Rezept für ein knuspriges Nuss-Baguette für jeden Anlass

Rezept für ein knuspriges Nuss-Baguette für jeden Anlass

Wer Nüsse mag, wird dieses Baguette lieben, denn es ist außen richtig knusprig und innen lecker saftig und weich und die Nüsse verleihen dem Baguette die körnige Note. Man kann es sich zu jeder Zeit und für jeden Anlass selbst herstellen und wer mag kann auch andere Zutaten mit hineingeben.

wie alles was mit Hefe gemacht wird, dauert auch dieser Teig etwas zum Aufgehen und Ruhen, aber wenn man morgens schon damit anfängt, wird man gegen Vormittag mit dem Nuss-Baguette fertig sein.

Aus diesem Rezept kann man 2 leckere Baguette-Stangen herstellen, aber wenn man mehr davon benötigt, vielleicht für eine Party oder für den Grillenabend mit Freunden, kann man die Menge des Teiges auch ganz einfach verdoppeln oder man bereitet direkt 2 Teige vor, denn meine Schüssel war auch schon mit einem Teig voll bis obenhin, nach dem Aufgehen.

Für dieses Rezept verwendet man frische Hefe und weil die leider nicht lange im Kühlschrank frisch bleibt und hält, hatte ich sie eingekauft und direkt im Eisfach eingefroren, denn so kann ich sie benutzen, wenn ich sie brauche und nicht dann, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft.

Das finde ich sehr praktisch, weil so muss man nicht nochmal los zum Einkaufen, wenn man spontan das Nuss-Baguette backen möchte. Man hat so immer frische Hefe vorrätig im Eisfach liegen und da man sie für die meisten Rezepte eh vorher im warmen Wasser auflösen muss, taut sie so dann auch direkt mit auf, aber man kann sie natürlich auch früher schon rausholen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen, bevor man sie verwendet, es kommt immer darauf an, wie spontan man anfangen möchte zu backen.

 

 

 

 

Für das knusprige Nuss-Baguette benötig man:

  • 200g Nuss-Mix-Tüte, wo alle Nüsse drin sind, die man mag und verwenden möchte
  • 29g frische Hefe
  • 500g Mehl
  • 1TL Salz
  • 350ml warmes Wasser

 

Zuerst zerhackt man grob die Nussmischung und stellt sie zur Seite, dann legt man die frische Hefe in 350ml lauwarmes Wasser und unter Rühren lässt man sie auflösen.

Anschließend gibt man das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel und man gießt die aufgelöste Hefe mit dazu, dann rührt man mit den Knethaken den Teig zu einer glatten Masse.

Zum Schluss knetet man noch die gehackten Nüsse mitunter und man stellt den Teig abgedeckt für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort, wo er dann schön aufgehen und ruhen kann.

Nach der Ruhezeit bestreut man die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und man holt den Teig aus der Schüssel, halbiert diesen und legt die 2 Stangen nebeneinander auf ein Backpapier ausgelegte Backblech. Dort lässt man sie nochmal abgedeckt für ca. 45 Ruhen.

Danach heißt man den Ofen auf 225 Grad Umluft vor und man schiebt das Blech mit den Nuss-Baguette für ca. 20 Minuten in den Ofen, wenn der Teig goldbraun gebacken ist, holt man ihn wieder heraus und lässt ihn abkühlen.

Im Anschluss schneidet man ihn an und belegt die Baguettescheiben mit Kräuterbutter oder anderen leckeren Sachen. Guten Appetit!

 

 

 

Tipps:

  • Wer mag kann für sein Nuss-Baguette auch andere Mehlsorten verwenden, wie zum Beispiel gemischt, Dinkel- und Weizenmehl oder auch Vollkornmehl, jeder so wie er mag.
  • Man kann den Nuss-Mix auch weglassen und nur eine Nusssorte verwenden, wie zum Beispiel die Cashewkerne oder die Wallnüsse, so hat man dann ein Baguette mit nur einer Nusssorte.
  • Wer mag kann in den Baguette-Teig auch getrocknete Tomaten oder Oliven einarbeiten, so bekommt das Baguette nochmal eine würzigere Note.

 

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge