahl seines Getränks. Für viele reicht jedoch auch ein kühles Radler aus der Flasche, auf der Liege im eigenen Garten oder ein Aperol Spritz, was zurzeit einfach der Renner ist bis hin zum exotischen Cocktail aus einer Bar.

Jeder wird bei so viel Auswahl fündig und vielleicht hat der eine oder andere auch einen Lieblings-Drink, der einfach immer geht, doch warum nicht einfach mal etwas Neues ausprobieren? Denn jedes Jahr kommen neue Cocktails und Drinks auf die Karte in Bars, Restaurants und anderen Lokalen.

Da man an warmen Tagen im Sommer eh viel trinken soll, kommen die neuen Cocktailkreationen wie gerufen, aber natürlich sind Getränke ohne Alkohol da am besten, deshalb gibt es einige Cocktails auch als alternative ohne Alkohol, an die man sich besser halten sollte.

Wenn man jedoch lieber Getränke mit Spirituosen trinken möchte, sollte sich die Menge allerdings in Grenzen halten, denn sonst ist man schnell mal angetrunken oder sogar betrunken und wenn das nicht geplant war, kann der Abend schnell mal nicht so schön ausgehen und man bereut es nachher vielleicht auch noch.

 

Das sind die 5 leckersten Cocktails für den Sommer mit und ohne Alkohol:

  • Ohne Alkohol Garibaldi: Dieser Drink schmeckt wie Urlaub in Italien und er ist komplett alkoholfrei, genau das richtige für die, die noch mit dem Auto nach Hause fahren müssen. Das Rezept für diesen Cocktail lautet:

5 cl alkoholfreier Bitteraperitif (zum Beispiel Vincent Aperitif)

10 cl frisch gepresster Orangensaft

ein hohes langes Glas (auch Highball genannt)

Garnitur: Orangenscheibe

  • Mit Alkohol Greek Martini: Diesen Cocktail kann man zu jedem Anlass und zu jeder Uhrzeit empfehlen, aber am besten schmeckt er als Aperitif oder als Begleitung beim Mittag- oder Abendessen, anstelle eines Weines. Dieser Drink heißt Green Martini, weil er eine Mischung aus Dry Martini und einem Martinez ist, nur eben mit griechischen Zutaten und die sind wie folgt:

3 cl O/Purist Tsipouro

2,5 cl Votanikon Greek Gin

1 cl Otto´s Athens Vermouth

1 Spritzer Skinos Mastiha

ein typisches Cocktailglas (Coupette)

Garnitur: Zitronenzeste

  • Mit Alkohol Pink Americano: Früher gab es diesen Drink mit einem extra Schuss Tequila, aber an warmen Sommertagen war es einfach zu viel Alkohol für diesen Longdrink, daher wurde er einfach weggelassen und dieser Drink wurde so neu erfunden. Dieser Drink ist für jeden, der richtig Lust auf eine Sommerschorle hat, denn er ist fruchtig, frisch, herb und er hat zudem noch eine angenehme Süße. Für diesen Longdrink benötig man folgende Zutaten:

3 cl Campari

3 cl Cocchi Vermouth di Torino

2 cl frischen Zitronensaft

Thomas Henry Pink Grapefruit oder andere Marke

ein schönes Longdrink-Glas ist perfekt für dieses Getränk

Garnitur: Grapefruitscheibe

  • Mit Alkohol The Island: Diesen Cocktail kann man hervorragend nachmittags im Garten auf der Liege zu sich nehmen, er ist ganz neu und heißt „The Island“. Er ist auf jeden Fall eine Kostprobe wert und wer ihn sich nicht selbst zu Hause zubereiten möchte, kann in seiner Lieblingsbar einfach mal nachfragen, ob man ihn dort für einen kreiert. Folgende Zutaten sind dafür notwendig:

3 cl Awamori-Sake

1 cl Alchermes-Likör

2 cl Cherimoya-Saft

1 cl Fever Tree Sicilian Lemonade

das Glas für diesen Cocktail kann man sich selbst aussuchen.

Garnitur: Zitronenzeste

  • Ohne oder auch mit Alkohol Pom´s Peas: Die Wicke-Pflanze, die in diesem Drink mit verwendet wird, ist normalerweise gar nicht so bekannt für Cocktail-Getränke, doch diese Pflanzengattung, die zu der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler gehört und zwischen Juni und den Herbstmonaten blüht, schmeckt sehr gut zu diesem Cocktail. Wicki und Minze sind ein perfektes Duo und somit kann man diese Limonade genießen so wie sie ist oder aber auch mit Alkohol verfeinern. Für den Cocktail mit Alkohol dosiert man 40 ml Wodka oder 60 ml trockenen Weißwein auf 120 ml folgender Limonade:

1 Liter gefiltertes Wasser oder Wasser mit Kohlensäure versetzt

400g Wicki

150g Zucker

1 Zitronenzeste und deren Saft

1 Handvoll Minze

das Glas kann man nach Belieben aussuchen

Garnitur: Zitronenzeste und Minze

Wem diese Drinks nicht zusagen, muss einfach bei den altbekannten Getränken bleiben, aber ausprobieren sollte man diese neuen Cocktails auf jeden Fall und vielleicht steckt ein neuer Lieblings-Cocktail unter ihnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier noch spannende Informationen rund um das Thema Cocktails

Was macht einen guten Cocktail aus?

