Rezept für ein leckeren Nudelsalat, wie von Mama früher

Rezept für ein leckeren Nudelsalat, wie von Mama früher

Nicht nur beim Grillen kommt ein Nudelsalat gut an, sondern auch auf jeder Geburtstagsparte oder auf jedem Büffett darf ein selbst gemachter Nudelsalat nie fehlen.
Für jeden schmeckt der Nudelsalat aus der Kindheit von der Mama am besten, weil man ihn auch nur so kennengelernt hat, aber es gibt mittlerweile so viele Varianten und Möglichkeiten einen Nudelsalat herzustellen.

Sei es bei der Auswahl der Nudeln oder bei den restlichen Zutaten gibt es so viele Geschmacksrichtungen, die man immer wieder neu miteinander zusammenstellen kann und somit entsteht, wenn man mag, immer eine andere Kreation des beliebten Nudelsalats.

Der Fantasie sind da auch keine Grenzen gesetzt, aber uns schmeckt der bekannte Nudelsalat von meiner Mutter am besten und damit Ihr ihn auch einmal ausprobieren könnt, zeige ich Euch heute das Rezept dafür.

 

 

 

 

Für den leckeren Nudelsalat, wie von meiner Mutter benötig man:

  • 500g Fusilli-Nudeln
  • 500g Fleischwurst
  • 600g Mayonnaise
  • ein paar Gewürzgurken und den Saft
  • Salz und Pfeffer
  • Zwiebeln wenn man mag in TK oder frische

 

 

Zuerst setzt man einen großen Topf mit Salzwasser auf, wo man alle Fusilli-Nudeln drin garkocht.

In der Zwischenzeit schneidet man die Fleischwurst in kleine mundgerechte Würfel und auch die Gewürzgurken schneidet man in schön kleine Stücke.

Dann nimmt man sich eine große Schüssel und legt die Fleischwurstwürfel, die TK Zwiebeln und die Gewürzgurkenstücke dort hinein, anschließend kommt noch die Mayo dazu, genauso wie etwas Salz und Pfeffer.

Nach dem Umrühren gibt man noch einen Schuss von dem Saft der Gewürzgurken mit in die Schüssel und wenn die Nudeln gar sind, gießt man sie ab und gibt sie mit in die große Schüssel.

Nun muss man alles nur noch vorsichtig miteinander vermengen und noch einmal gut abschmecken. Falls noch etwas fehlt, würzt man einfach etwas nach, nur nicht zu stark, denn wenn der Salat noch nachzieht, nehmen die Nudeln noch den Geschmack von den anderen Zutaten an.

Am besten lässt man den Nudelsalat im Kühlschrank noch 1-2 Stunden ruhen und ziehen und nach dieser Zeit rührt man ihn noch einmal kräftig um, schmeckt ihn richtig ab und wenn nötig kann man auch noch etwas von dem Gurkensaft nachkippen, dadurch wird er wieder geschmeidiger.

Anschließend kann man ihn auf dem Tisch stellen und jeder kann sich nach Lust und Laune bedienen, guten Appetit.

 

 

Tipps:

  • Wer mag kann anstatt Schweine Fleischwurst auch Hähnchen- oder Putenfleischwurst für seinen Nudelsalat verwenden.
  • Die Cornichons-Gewürzgurken gibt es auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen und da kann man sich auch die leckersten für sich aussuchen, entweder die normalen, die mit Honig oder sogar die scharfen mit Chiligeschmack. Jeder so, wie es am liebsten mag.
  • Wer nur für sich selbst eine kleine Schüssel Nudelsalat machen möchte, kann die Zutaten auch alle halbieren, denn die Menge ist für mehrere Leute ausgelegt.
    Die Zwiebeln sind optional und kein muss, denn der Nudelsalat schmeckt auch ohne Zwiebeln super lecker.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge