Der Magerquark und was ihn alles auszeichnet

Der Magerquark und was ihn alles auszeichnet

Healthdisclaimer | Bitte beachte unseren Healthdisclaimer am Ende des Beitrages.

Nicht nur Sportler schwören auf Magerquark, dank seinem hohe Proteingehalt ist er ideal für den Muskelaufbau geeignet, aber das ist noch nicht alles, denn er hält lange satt und ist vielseitig einsetzbar, nicht nur für Dips und herzhafte Gerichte, sondern auch für Süßspeisen wird er sehr oft eingesetzt und verwendet.

Besonders Sportler profitieren bei dem Verzehr von Magerquark, da er jede Menge gut verwertbares Eiweiß enthält (100g Magerquark enthält 13g gutes Protein) und das Beste daran ist, dass er sogar nur ganz wenig Fett besitzt (100g Quark enthält nur 0,1g Fett).

Somit ist der kalorienarme Quark genauso gut auch für die Low-Carb-Ernährung geeignet, weil er mit seinen geringen Kohlenhydraten (100g Magerquark enthält 3g Kohlenhydrate) perfekt zu dieser Ernährung passt.

Aber jeder Mensch, auch die die keinen Sport treiben oder keine besondere Diät machen, sollten den Magerquark mit in ihren Speiseplan aufnehmen, da er für den Körper ein optimaler Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen Lieferant ist.

Wie man sieht, eignet sich der Magerquark nicht nur für den Muskelaufbau, sondern genauso auch zum Abnehmen je nach dem was man gerade erreichen möchte. Was allerdings auch nicht von der Handzuweisen ist, ist dass dieses Milchprodukt relativ günstig im Einkauf ist, denn man braucht kein teures Fitness-Food oder spezielle Diät Produkte einkaufen, um seine Ziele zu erreichen und er schmeckt einfach nur super, da man so viel mit Quark herstellen kann, dass man immer eine Abwechslung auf seinem Speiseplan hat.

 

Das Casein im Magerquark hält einen lange satt:

Wie oben schon erläutert, enthält der Magerquark eine Menge Eiweiß, welches sogar qualitativ sehr hochwertig ist, da dieses Protein von unserem Körper perfekt verwertet werden kann. Dieses hochwertige Eiweiß setzt sich aus rund 80% Milcheiweiß Casein und zu 20% aus Molkenprotein (was die meisten unter Whey kennen) zusammen.

Das Casein aus dem Magerquark wird von unserem Körper relativ langsam aufgenommen und dadurch liefert er dem Körper über einen längeren Zeitraum immer wieder den Eiweißnachschub, den er braucht. Aus diesem Grund ist ein Magerquark-Proteinshake eine prima Zwischenmahlzeit beim Abnehmen, da er einen lange satt hält und keine Heißhungerattacken aufkommen.

Das Molkenprotein im Magerquark hingegen, welches viele sicher unter das Whey-Protein kennen, was man in Pulverform fast überall kaufen kann, liefert dem Körper im Gegensatz zum Casein, schnell verfügbares Eiweiß, welches man zum Beispiel als Shake nach einem Training einnehmen kann und sollte. Da Magerquark beides enthält, sowohl das Casein zum lange satt halten als auch das Whey für die schnelle Proteinquelle, ist der Quark ein idealer Mix für die trainierten Muskeln.

 

Die Magerquark-Rezepte gibt es entweder in süß oder auch in herzhaft:

Da der Magerquark fast nur aus Vorteilen für unseren Körper besteht, muss es doch irgendwo einen Haken geben, bei so einem gesunden Superfood!? Denn so gesund und vor allem proteinreich der Magerquark auch ist, kann er beim Geschmack leider nicht punkten, denn jeder der den Quark schon einmal pur gegessen hat, weiß was ich meine, der säuerliche Geschmack und die feste Konsistenz stellt selbst erfahrene Sportler vor eine große Herausforderung.

Es gibt zum Glück lecker Lösungen für das Problem, man kann seinen Quark vielseitig aufpeppen, von süß bis herzhaft ist alles möglich, je nachdem einem gerade ist.