Ein guter Cocktail besteht aus einer perfekten Balance von Süße, Säure und Alkohol. Dies bedeutet, dass jede Zutat ihren Platz hat und dazu beiträgt, dass der Geschmack des Cocktails ausgeglichen ist. Es ist wichtig, dass die Zutaten gut miteinander harmonieren und sich gegenseitig verstärken. Ein Beispiel hierfür wäre, wenn man Zitronensaft und Maraschino-Likör in einem Cocktail verwendet. Der Zitronensaft bringt die Säure und der Likör die Süße, die beide benötigt werden, um den Geschmack auszugleichen.

Eine gute Wahl an Spirituosen und Mixgetränken ist ebenfalls von großer Bedeutung. Hierbei solltest Du darauf achten, dass die Spirituosen von guter Qualität sind und gut zusammenpassen. Zum Beispiel würde man nicht empfehlen, Wodka und Whiskey in den gleichen Cocktail zu mischen, da sie sehr unterschiedlich im Geschmack sind.

Neben der perfekten Balance von Süße, Säure und Alkohol sollte ein Cocktail auch gut präsentiert werden. Dies bedeutet, dass er optisch ansprechend sein sollte und möglicherweise sogar dekoriert werden kann. Ein schönes Glas und eine dekorative Garnitur können dazu beitragen, dass der Cocktail einfach noch besser aussieht und schmeckt.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass es möglich ist, alkoholfreie Cocktails zu mixen. Diese werden oft für Menschen gemacht, die auf Alkohol verzichten möchten oder dürfen, aber dennoch einen leckeren und gut präsentierten Drink genießen möchten. In diesen Fällen können süße Fruchtsäfte oder Sirupe verwendet werden, um die Süße und Säure zu balancieren. Alkoholfreie Cocktails können genauso lecker und gut gemixt sein wie ihre alkoholischen Pendants.

In dem du diese Dinge berücksichtigst, wirst du in der Lage sein, einen wirklich großartigen Cocktail zuzubereiten, egal ob mit oder ohne Alkohol.

Welcher Cocktail zu welchem Anlass?

Es gibt viele verschiedene Cocktails, die man zu verschiedenen Anlässen genießen kann. Einige der beliebtesten Cocktails für bestimmte Anlässe sind:

  • Margarita: Dieser klassische Cocktail aus Tequila, Limettensaft und Triple Sec wird häufig zu Sommerpartys oder BBQs serviert. Er ist leicht und erfrischend und passt gut zu mexikanischem Essen.
  • Martini: Der Martini, der aus Gin und Wermut besteht, gilt als der ultimative Cocktail für Geschäftstreffen und elegante Abendessen. Er wird gerne in schicken Bars und Lounges serviert.
  • Mai Tai: Dieser exotische Cocktail aus Rum, Orangenlikör und Ananassaft wird häufig zu Strandpartys oder tropischen Themenfeiern serviert. Er ist süß und fruchtig und passt gut zu Sommerwetter.
  • Pina Colada: Dieser berühmte Cocktail aus Rum, Ananassaft und Kokosmilch wird häufig in warmen Klimazonen serviert und ist ein beliebter Drink für Urlaubsfeiern.
  • Whiskey Sour: Dieser klassischer Cocktail aus Whiskey, Zitronensaft und Zucker wird häufig zu Weihnachtsfeiern und Winterpartys serviert. Er ist herzhaft und wärmend und passt gut zu winterlichem Wetter.

Es gibt natürlich noch viele weitere Cocktails, die man zu verschiedenen Anlässen genießen kann. Der richtige Cocktail für einen bestimmten Anlass hängt auch von den Vorlieben der Person ab, die ihn trinken möchte. Wichtig ist, dass der Cocktail gut zum Anlass und zum Wetter passt und dass alle Gäste ihn genießen können.

Welche Grundausstattung ist nötig, um gute Cocktails zu mischen?

Wenn du gute Cocktails mischen möchtest, gibt es einige grundlegende Dinge, die du in deiner Ausstattung haben solltest. Hier sind einige der wichtigsten:

  • Eine gute Auswahl an Spirituosen: Um verschiedene Cocktails zu mixen, benötigst du eine gute Auswahl an Spirituosen wie Rum, Gin, Tequila, Wodka und Whiskey. Du solltest auch verschiedene Liköre wie Orangenlikör, Maraschino-Likör und Cointreau haben.
  • Mixgetränke: Für viele Cocktails benötigst du auch Mixgetränke wie Zitronensaft, Orangensaft, Ananassaft und Tomatensaft. Du solltest auch Grenadine, Sirup und andere Süßungsmittel haben.
  • Bar-Utensilien: Du benötigst auch einige grundlegende Bar-Utensilien, um Cocktails zu mixen. Dazu gehören ein Barschüttler, ein Messbecher, ein Muddler (um Zutaten zu zerdrücken), Eiswürfel und Barlöffel.
  • Gläser: Natürlich benötigst du auch eine Auswahl an Gläsern, um deine Cocktails zu servieren. Je nachdem, welche Art von Cocktail du mixen möchtest, benötigst du möglicherweise verschiedene Arten von Gläsern, z.B. Martinigläser, Highball-Gläser oder Margarita-Gläser.
  • Garnituren: Um deine Cocktails zu verzieren, benötigst du auch einige Garnituren wie Limetten- oder Orangenscheiben, Kirschen oder Ananasstücke.

Wenn du diese Dinge in deiner Ausstattung hast, bist du gut gerüstet, um eine Vielzahl von Cocktails zu mixen. Natürlich kannst du immer noch weitere Utensilien und Zutaten hinzufügen, wenn du möchtest, aber diese grundlegenden Dinge sollten einen guten Startpunkt darstellen.

Die besten alkoholfreien Cocktails

Alkoholfreie Cocktails sind eine tolle Alternative für Menschen, die auf Alkohol verzichten möchten oder dürfen, aber dennoch einen leckeren und gut präsentierten Drink genießen möchten. Es gibt viele verschiedene alkoholfreie Cocktails, die man zubereiten kann, und sie können genauso lecker und gut gemixt sein wie ihre alkoholischen Pendants.

Eine Möglichkeit, einen alkoholfreien Cocktail zu mixen, ist, süße Fruchtsäfte oder Sirupe zu verwenden, um die Süße und Säure zu balancieren. Zitronensaft und Grenadine sind zwei Zutaten, die häufig in alkoholfreien Cocktails verwendet werden. Du kannst auch alkoholfreie Mixgetränke wie Orangensaft, Ananassaft oder Tomatensaft verwenden.

Ein weiterer Trick, um einen leckeren alkoholfreien Cocktail zu mixen, ist, Gewürze und andere Aromen hinzuzufügen, um mehr Tiefe und Interesse zu schaffen. Zimt, Ingwer und Vanille sind alle Aromen, die gut in alkoholfreien Cocktails funktionieren. Du kannst auch Kräuter wie Minze oder Basilikum hinzufügen, um deinem Drink eine frische Note zu verleihen.

Es ist auch wichtig, den alkoholfreien Cocktail gut zu präsentieren. Verwende ein schönes Glas und dekoriere den Drink mit Garnituren wie Limetten- oder Orangenscheiben, Kirschen oder Ananasstücke. Dies wird dazu beitragen, dass der Drink optisch ansprechend aussieht und noch besser schmeckt.

Es gibt viele köstliche alkoholfreie Cocktails, die man mixen kann. Indem man süße Fruchtsäfte oder Sirupe verwendet, um die Süße und Säure zu balancieren und Gewürze und Aromen hinzufügt, um mehr Tiefe und Interesse zu schaffen, und indem man den Drink gut präsentiert, kann man einen wirklich großartigen alkoholfreien Cocktail zubereiten.

Hier einige Vorschläge:

  1. Fauxjito: Dieser alkoholfreie Cocktail ähnelt einem Mojito, besteht aber aus Limettensaft, Minze, Zucker und Sodawasser anstelle von Rum.
  2. Virgils Vanilla Cream Soda: Dieser süße und erfrischende Cocktail besteht aus Vanillesirup, Limettensaft und Sodawasser und wird mit Eiswürfeln serviert.
  3. Ginger Peach Fizz: Dieser fruchtige Cocktail besteht aus Pfirsichnektar, Limettensaft, Ingwer und Sodawasser und wird mit Eiswürfeln serviert.
  4. Non-Alcoholic Margarita: Dieser alkoholfreie Cocktail ähnelt einer Margarita und besteht aus Limettensaft, Orangensaft, Grenadine und Soda.
  5. Pomegranate Mojito: Dieser alkoholfreie Cocktail besteht aus Limettensaft, Minze, Grenadine und Sodawasser und wird mit Eiswürfeln serviert.
  6. Raspberry Lime Rickey: Dieser süße und saure Cocktail besteht aus Limettensaft, Himbeersirup und Sodawasser und wird mit Eiswürfeln serviert.
  7. Non-Alcoholic Long Island Iced Tea: Dieser alkoholfreie Cocktail ähnelt einem Long Island Iced Tea und besteht aus Zitronensaft, Orangensaft, Grenadine, Cola und Sodawasser.
  8. Mango Lassi: Dieser erfrischende Cocktail besteht aus Mangopüree, Joghurt, Zitronensaft und Zucker und wird mit Eiswürfeln serviert.
  9. Watermelon Lemonade: Dieser saftige Cocktail besteht aus Wassermelonensaft, Limettensaft und Soda und wird mit Eiswürfeln serviert.
  10. Virgin Mojito: Dieser alkoholfreie Cocktail ähnelt einem Mojito und besteht aus Limettensaft, Minze, Zucker und Sodawasser.

Aktuelle Beiträge