 

Beispiele für einen herzhaften Magerquark:

Man könnte aus seinem Magerquark ganz einfach und schnell einen Kräuterquark herstellen, oder sogar das berühmte Zaziki oder man probiert einfach etwas rum und schaut was einem als herzhafte Variante am besten schmeckt. Man kann den Magerquark mit Kräutern und Gewürzen verfeinern oder man mischt ihn mit verschiedenen Zutaten zu einem richtig leckeren Gericht oder einem Dip zusammen, wie zum Beispiel mit Tomatenmark, Ketchup oder Senf, mit Gewürzgurken, Mais oder roten Zwiebeln. Wie man sieht, sind die Möglichkeiten für eine herzhafte Variante endlos, man muss sich nur mal was Neues trauen und kosten. So ein Quark Dip passt perfekt zu Gemüsesticks, einer Ofenkartoffel, zu Süßkartoffelspalten oder zu Fleisch und Fisch.

Wenn man seinen Magerquark mit Leinöl und Gewürzen nach Wahl vermengt und diesen Dip dann zu einer Portion Pellkartoffeln isst, wäre dass sogar eine richtige gesunde Mahlzeit, denn das Gericht wäre Low-Carb tauglich, enthält eine Menge Eiweiß aus dem Quark und zu dem auch noch Omega-3-Fettsäuren aus dem Leinöl.

 

Beispiele für einen süßen Magerquark:

Man könnte den Magerquark mit Honig, Ahornsirup oder Agavendicksaft vermengen, denn diese Süßungsmittel verleihen dem Quark jede Menge Geschmack und haben dabei so gut wie Null Kalorien, zudem sind sie gesünder als Zucker. Man könnte die süße Quarkspeise dann noch mit Nüssen, Haferflocken oder Samen, wie Lein- oder Chiasamen, verschiedene Obstsorten, wie Apfelstückchen, Bananenstückchen oder einer Beerenmischung verfeinern.

Wer viel Sport treibt, hat bestimmt auch Whey-Pulver zuhause und auch das Pulver kann man mit dem Magerquark mischen und wenn man etwas fettarme Milch dazu gibt, kann man sich auch die Konsistenz aussuchen. Da man das Whey-Pulver in verschiedenen Geschmacksrichtungen kaufen kann, hätte man auch dabei eine Vielzahl an Möglichkeiten, um sein Quark aufzupeppen.

 

Wer es noch nicht weiß, mit Magerquark kann man auch leckere Sachen Backen, wie zum Beispiel Käsekuchen oder köstliche Schweineohren, aus einem selbst hergestellten Blätterteig. Auch bei Kremtorten, Protein-Pancakes oder ähnliche süße Nachtische kann man auf den Quark nicht verzichten.

Bei so viel Auswahl, kann sicherlich jeder mindestens einmal pro Woche eine Portion Magerquark in seinen Speiseplan mit einbauen und man wird merken, wie gut er einem tut, da man an diesen Tagen, wo man ihn verzehrt, direkt auch weniger Hunger verspürt, dadurch weniger misst isst und somit auch viel ausgeglichener ist.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Healthdisclaimer

Wir stellen Dir auf unserer Webseite gerne Informationen zu Lebensmitteln, Nährstoffen, Rezepte usw. zur Verfügung. Unsere Beiträge sind nach bestem Wissen & Gewissen recherchiert, stellen aber keinen Anspruch an Vollständigkeit und Aktualität. Bitte beachte, dass gerade im Bereich der Ernährung ständig neue wissenschaftliche Erkenntnisse veröffentlicht werden und das unsere Inhalte nicht unbedingt diesen aktuellen Studien entsprechen. Zudem vertreiben wir keinerlei Lebensmittel oder Nahrungsergänzungen. Laut gültiger Gesetzgebung und Rechtsprechnung dürfen im Zusammenhang mit dem Verkauf von Lebensmitteln (Nahrungsergänzungen sind gleichgestellt) keine Heilaussagen oder schlankheitsfördernden Aussagen getroffen werden. 

Unsere Beiträge ersetzen in keinem Fall eine fachliche Beratung oder Diagnose durch einen Arzt und dürfen nicht zur eigenständigen Diagnose, Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden bitte immer einen Arzt aufsuchen. Unsere Inhalte dienen ausschließlich Informations- und Unterhaltungszwecken. Für Schäden übernehmen wir keine Haftung.

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge